Schwärme(n)

Wieder ein Wetterchen heute 😀 Als wollte der Februar für all seine Monatsgenossen des letzten halben, dreiviertel Jahres etwas gutmachen. Strahlender Sonnenschein, klare und trockene Luft lassen mich ins Schwärmen geraten.

Als hätten sie meine Schwärmerei geahnt, stiegen die Wildgänsen mit einem Mordsspektakel in riesigen Schwärmen auf. Beeindruckend! Leider stößt in solchen Momenten meine kleine Digi-Cam doch an ihre Grenzen, sie hat aber trotzdem ihr Bestes versucht 🙂

Selten konnte ich das Ganze bei so einem wunderbaren Wetter beobachten. Die Schwärme zogen, Schatten auf den Weg werfend, über meinen Kopf. Wahnsinn. Zum Glück waren es aber nur Schatten, die sie auf den Weg und auf mich warfen und nichts anderes 😛

Ich war sehr langsam unterwegs und hatte dabei das Gefühl ewig und ewig weiterlaufen zu können. Da war ich traurig (oder doch froh?), dass meine Zeit begrenzt war. Gereicht hat sie auf jeden Fall um diese zauberhaften Momente im Kopf zu konservieren. Herrlich!

13.02.18 09

 

Advertisements

14 Kommentare zu “Schwärme(n)

  1. Lieber Volker,
    bei uns es heute auch so: endlich volle Sonne. Und die zaubert einfach eine andere Welt.
    Unglaublich schön. Man möchte gar nicht mehr aus der Sonne raus 😆
    Du hast es wunderbar eingefangen.
    Mit der Kamera und, noch viel wichtiger, mit dem Herzen 🙂
    Einfach schön
    Liebe Grüße
    Helge

    • Liebe Helge,

      wir sind halt doch alles Sonnenkinder 🙂 Man möchte gar nicht mehr aus der Sonne raus, ja, dass geht mir auf jeden Fall so. Zum Glück haben wir mit unserem Sport immer noch einen Grund mehr draußen zu sein 😀

      Danke Dir und liebe Grüße
      Volker

  2. Lieber Volker,
    oh ja, heute gab es Sonne satt, allerdings nutzte sie mir nichts, da ich erst jetzt, wo die Sonne bereits untergegangen ist, wieder mit dem Rad nach Hause kurbel. Dennoch war es schön fürs Gemüt beim nach draussen schauen 😂
    Ich finde Deine Bilder von den Schwärmen gar nicht übel, hat was von Pantomime 😉

    Salut

    • Lieber Christian,

      dass ist ja leider das Schicksal der Werktätigen. Ich hatte diesen Winter das Glück meinen Tagesablauf etwas anders planen zu können und durfte deshalb, wie gestern, des öfteren die guten Wettermomente erwischen.

      Pantomime? Woraus leitest Du das ab?

      Moin Moin
      Volker

  3. Lieber Volker,
    ich finde, dass die Bilder schon sehr deutlich zeigen, was sich da am Himmel abgespielt hat! … und ich kann mich gut hineinversetzen, da ich auch schon oft stehen geblieben bin, um solche Naturschauspiele zu beobachten. Manche Schwärme waren dabei auch noch so laut unterwegs, dass ich erst an menschliche Maschinen dachte, bevor ich nach oben sah!
    Ich habe heute, beim Laufen, auch Sonne pur genießen dürfen! 🙂
    LG Manfred

  4. Lieber Volker,
    wow, schon wieder Sonne zum Wochenbeginn! Traumhafte Bilder hast du da eingefangen! 🙂 Sieht aber ziemlich kalt aus.
    Vogelschwärme sind echt faszinierend. Ich beobachte sie auch sehr gerne. Obwohl so direkt darunter würde ich mich nur ungerne länger aufhalten! 😆

    • Liebe Doris,

      der Wind war etwas frisch, wenn auch nicht stark. Aber ansonsten war es einfach nur herrlich und ich konnte zum Ende des Laufs einfach noch etwas stehen bleiben ohne zu frösteln.

      Ich konnte den Überflug des Schwarms leider in keinster Weise verhindern. Ist in Sachen Bombardement ja zum Glück gut gegangen 😆

      Liebe Grüße
      Volker

  5. Ohja, die Sonne. Gestern durfte ich sie auch endlich mal wieder erleben, wenn auch nur von hinten und der Wind von vorne. Aber besser wie nix. Und blauer Himmel gab es ja schließlich überall 🙂

  6. Lieber Volker,
    schon sehr beeindruckend, die schwärmenden Wildgänse und ein herrliches Wetter noch dazu!
    Was mich aber noch mehr beeindruckt, ist das letzte Bild von einem Läufer mit Mütze und Handschuhe aber OHNE Schuhe… 😯 Es ist zwar sonnig, aber das Eis auf dem zweiten Bild zeigt, dass die Temperaturen nicht allzu hoch sein können – cool sage ich nur dazu! 😉
    Liebe Grüße Anna

    • Liebe Anna,

      ich weiß ich schwärme jetzt wieder, aber ich habe die Frische an den nackten Füßen genossen. Es war mir wirklich nicht kalt. Der Asphalt hatte einen ersten Hauch von Wärme durch die Sonne und der Wind hat die Füße umspielt, es war so herrlich!

      Die Hände allerdings brauchten tatsächlich die Handschuhe und der Kopf mit meiner „Kurzhaarfrisur“ sowieso 😎

      Liebe Grüße
      Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s