Es herbstelt

… und zwar mächtig. Bei meiner gestrigen Hunterunde wehte es mal wieder ganz ordentlich, garniert mit etwas Regen und gewürzt mit noch niedriger gewindchillten 12°.

Versüßt hatte ich mir den Lauf dafür mit (noch) einem Paar neuen Laufschuhen. Irgendwie bin ich da gerade etwas im Kaufrausch 🙄 Aber die knallgelben Leguanos mußte ich unbedingt noch haben. In Sachen Paßgenauigkeit, Sitz und Hautfreundlichkeit macht den Leguanos bei mir kein anderer Minimal-/Barfußschuh, von den Five Fingers mal abgesehen, etwas vor. Deshalb habe ich mir dieses zweite Paar gegönnt. Da gucke ich gerne über die nicht gerade sexy Form hinweg. Das Gelb gibt da aber schon etwas mehr Pepp.

Ein Mütze hätte ich mir aufsetzten sollen, es zog doch mächtig an meiner kahlen Birne. An den Gedanken sich so langsam wieder etwas mehr anzutüdeln, muß ich mich halt erst wieder gewöhnen. Genauso wie daran die Uhr etwas im Auge zu behalten um nicht schon in die Dunkelheit zu geraten.

Die 14 Kilometer also bei etwas ungemütlichem Herbstwetter.

Das war aber nichts gegen das, was uns heute wettertechnisch geboten wurde. 10 bis 15 Minuten heftigste Sturmböen in der Mittagszeit sorgten in Oldenburg für reichlich umgestürzte Bäume und norddeutschlandweit für Chaos. So ruht im gesamten Norden der Zugverkehr. Ein lieber Freund sitzt seit über 6 Stunden in einem ICE auf dem Weg nach Berlin in Hamm/Westfalen fest. Als ich von der Arbeit nachhause kam, werkelte die Feuerwehr nur gute 50 m von meinem Zuhause an herausgebrochenen Baumkronen.

Da der stürmische Spuk aber so schnell vorbei war, wie er gekommen ist, sprach nichts gegen die abendliche Utkiek-Runde, zumal die Straßen frei waren und der Verkehr normal lief.

Die Aufwärmrunde um den Utkiek geriet allerdings zum reinsten Hindernislauf. Damit hatte ich ehrlich gesagt nicht gerechnet.

Auf dem Utkiek selber hätte es mangels Bäumen locker laufen können, aber ich war irgendwie etwas fußlahm und freute mich deshalb, dass auch bei den Anderen die Motivation eher niedrig angesiedelt war. So ging mein erster „Berglauf“ nach nur 7,2 km im sagenhaften 8:10er Schnitt zu Ende 😯

So eine Glanzleistung bedurfte aber unbedingt einer anschließenden kulinarischen Belohnung:

05.10. 09

😆

Advertisements

16 Kommentare zu “Es herbstelt

  1. Du hast den Berlin Marathon ja auch schon ordentlich verdaut. Hoffentlich so gut wie diese Wurst da. Sieht schon etwas schräg und schwer verdaulich aus 😉

    • Stimmt, Markus, die Wurst liegt schräg auf dem Teller :mrgreen:

      Ich habe mit der Verdaulichkeit solcher Produkte zum Glück keinerlei Probleme 😆

      Der Marathon hat bei mir keine Nachwehen hinterlassen. Schon schön jetzt im Alltag einfach weiter vor sich hin laufen zu können.
      VGV

  2. Lieber Volker,
    wir hatten Glück, uns hat der Sturm verschont. Nur ein paar Sturmböen, nach 3-4 Stunden alles wieder ruhig. Bei euch hingegen sieht es ja ganz schön heftig aus.
    Aber deine Schuhe gefallen mir richtig gut. Ich finde leuchtende und fröhliche Farben ja mega 😆
    Viel Spaß damit 🙂
    Liebe Grüße
    Helge

    • Man gut so, liebe Helge,

      dass braucht kein Mensch. Über die Auswirkungen war ich wirklich etwas überrascht. Aber die Bäume bieten vollbelaubt halt noch viel Angriffsfläche und der Boden ist durch den wochenlangen Regen auch total aufgeweicht.

      Das Gelb finde ich auch cool. In Orange gibts die aber leider nicht 😉

      Liebe Grüße
      Volker

  3. Lieber Volker,
    ich würde sagen, das Gelb der Leguanos bietet dem Herbstgrau doch farblich deutlich Paroli! Ich bin auch froh, dass ich gestern nicht auf die Bahn angewisen war, sondern heute durch herbstbuntes hessisches Bergland zurückrollen darf. Wobei die Hotelnacht im 16. Stock dank orgelndem Wind drumherum durchaus Erinnerungswert hat.
    Prima, Du bist doch wieder gut im Takt zur Vorbereitung des nächsten Laufabenteuers!
    Liebe Grüße
    Elke

    • Liebe Elke,

      Hotelzimmer im 16. Stock? Von Fernsehtürmen abgesehen war ich noch nie in einem so hohen Gebäude, geschweige das ich darin genächtigt hätte. Wie äußert sich Sturm denn in so einem Gebäude? Schwankt es?

      Wenn der Herbst so weitermacht, bietet er alleine schon Laufabenteuer genug 😯

      Liebe Grüße
      Volker

      • Nein, kein Schwanken, aber ganz viel Heulen, sogar im Aufzug. Das Restaurant war sogar ganz oben, 26. Stock. Bei schönem Wetter sicher ein toller Ausblick.
        LG
        Elke

  4. Lieber Volker,
    wir hatten beim wandern im Odenwald auch heftigen Sturm, aber so schlimm wie bei euch war es hier nicht…sieht schon sehr wild aus.
    Schön, dass Du es dennoch gepackt hast, wenn auch mit verminderter Pace und ohne echten Berglauf.

    Salut

    • Lieber Christian,

      gut das es bei Euch nicht so schlimm war. Im Wald wäre die Sache sonst auch gefährlich geworden.

      Ich hatte nach dem Marathon schon so viele schöne Läufe, da kann ich den gestrigen Hänger gut verkraften 😉

      Ich wünsche Euch noch viel Spaß und besseres Wetter!

      Moin Moin
      Volker

  5. Lieber Volker,

    sehr vernünftig, dass ihr nicht währenddessen unterwegs gewesen seid. Oder, zum Glück tobte der Sturm vorher durch und war schnell vorbeigefegt! 😳
    Wie schon andernorts geschrieben, hat es uns hier unten nicht so getroffen.

    Die gelben Treter sehen schon toll aus. ❗ Die darfste aber nicht bei solchem Wetter anziehen, sonst sind sie von grauen Schuhen kaum noch zu unterscheiden! 😆

    Pommes nach dem Lauf sind okay, oder ordentlich Kalorien in Form von Kuchen, Wurst ist nicht so meins. Gut, dass du es gut verträgst! 🙂

    LG Manfred

    • Lieber Manfred,

      währenddessen hat zum Glück alleine von der Uhrzeit her nicht gepaßt.

      Grau ist bei den Schuhen ja eh mit drin, da kann und wird sich der Rest bald anpassen. Aber die Dinger darf man ja offiziell in die Waschmaschine stecken, so dass ich das Gelb immer mal wieder hervorzaubern kann 😉

      Currywurst, des Vegetariers Albtraum, für mich aber lecker. Pommes aber auch 😀

      LG Volker

  6. Lieber Volker,
    da bin ich ja gerade noch mal davongekommen (im wahrsten Sinn des Wortes!) 😉
    Mensch, das sieht ja wild aus – da hat der Sturm bei euch ja richtig viel kaputt gemacht. 😯 Ich hoffe, es beruhigt sich nun alles wieder.

    Die neuen Schuhe gefallen mir gut. Sind ja unsere Vereinsfarben. 😀

    • Liebe Doris,

      dass bist Du wirklich im wahrsten Sinne des Wortes. So soll die Strecke Leer – Oldenburg – Bremen erst ab Mittwoch ❗ wieder befahrbar sein.

      Die Schuhe hatte ich bei unserem Stadtbummel im Schaufenster gesehen, da mußte ich dann nochmal hin 😉

      Liebe Grüße
      Volker.

  7. Lieber Volker,
    die gelben Schuhe sehen formmässig total bequem und noch dazu recht cool aus!
    Ich muss mir bei dir mal ein paar Sachen abgucken, nämlich die Schuhe während eines Laufes an und ausziehen. Meine Läufe werden zu lang für barfuß für mich und so laufe ich kaum noch barfuß. Und irgendwann muss ich auch mal in den Kaufrausch, schön dass du so viele Optionen präsentierst.
    Der Sturm ist ja superheftig! Gut dass niemand zu Schaden gekommen ist. Schade um die Bäume ist es allemal.
    Liebe Grüße
    PS: Ein sehr netter Bloggerbesuch in den letzen Beiträgen.

    • Liebe Roni,

      die Leguanos sind wirklich saubequem, sehen aber bei näherem Hinsehen etwas noch Hausschuh aus 🙂

      Bis ich mal in der Lage sein werde komplette Läufe barfuß zu absolvieren, wird es sicher noch etwas dauern, wenn es denn überhaupt dazu kommt. Noch gibt es Untergründe, die kann und mag ich (noch?) nicht barfuß laufen. Sehr rauher Asphalt oder Schotter z. B. Da ist es praktisch die Schuhe zwischendurch an- und ausziehen und in den Laufrucksack stecken zu können. Und wenn ich künftig nur noch in Minimalen unterwegs sein werde, sind diese auch nicht so sperrig wegzustecken wie die „normalen“ Laufschuhe.

      Es gibt ja noch mehr Optionen, aber die Minimalen sind echt schwer zu bekommen und unbekannte Schuhe bestelle ich ungern im Internet, weil ich nicht weiß wie groß sie ausfallen und ich das Hin- und Hergeschicke sehr lästig finde.

      Der Sturm war wirklich böse, der Bloggerbesuch dafür aber umso netter! 😀

      Liebe Grüße
      Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s