DNF am Utkiek

Regen, Regen, Regen. Den ganzen Sommer Regen, den ganzen Herbst Regen, bislang den ganz Winter Regen. Regen, Regen, Regen. Habe ich jemals behauptet, dass ich gerne im Regen laufe? Natürlich hat es gestern auch am Utkiek wieder geregnet. Deshalb war ich schon froh, dass sich Uli gemeldet hatte, ob ich ihn dorthin mitnehmen könnte. So wußte ich, dass ich da wenigstens nicht alleine bin.

Umso überraschter waren wir, dass sich sogar eine relativ große Gruppe eingefunden hatte um über die Wege der Oldenburg Hills zu schwimmen … äääh zu laufen. In der „schnellen“ Truppe trabten Tomma, Ralf, Stefan, Uli und ich los. Wobei ich gleich merkte, dass das definitiv nicht mein Lauf wurde. Mein Waden waren hart und selbst das Laufen mit den V-Trails durch die Pfützen machte mir absolut keinen Spaß. Zudem hatte ich eine andere Regenjacke an, die mir überhaupt nicht behagte und schlußendlich fiel es mir auch noch schwer das wirklich niedrige Tempo mitzugehen.

Nach ca. 40 Minuten schlugen wir den Weg zum Parkplatz ein, weil Tomma aussteigen wollte, und ich nutze die Gelegenheit mich kurz in die Büsche zu schlagen. Als ich mich wieder zu den drei Herren begab, fragten die mich, ob ich unbedingt noch weiterlaufen wollte. Die Drei konnten gar nicht so schnell hören wie ich Nein sagte 😛

Alle vier hatten wir einfach keine Meinung mehr und das schönste an diesem Lauf war für mich ihn einfach sang- und klanglos zu beenden und meine Laune stieg merklich. Ein extrem seltenes Phänomen bei mir. Es war auch das erste Mal, seit dem ich dabei bin, dass die Utkiek-Stunde nicht durchgezogen wurde. Aber ist es nicht schön, einfach mal zu sagen Faxen dicke, aus die Maus, Schluß, aus und vorbei? Und so schrieb ich später gutgelaunt gerade mal 5,9 km in meine Laufkladde.

Und jetzt darf mich sogar drei Wochen lang lauffaul zurücklehnen. Heute setzte mir nämlich ein Chirurg bei einer ambulanten OP im wahrsten Sinne des Wortes das Messer an den Hals und damit der Kopf nicht versehentlich abfällt, muß ich mich in dieser Zeit mal etwas ruhig verhalten. Wer wagt außerdem schon zu widersprechen, wenn man das Messer am Hals hat? 😆

Was mich wundert ist die Gelassenheit, mit der ich das ausgesprochene Sportverbot diesmal hinnehme. Bei anderen Gelegenheiten hatte ich bisher immer die Krise gekriegt. Vielleicht weil das Ganze mit der Hoffnung einhergeht, dass es in drei Wochen nicht mehr regnet und sich in der Zwischenzeit die Schwimmhäute zwischen den Zehen zurückbilden ? 😉

Schaun wir mal, ob mir die Gelassenheit die ganzen drei Wochen erhalten bleibt 🙄

 

 

Advertisements

24 Kommentare zu “DNF am Utkiek

  1. Uii, dann wünsche ich dir erstmal dass die OP gut verläuft und er nicht ausversehen deine freche Zunge rausschneidet 😉
    Und dann wird dass schon wieder mit dem Laufen. Und dem Sport. Und vielleicht auch mit dem Wetter 🙂

    • Freche Zunge? Was heißt hier freche Zunge? Die Zunge ist übrigens noch dran, die OP war heute vormittag und ist gut verlaufen.

      Ich fürchte, dass ich schneller wieder laufen darf als das es aufhört zu regnen. Aber das soll mir dann auch recht sein 🙂

      VGV

  2. Lieber Volker,
    das macht mir jetzt schon ein wenig Sorgen, erst einen Lauf abgebrochen – okay, da war Gruppenzwang da – und dann kein Selbstmitleid weil Du voraussichtlich 3 Wochen – was ja eigentlich gar nix ist, ich möchte nur nochmal an meine 13 Wochen aus dem vergangenen Jahr erinnern – nicht laufen kannst/darfst. Muss ich einen Psychiater oder Psychologen vorbei schicken? Brauchst Du (andere) Medikamente? 😈

    Nein, im Ernst, ich wünsche Dir erstmal gute Besserung und wer weiß, vielleicht ist der Sommer ja schon da, bis Du wieder laufen kannst 🤣 Erhol Dich gut 😳

    Salut

    PS: 5 Läufe in 2018, davon nur 2 mit echtem Regen…irgendetwas mach ich falsch 😉

    • Lieber Christian,

      ich kann der Gruppe nicht die Schuld für etwas geben, für das ich zutiefst dankbar war :mrgreen:

      Irgendwie ist es ja etwas anderes, wenn die Beine und Füße gesund sind und man trotzdem nicht laufen darf :-/ Aber ich will da weder vergleichen noch aufrechnen 😉 Die drei Wochen werden vergehen und ich muß dann auch nicht erst ganz langsam wieder anfangen. Trotzdem wäre psychologische Betreuung nicht verkehrt, die kannst aber auch Du übernehmen 😛

      Danke Dir und Moin Moin
      Volker

      PS: Streakst Du?

      • Mal sehen, momentan habe ich noch Urlaub und da fällt es leicht täglich zu laufen. Das Wetter übt ebenfalls einen wahnsinnigen Reiz aus täglich raus zu gehen, aber ich denke, der Streak wird nicht 3-stellig 😉

  3. Moin Volker
    ein echter DNF wegen Regen! Wegen Regen!! … na ok, dem Gruppenzwang verfallen, aber die 6km hättest du ruhig noch vollmachen können 😀
    Wat solls, immerhin warst du draussen und hast dich nicht vorher schon runterziehen lassen, das zählt.
    Dann erstmal gute Besserung (OP am Hals klingt ja spannend), erhol dich ausgiebig in der Zwangspause, danach ist der Regen wohl auch mal vorbei (und es schneit vielleicht!).
    Liebe Grüße, Oliver

    • Naja,Oliver, obs wirklich NUR der Regen war, sei einmal dahingestellt. Mir kam die Lustlosigkeit der Anderen wenigstens wirklich nicht ganz ungelegen. Sche… auf die letzten 100 m 😆

      Die Folgen der OP sind im Augenblick für mich weniger spannend als schmerzhaft. So what, wird vergehen und Schnee wäre mal eine echte Alternative 😀

      Liebe Grüße
      Volker

  4. Lieber Volker,

    wenn ich so auf die Wetterkarte gucke, dann hast du als des Regens Überdrüssiger das perfekte Timing für deine OP-bedingte Laufpause. Ich hoffe, es war nur ein vorbeugender Eingriff bzw. einer, der folgenlos ausheilt!

    Liebe Grüße und schnelle Erholung
    Anne

    • Liebe Anne,

      zuerst sah die Wetterkarte für die kommenden Tage sogar gar nicht so schlecht aus. Aber mit jeder Aktualisierung werden die Vorhersagen wieder schlechter. Ich muß zugeben, dass ich den Regen wirklich nicht mehr ertragen kann (es schüttet übrigens auch jetzt gerade wieder)

      Die OP diente der Entfernung eines Blutschwamms, der zwar als Tumor tituliert wird, aber mit hoher Wahrscheinlichkeit nichts bösartiges ansich hat.

      Danke Dir und liebe Grüße
      Volker

  5. Lieber Volker,
    zuerst mal: gute Besserung und eine gute Heilhaut! 🙂
    Die drei Wochen werden im Flug vergehen, nur das mit den Schwimmhäuten wird leider nix. Hat man die erst mal, muss man ewig und immer im Regen weiterlaufen oder: schwimmen lernen! 😆
    Es gibt Tage, da scheint laufen einfach nicht die passende Fortbewegungsart zu sein. Einen Lauf abgebrochen? Es soll nie was schlimmeres passieren! 😀

    • Danke, liebe Doris!

      Nie was schlimmeres? Es gibt in den Laufbloggerwelten Zeitgenossen, für die ist ein DNF offensichtlich schlimmer als der Untergang des Abendlandes und ein Ausdruck mangelnder Härte 🙄 ICH sehe das durchaus gelassener 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  6. Lieber Volker,
    jetzadle, der Volker hat mal keine Lust! 😥
    Mach dir bloß keinen Kopf, das kommt in den besten (Läufer)Familien vor, ehrlich jetzt! 😉 … und das DNF tut auch nicht weh, wie du ja mitbekommen hast!

    Und die Pause ist ja nuuur drei Wochen lang! – Ich kann auf Christians 13 Wochen noch was drauf setzen! Wenn es auch nicht am Stück war, dass ich nicht laufen konnte, aber 2015/2016 habe ich insgesamt 40 Wochen ohne Laufen auskommen müssen. – Immer wieder lief es nicht an, mit dem Laufen! 😦
    Von Herzen wünsche ich dir, dass du dann so voll Adrenalin, respektive Lust bist, dass du einfach nur noch raus willst! 😆

    Gute Besserung nach der OP und dass die Schmerzen bald abklingen!
    LG Manfred

    • Lieber Manfred,

      solange das „Keine Lust“ nur alle zwei, drei Jahre mal vorkommt, mache ich mir da auch keinen Kopp 🙂 Und aus einem DNF mache ich auch kein Drama, gut im Training wird es die Ausnahme bleiben, aber mit Verbissenheit werde ich nie einen Lauf durchziehen.

      Vielleicht lehren mich auch Christians und Dein „Schicksal“ die neue Gelassenheit. Aber die Lust wird dann, wenn ich wieder darf, unbändig sein. Das weiß ich heute schon 😀

      Die Schmerzen sind erträglich und ich hoffe, dass sie wie sonst auch schnell wieder verschwunden sind.

      Danke Dir und liebe Grüße
      Volker

  7. Lieber Volker,
    Lustlosigkeit darf durchaus mal sein. Mir wird der Regen auch langsam etwas viel. 😉 Aber mehr Sorgen macht mir das Wort Blutschwamm. Ich hoffe sehr, dass es tatsächlich mit der OP erledigt ist. Dann wären auch die drei Wochen Pause kein größeres Problem.

    Und denn ist ja schon Februar und der Frühling steht schon fast vor der Tür 🙂

    Gute Besserung und liebe Grüße
    Rainer 8–)

    • Liebe Rainer,

      der Blutschwamm- oder schwämmchen als solches ist wohl nicht so dramatisch. Ich hab so ein Ding auch in der Leber, das darf da auf Ewig sitzen bleiben. Nur wenn es ständig Probleme macht, wie am Hals, dann muß es halt weg.

      Wie widersprüchlich die Ausagen mal wieder sind. Der Operateur sagt drei Wochen keinen Sport, auf dem Begleitinfozettel zur Wund- und Schmerzversorgung steht bis zum Entfernen der Fäden …

      Danke Dir und liebe Grüße
      Volker

  8. Lieber Volker,
    das selbst DIR der Regen mal zuviel wird, ja sogar zu einem DNF führt, das ist ein Ding. Kaum zu glauben! Aber ich kann es verstehen, ich bin zwar nicht laufend unterwegs, aber jeden Tag mit dem Hundi. Und auch da reicht es mir langsam! Gassi im Regen ist auch nicht sooo prinkelnd, wenn der Regen quasi wetterbestimmend ist. Mich nervt das auf jeden Fall gewaltig.
    Für die OP wünsche ich Dir alles Gute und hoffe, dass dann alles ok ist!
    Liebe Grüße von der Weser
    Bianca

    • Tja, liebe Bianca, auch ich habe meine Regenschmerzgrenzen 😉

      Aber Du bist ja noch härter drauf, mit dem Hund mußt Du ja erheblich häufiger raus als ich beim Laufen, bei dem man im Normalfall wenigstens warm wird.

      Immerhin hatten wir heute mal strahlenden Sonnenschein und es ging sich ein schöner Spaziergang in selbigem aus.

      Danke Dir und ganz liebe Grüße von der Hunte
      Volker

  9. Lieber Volker,
    also nachdem du so tapfer dem Sturm getrotzt hast, kann es ja auch mal zu viel sein. Zumal 40 Minuten wart ihr ja sogar noch unterwegs! (Ich mag Regen ja sowieso nur selten, wenn er warm ist oder schöne Pfützen hinterlässt.)
    Ich hoffe, dass die 3 Wochen sich tatsächlich nicht lang anfühlen. Gute Besserung!

    • Lieber Roni,

      vielen Dank für Dein Verständnis für das DNF .-) Ich mag Regenläufe ja wirklich, aber wie alles von dem man zuviel hat, kann es nicht nur an Reiz verlieren sondern sogar ins Gegenteil umschlagen 😦

      Es sind schon nur noch zwei Wochen und fünf Tage 😎

      Liebe Grüße
      Volker

  10. Lieber Volker,
    also DNF ist es nicht. Eher ein RFH (reicht für heute) 😆
    Dieser Dauerregen und Sturm kann einen aber auch ganz schön zu schaffen machen.
    Aber wir machen halt das Beste draus.
    Ich drücke dir die Daumen das du die 3 Wochen gut durch hälst.
    Und natürlich, das der Kopf dran bleibt.
    Liebe Grüße
    Helge

    • Liebe Helge,

      RFH klingt auch nicht schlecht und trifft absolut den Kern 🙂

      Die drei Wochen krieg ich schon krumm, obwohl gerade heute und auch schon gestern strahlender Sonnenschein herrscht 😦

      Ich hab gerade mal in Spiegel geguckt, Kopf ist noch dran 😆

      Liebe Grüße
      Volker

      • Sonne? So richtig dieser große gelb/orange farbene Ball am Himmel?
        Dann nichts wie raus. Den Kopf kann man auch ohne Sport in die Sonne halten 😆

      • Jaaaaaa, so richtig Sonne! So gelbweiß, richtig genial 😀

        Nichts wie raus, dass mußtest Du mir nicht zweimal sagen. Über Mittag draußen gewesen, herrrrrrrlich!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s