Vier Tage nach Aschermittwoch

..ist alles vorbei, die treuen Laufbande, sie brechen entzwei. Von all den leckeren Torten, darf ich nichts mehr wissen, wie schön es auch sei, es ist alles vorbei …  *lalalalalah*

Nein, nein, wir haben uns gestern nicht über die vierte und letzte Etappe der Winterlaufserie vom Jadebusen nach Oldenburg geschunkelt. Es wurde noch nicht einmal über Karneval geredet, schließlich sind wir zum Glück im karnevalsresistenten Norden. Dieser Karnevalsklassiker schoß mir einfach nur durch den Kopf bei dem Gedanken, dass es nun eben halt erstmal wieder vorbei ist, mit diesen gesellig, chilligen Läufen durch nordische Winterlandschaften.

Aber bevor mit der Ankunft vor den Toren des ehemaligen Klosters Blankenburg, heute eine zentrale Aufnahmestelle für Flüchtlinge, und anschließender Kaffeetafel alles vorbei war, ging es noch einmal über entspannte 22 km von der Weser gen Oldenburg.

Der Start war, wie immer, das Ziel der letzten Etappe. In diesem Fall die Juliusplate direkt an der Weser. Von da aus liefen wir über Ranzenbüttel, Dreisielen, Huntebrück, Neuenhuntdorf, Buttelerhörne und Iprump zum besagten Kloster Blankenburg. Klingen die Namen nicht teilweise einfach nur genial? 😀

Ach ja, wir, das waren übrigens Birgit, Ralf, Stephan, Uli und icke.

Eigentlich hätte ich es mir bei der optischen Wiedergabe dieses Laufs einfach machen und auf den Lauf vom Samstag letzter Woche verweisen können, weil wir zum Großteil auf der gleichen Strecke unterwegs waren. Ging aber nicht, weil gestern zum einem nämlich die Sonne schien und ich zum anderen die Strecke noch nie in diese Richtung gelaufen war 😀

Im gemütlichsten Trimm Trab mit großzüigen Pausen verging der Lauf wie im Fluge und Birgit wunderte sich, in welch kurzer Abfolge die Laufuhr trotzdem Kilometer um Kilometer abpiepste.

Die letzten knapp zwei Kilometer gönnte ich mir dann noch ein Barfußauslaufen und dann war es das auch schon. Beim abschließenden, traditionellen Torteessen konnte Uli leider nicht mehr dabei sein. Aufopferungsvoll habe ich aber für ihn mitgegessen. Beim Betrachten des Tortenbildes könnt Ihr raten, welches Stück meines ist 😎

Vier Läufe von November bis Februar, insgesamt knapp 90 km. Schön war es und mein Dank geht an dieser Stelle wieder an Ralf, der mit der Idee, der Planung und der Realisierung uns dieses Laufvergnügen bereitet und den Winter verkürzt hat. Nun kann er also eigentlich kommen, der Frühling! 😀

Advertisements

24 Kommentare zu “Vier Tage nach Aschermittwoch

  1. Lieber Volker,
    lese ich da etwas Wehmut zwischen den Zeilen? Ich denke der Etappenlauf war sicher nicht der Letzte und Du darfst wahrscheinlich schon in Vorfreude schwelgen 😊 Du scheinst die einzige Konstante in diesem Team oder irre ich mich?

    Die Hunteklappbrücke könnte man gut benutzen um Autos durch die Luft zu schleudern…das war jedenfalls meine erste Assoziation, als ich das Bild gesehen habe 🤪

    War es so warm bei euch gestern, dass Du noch in kurzen Tights laufen konntest? Bei uns war es gefühlt a….kalt, ab 2°C ist es mir zu kalt in den Kurzen ❄️

    Salut

    • Lieber Chrisitan,

      Wehmut nein, dass mit dem Lied kam mir ganz spontan. Schön war es und kommenden Winter wird es wohl auch weitergehen, deshalb auch kein Grund zur Wehmut 🙂

      Gut beobachtet, ich war diesmal der einzige, der alle vier Etappen dabei war. Aber es kam immer eine nette Truppe zusammen.

      Die Brücke öffnet da doch etwas zu langsam um damit Autos zu schleudern. Ist auch besser so, nicht das ich da sonst gerade mal drüber fahre. Die Brücke gehört nämlich zum automobilen Weg zu Schwiegermuttern 🙂

      Gestern hatte es so um die fünf Grad, also perfektes Kurze-Hosen-Wetter 🙂

      Eigentlich hatte ich schon mit einem Post von Dir gerechnet, bei Euch da unten hat es doch endlich mal geschneit 😉

      Moin Moin
      Volker

  2. Lieber Volker,
    na super, jetzt hab ich Gelüste nach Butterhörnle und nix daheim! 😆
    Also da habt ihr euch ja wirklich geniales Wetter ausgesucht. Grandios! Und wieder lauter lachende Gesichter. So soll es sein. 🙂
    Was bitte tut denn eine Rechenreinigunsmaschine? Taschenrechner putzen??? Sachen gibt’s bei euch… 😉
    Schade, dass der Etappenlauf schon wieder vorbei ist, aber gut, dass jetzt der Frühling kommen kann, ich hab nämlich keine Lust mehr auf kalt. 😀 Und natürlich gehört dir das kleine Stück Schoggikuchen hinten rechts!

    • Liebe Doris,

      wenn Du keine Butterhörnle daheim hast, nimm doch stattdessen einfach etwas Iprump 😆

      Eine Rechenreinigungsmaschine reinigt Rechen, glaube ich zumindest 🙄 😛

      Kalt stört mich nicht, solange es trocken und sonnig dabei ist. Besser als ein schmuddelig, nasses Frühjahr. Aber warten wir den Frühling mal ab 🙂

      Genau, das kleine braune Stück und davon natürlich auch nur die Hälfte 😛

      Liebe Grüße
      Volker

  3. Hat ja eindeutig wieder Spaß gemacht.
    Nur eines gibt mir zu Bedenken: Ihr startetet immer dort wo ihr das letzte Mal die leckeren Kuchen gegessen habt und stärkt euch dann davor nicht lieber noch einmal? 😉

  4. Lieber Volker,
    eine sehr schöne Geschichte das mit dem Etappenlauf. 🙂
    Und dann wurdet ihr sogar noch von der Sonne verwöhnt.
    Also das mit der Rechenreinigungsmaschine würde mich ja auch interessieren. Ich bin zwar keine Städterin wie Annette, aber doch völlig unwissend 😆
    Bei dem Bild mit den Kuchen war mir von Anfang an klar welches dir gehört.
    Alle 4 oder?
    🙂
    Liebe Grüße
    Helge

    • Liebe Helge,

      dann schaue auch Du Dir das Bild neben dem Bild mit dem Schild an, da ist der Rechen zu sehen 🙂

      Alle 4? Du überschätzt mich! 😆

      Liebe Grüße
      Volker

  5. Lieber Volker,
    hach, die Ortsnamen sind wirklich köstlich! Schöne Tour mit erkennbar Lauffreude hattet Ihr wieder. Irgendwann wird hier auch mal sowas steigen :-)!
    Ich staune, bzw. ja dann schon eher wieder nicht – weil man ja Deine Vorlieben kennt, über Deine blanken Beine. Da ist mir doch die Bekleidung Deiner Lauffreunde/innen sympatischer 🙂
    Den Kuchen am Ende hab t Ihr Euch jedenfalls wieder verdient!
    Liebe Grüße
    Elke

    • Ja, liebe Elke, so langsam sind meine blanken Beine bekannt und werden kaum noch kommentiert 😆

      Es gibt auch immer noch Läufe wo ich zu Anfang denke, uuuhhhh, hättest du nicht doch besser ne lange Hose angezogen, aber im Nachhinein war es immer genau richtig 🙂

      Klar war der Kuchen verdient, denkst Du etwa ich würde ihn mit schlechtem Gewissen essen :mrgreen:

      Auf Deine ersten Etappenläufe bin ich auch schon gespannt! 😀

      Liebe Grüße
      Volker

  6. Lieber Volker,
    du lebst im karnevalsresistenten Norden und hast doch einen Karnevalsklassiker im Kopf?
    Ich kenne den überhaupt gar nicht! 😳 .. obwohl ja sogar Mainz ganz nah ist! 👿
    Aber eine tolle Einrichtung euer Etappenlauf!!!
    Viel Spaß hat es gemacht, eine tolle Truppe wart ihr und ihr durftet bei super tollem Wetter laufen. Und kurze Hose? – Klar! Hätte ich auch so gemacht!
    Prima sind auch immer die tollen Speisen danach! – Ich glaube, dass ich mir nach der letzten Etappe mehr als ein Stück Kuchen gegönnt hätte! 😆
    Wir haben momentan auch tolles Wetter und blendenden Sonnenschein und ich muss mit dem Auto zum Lauftreff, da ich die Schlauchtücher im Kofferraum habe und dann noch NUR die Anfänger betreue! – Da wäre ich gerne mehr gelaufen, bei dem Super-Wetter!
    LG Manfred

    P.S.: Kennst du das?
    https://run.ragnarrelay.com/lp/de/relay/wattenmeer/

    • Lieber Manfred,

      Du kennst diesen Karnevalsklassiker nicht? Unfassbar! Der ist doch wirklich so bekannt.

      Das mit dem „mehr als ein Stück Kuchen“ ist ja relativ, kommt immer auf die Größe des Stückes an :mrgreen:

      Ich darf das bombastische Wetter jetzt erstmal ganz sausen lassen, ich bin leicht vergrippt. Da hat die Abhärtung durch die kurze Hose auch nicht geholfen 🙂

      Ne, von diesem Staffellauf habe ich noch nie gehört, da müßte man aber auch erstmal ein paar Leute zusammentrommeln. Hast Du Interesse daran?

      LG Volker

      • Ich tue mich ja zugebenerweise immer etwas schwer, wenn ich meinen Schlaf nicht bekomme. Ein ähnlicher Lauf steht ja schon auf meinem Programm, der Hospizlauf von Koblenz nach Trier, so denn von Rainer diesbezüglich noch mal wieder etwas zu hören oder zu lesen ist.

        Ich würde deswegen, zumindestens in diesem Jahr, passen :-/

  7. Lieber Volker,
    durch die Sonne sieht es nicht ganz so kalt aus, aber angesichts den Mützen und langen Hosen vermute ich, dass es nicht besonders warm war 🙄
    Auch wenn Du auf der Strecke erst gerade unterwegs war – in die andere Richtung ist es immer anders 😉
    Ein schöner Abschluss vom Winterlaufserie und ja, ich bin Deiner Meinung – jetzt kann der Frühling kommen. Hier soll es nächste Woche aber noch einmal so richtig kalt werden… 😰
    Liebe Grüße Anna

    • Liebe Anna,

      durch die Sonne war es auch nicht kalt, warm allerdings auch nicht. Aber sonnige 5° fand ich schon ganz angenehm 🙂

      In der Tat, der Frühling soll nun noch etwas auf sich warten lassen. Auch hier im Norden soll es nochmal richtig knackig kalt werden.

      Aber ich mach jetzt eh erstmal eine kurze Pause. Die ganzen vielen Kranken um mich herum haben es endlich geschafft mich anzustecken 😦

      Liebe Grüße
      Volker

  8. Lieber Volker,
    wenn ich mich nicht täusche war Aschermittwoch doch schon letzte Woche, oder? Da hattet ihr dann gar keine Torte mehr verdient! Aber tolles Laufwetter, Strecke und Begleitung geht natürlich auch in der Fastenzeit.
    Auf in den Frühling!

    • Stimmt, liebe Roni, der Lauf war auch schon letzten Sonntag. Aber Fastenzeit hat für mich noch weniger Bedeutung als die Karnevalszeit. Da hätte ich nie einen Gedanken dran verschwendet 😆

      Auf in den Frühling, ob mit oder ohne Kuchen 😀

      Liebe Grüße
      Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s