Dagegen

Um 7:30 Uhr bin ich aufgestanden und habe mit einem Blick aus dem Fenster und einem Blick ins Internet über die Wetterlage auf Sylt informiert und mich auf Grund der eisigen Sturmlage schlußendlich gegen den Lauf von Hörnum nach List entschieden. Stattdessen habe ich mich wieder ins Bett verkrümelt und meinen Schlaf auf 12 Stunden ausgedehnt und danach ein gemütliches Frühstück genossen 😀

Gegen Mittag haben wir dann die Lage im Ort gepeilt. Der Hörnumer Hafen ist komplett vereist …

… und der Wind hat im Osten es Ortes für enorme Sandverwehungen gesorgt und eine Straße sogar komplett unpassierbar gemacht …

… da hilft auch ein SUV nix 😆 :

Noch ein paar weitere Impressionen:

Auch wenn es da wo die Sonne hinscheint und kein Wind weht durchaus schon schön ist …

18-03-18-18.jpg

… bin ich mit meiner Entscheidung den Syltlauf unter den stürmisch-forstigen Bedingungen sausen gelassen zu haben zufrieden. Ich werde in den kommenden Tagen einfach ein paar Runden für mich drehen und fertig. Allerdings bin ich schon sehr gespannt, wie es Elke mit ihrer Staffel ergangen ist.

Auf jeden Fall lassen wir es uns diese Woche gut gehen. Es soll zwar kalt bleiben, aber der Wind deutlich weniger werden und die Sonne reichlich scheinen. Und für das leibliche Wohl ist auch gesorgt 😆 :

18.03.18 01

Geschenk von unseren Nachbarn, die einen Kiosk betreiben 😀

Man muß halt auch mal Nein sagen können und wenn es in diesem Fall eben mal beim Laufen ist 🙂

Advertisements

28 Kommentare zu “Dagegen

  1. Lieber Volker,
    hatte heute auch das Wetter an der Nordsee gecheckt und dachte mir schon, dass Du den Lauf sausen lässt…wahrscheinlich die bessere Entscheidung, wobei Du dann auch das eklige braune Zeugs aus dem letzten Jahr auf dem letzten Bild nicht anrühren solltest 😈
    Sieht absolut bizarr aus, was der Sturm da hinterlassen hat, Danke für die Eindrücke

    Salut

    • Lieber Christian,

      ich denke, dass sich die Entscheidung durchaus vertreten läßt.

      Aber warum soll ich die Schokolade nicht anrühren? Wenn ich schon nicht laufen war, will ich wenigstens Schokolade essen. Schokolade macht schließlich glücklich! 😆

      Solche Sandverwehungen habe ich in Hörnum noch nie gesehen, schon krass, aber auch irgendwie faszinierend.

      Moin Moin
      Volker

  2. Lieber Volker, wie schon im Kommentar bei mir im Blog geschrieben: Vernunft hat noch nie geschadet. In diesem Fall besser ein DNS als ein frustriertes DNF. Bei den Bilder kann ich das absolut verstehen, sieht schon ziemlich krass aus. Und da du ja eh ein paar Tage dort bist, spricht ja nix dagegen die Strecke noch für dich selbst zu laufen 😉
    Mach dir ein paar gemütliche Tage, liebe Grüße, Oliver

    • Lieber Oliver,

      ich denke die unvernünftigste Entscheidung war es wohl nicht. Ich kann zwar auch grundsätzlich auch mit einem DNF leben, aber wenn die Wahrscheinlichkeit dafür hoch und der Spaßfaktor klein zu sein droht, erspare ich mir die Nummer lieber gleich.

      Irgendwie habe ich ja schon damit gerechnet, dass jemand mit diesem Vorschlag kommt 😀 Aber ich muß ja in den kommenden Tagen auch etwas Rücksicht auf Partner und Muttern nehmen 😛

      Jetzt steht die Erholung im Vordergrund, irgendwie habe ich das Gefühl ich kanns gebrauchen 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  3. Lieber Volker,

    nee, durch knöcheltiefen Sand laufen muss nicht. Alles richtig gemacht, finde ich, auch wenn ich hier auf deinem natürlich gern ein paar Laufimpressionen gesehen hätte und nicht nur Fotos von todgeweihten Schokoweihnachtsmännern. 😉

    Liebe Grüße und eine erholsame Zeit auf der Insel – da du die Laufsachen ja dabei hast, steht der einen oder anderen Runde bei weniger Wind sicher nix im Weg!
    Anne

    • Liebe Anne,

      ich denke zwar nicht, dass irgendwo auf der Laufstrecke so viel Sand gelegen hat, aber ich hatte für mich genügend Gründe, das Ganze sein zu lassen und bin im Nachhinein auch froh, es getan zu haben. Von daher war es die richtige Entscheidung.

      Fotos von todgeweihten Weihnachtsmännern? Ich seh nur einens! 😛

      Ich werde sicher noch ans Laufen kommen und ansonsten ist schlicht und ergreifend Erholung angesagt. Ich freue mich drauf.

      Liebe Grüße
      Volker

  4. Ja ist denn schon wieder Weihnachten?! …
    Diese Sandverfrachtungen sind ja schon der Hammer. Da war Deine Entscheidung uneingeschränkt richtig.

    Viel Spaß noch auf Sylt!

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    • Weihnachten kommt immer schneller als man denkt, lieber Rainer 😉

      Die Sandverfrachtungen waren zwar sicher nicht auf der Laufstrecke zu finden, aber sie zeigen sehr eindrücklich welche Windkräfte hier gestern und heute am Werke waren. Von daher bin ich mit meiner Entscheidung auch zufrieden.

      Danke Dir, ich freue mich auch noch auf ein paar sonnige Tage hier 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  5. Lieber Volker,
    puh, das sind ja heftige Bilder! Da kann man sich gut vorstellen, wie es zugegangen sein muss. Nein, da wäre ich ganz, ganz sicher nicht gelaufen und dass selbst dir Wind und Wetter mal zu heftig wird, ist leicht nachzuvollziehen! 😮
    Wie lange bleibst du denn auf deiner Lieblingsinsel? Vielleicht gehen sich ja noch ein paar harmlosere Läufe aus. 🙂 Ich wünsche es dir!
    Und ganz liebe Grüße auch an deine Mutter! 🙂

    • Liebe Doris,

      ich denke schon, dass ich in Bezug auf Wind und Wetter nicht übertrieben schnell die Flinte ins Korn werfe, aber ich mit meiner Entscheidung bin ich wirklich zufrieden. Meine heutigen Spaziergänge mochte ich auch nicht barfuß antreten, dass will auch schon was heißen. Alleine die Handschuhe zum Fotografieren auszuziehen, brachte binnen kürzester eiskalte, taube Hände 🙂

      Wir bleiben noch bis Samstag und ich denke schon, dass ich noch ein paar Laufkilometer sammeln kann. Ansonsten steht Erholung ganz oben an.

      Liebe Grüße von meiner Ma zurück und von mir. Allerdings ist Jens jetzt ganz enttäuscht 😉
      Volker

      • Wie konnte das passieren! 😮 Schmach und Schande über mich!! Da hat mich wohl das Foto von deiner Mutter und dir beim grüßen diesen Fauxpas begehen lassen… 😥
        Lieben, wenn auch verspäteten Gruß an Jens!!! 😀

  6. Lieber Volker,
    12 Stunden Schlaf und dann gemütliches Frühstück … hm, also ich finde das hört sich auch gut an 🙂
    Also da kann ich dich gut verstehen. Ich denke, du hast es richtig gemacht.

    Liebe Grüße
    Helge

    • Liebe Helge,

      diese Nacht sind noch einmal 11 Stunden dazugekommen 😀

      Also Ich bin mit meiner Entscheidung ganz im Reinen. Etwas Spaß hätte ich ja schließlich gerne gehabt 😉

      Heute übrigens nahezu Windstille, gemein oder?

      Liebe Grüße
      Volker

  7. Moin Volker,
    Deine Entscheidung kann ich voll und ganz verstehen. Die Volldistanz war heute nur etwas für Masochisten und extrem Leidensfähige. Zwar gab es -zumindest in meinem Teil- keine solch heftigen Sandverwehungen. Aber die zeigen optisch ganz gut, was hier so los war.
    Na und „Trostfutter“ hattest Du ja zur Genüge 😉
    Viel Spaß beim Laufen bei gemäßigten Bedingungen!
    Liebe Grüße
    Elke

    • Moin Elke,

      Du beschreibst die Masochisten ja als ganz lockeres, munter plauderndes Völkchen. Aber da hätte ich bestimmt nicht dazugehört 😉

      So habe ich mich lieber dem Trostfutter gewidmet 😆 Und heute abend setzen wir das Futtern fort, gelle? 🙂

      Euch auch vielen Spaß beim heutigen Lauf.

      Liebe Grüße
      Volker

  8. Lieber Volker,
    nicht laufen, lange schlafen und dann Schokolade essen, ist doch die richtige Mischung, oder?! 😆
    Wenn du mir den Schoko-Lebkuchen lässt, gönne ich dir auch alle anderen Sachen … halt du bist ja nicht alleine, die anderen sollen ja auch noch was davon haben! 😉
    So, ich wäre heute auch nicht gelaufen, nein ich bin heute nicht gelaufen, also kann ich deine Entscheidung doppelt gut verstehen. Nach meinen „maladen Tagen“ fange ich erst morgen wieder ganz ruhig an! Und du kannst dich ganz getrost um Jens und Mama kümmern, Berlin ist noch sooo weit weg! 🙂
    Genieß die Insel und
    LG an alle! Manfred

    • Also ich war mit der Mischung ganz zufrieden, lieber Manfred 😆

      Der Lebkuchen ist leider auch schon weg, aber wenn Du magst kannst Du gerne noch vorbekommen, Schokoweihnachtsmänner sind noch da 😀

      Um Berlin mache ich mir wahrlich keine Sorgen und Ende April laufe ich ja nochmal einen guten 30iger, wenn`s denn dann nicht wieder stürmt 😛

      Ich wünsche Dir heute einen guten Wiedereinstieg!

      Ich werde die sonnige und heute fast windstille Insel genießen 🙂

      LG Volker

  9. Manchmal ist es vermutlich wirklich besser nein zu sagen. Ein Lauf soll ja vorallem Spaß machen und wenn ich mir diese Sandverwehungen so ansehe, währe der vermutlich zu kurz gekommen. Aber beeindruckend sieht das auf alle Fälle aus. Viel Spaß bei den kommenden Urlaubskilometern!

    • Ich hätte mich sicher nicht durch solche Verwehungen kämpfen müssen, aber die Bedingungen waren auch so extrem genug. Ich bin auf jeden Fall mit meiner Entscheidung im Reinen.

      Danke Dir und vG
      Volker

  10. Lieber Volker,
    nachdem ich bereits Elke’s Bericht gelesen hatte, bangte ich schon wie es dir wohl ergangen sei. Ich freue mich zu lesen, dass es dir gut ergangen ist in deinem Urlaub :). Richtig oder falsch gibt es hier nicht, ausser dass du natürlich das gemacht hast was richtig für dich war. (Von hier aus, kann ich mir Sturm und Kälte gar nicht mehr vorstellen, habe ich doch schon wieder unter den Saunaverhältnissen gelitten bei bis zu 30 Grad und Schwüle.)
    Und die Weihnachtsmänner müssen ja nu echt mal weg. Bald.
    Schönen Urlaub wünsche ich auch an die Familie!

    • Liebe Roni,

      ich mußte bei meiner Entscheidung an Dich denken, wie Du Dich durch die eiskalte Nacht geschlagen hast. Noch einmal mehr Hut ab, vor dem was Du da gemacht hattest. Auch wenn Du Dir diese Bedingungen aktuell gar nicht mehr vorstellen kannst. Puh, schwüle 30° wären für mich auch ein Argument einen Lauf sausen zu lassen 😉

      Die Weihnachtsmänner werden diese Woche nicht überleben, ihr Schicksal ist besiegelt :mrgreen:

      Danke Dir und liebe Grüße
      Volker

    • Gegen a bisserl Sturm und Kälte hätte ich auch nichts einzuwenden gehabt. Aber das war mir dann doch eine Nummer zu heavy. Da war das warme Bett einfach eine zu harte Konkurrenz 😛

      VGV

  11. Lieber Volker,
    also da habe ich schon viel lieber Schneeverwehungen als Sandverwehungen – denn der Schnee schmilzt irgendwann von selbst, der Sand MUSS man wegschaufeln 😜😁

    Angesichts der Wetterlage, eine weise Entscheidung sich wieder ins Bett zu verkrümeln um dann den Tag in der Sonne zu genießen! Fürs leibliche Wohl ist auch gut gesorgt 😋🍫

    Ich wünsche Euch eine schöne Woche auf Sylt! 🌞

    Liebe Grüße Anna

    • Liebe Anna,

      der Sand wurde heute mit LKW aus dem Ort gekarrt. Zum Glück mußte ich die aber nicht beladen 😆

      Ich bin mit meiner Entscheidung auch wirklich zufrieden. Heute war hingegen ein Bilderbuchtag. Hätte ja gestern schon so sein können 🙂 Der Weihnachtsteller ist schon mächtig dezimiert 😛

      Danke Dir und liebe Grüße
      Volker

  12. Nagut, dann eben keine sturmumtosten Leidensgeschichten für die Leser 😦

    Hauptsache, ein schöner Urlaub für dich/Euch! Und frohe Weihachten noch ;o)

    • Tja, „nur“ für meine Leser begebe ich mich eben nicht unnötig in Lebensgefahr 😛

      Heute war hingegen schon einmal ein Bilderbuchurlaubstag. Frohes Fest! 😆

      Liebe Grüße
      Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s