Hermannslauf minimal

Hermannslauf, zum Zweiten. Nach samstäglicher Anreise mit leckerem Abendessen beim Italiener und anschließender Guinness-Verkostung im Irish-Pub ging es am Sonntag auf die schöne Strecke vom Hermannsdenkmal zur Sparrenburg.

Für mich hatte dieser Hermannslauf diesmal doppelten Neuigkeitswert. Zum einen sollte es mein bislang längster Lauf in Minimalschuhen auf auch noch etwas anspruchsvollerer Strecke werden und zum anderen lief ich das erste Mal so eine lange Strecke in Gesellschaft. Ralf und Stephan beklagten, wie ich selber, einen mangelnden Trainingszustand um auf den 31,1 km großartig etwas zu reißen und so beschlossen wir die gesamte Strecke zusammen zu laufen.

Wir ließen uns, wie alle anderen 7.000 Teilnehmer auch, mit Bussen von Bielefeld zum Hermannsdenkmal karren um die Strecke dann wieder zurück zu laufen.

Am Hermannsdenkmal angekommen galt es doch noch gute 1 1/2 Stunden bis zum Start totzuschlagen, was meiner Motivation nicht gerade förderlich war 😛

Aber irgendwann ging es halt los und mit dem Lauf kommt die Motivation und der Spaß doch ganz von alleine 🙂 Man muß ja schließlich nicht gleich in kompletter Feuerwehrmontur laufen 😯 Das Wetter war nahezu perfekt, Wolken, Sonne, trocken, vielleicht einen Hauch zu warm.

Landschaftlich ist der Hermannslauf wirklich toll und auch wenn die Strecken vielfach sehr steinig oder groß geschottert sind, lief es sich sehr gut. Meine Merrell Trail Glove waren jedenfalls die perfekte Wahl. Ein leichter Schmerz in der rechten Achillessehne kurz vor Halbzeit verging auf den weiteren Kilometern wieder. Ansonsten wurden die Beine und Füße auf den letzten Kilometern etwas müde und ich war nicht böse um die kurzen Gehetappen bergauf, die wir gemeinsam bestritten. Auf der Zielgeraden waren wir aber noch zu einem fulminanten Schlußspurt fähig und liefen zu dritt nebeneinander über die Zeitnahmematten.

Es war wieder ein schöner Lauf, den ich auch in den minimalen Schlappen prima hinter mich gebracht habe. Durch die Gesellschaft war er sehr kurzweilig, zumal es auch mit anderen Teilnehmern mal immer wieder Gespräche gab. Da fiel es mir gar nicht auf, dass ich ziemlich genau 25 min langsamer war als im letzten Jahr.

Und das Drumherum macht so einen Lauf ja sowieso erst zu einem richtigen Ereignis 😀

Am Tag danach fühle ich mich aber doch etwas wie nach einem Marathon und verrate auch nur am Rande, dass ich das erste Mal seit Bezug des Bürogebäudes vor 14 Monaten auf der Arbeit den Aufzug genommen habe, aber immerhin nur fürs Runter! 😆

profil

Advertisements

30 Kommentare zu “Hermannslauf minimal

  1. Moin Volker,
    Glückwunsch zum gefinishten Hermann! Und wenn schon 25 Minuten langsamer, dafür waren sicherlich mehr Unterhaltungsqualität und Erlebnisse enthalten! Wie schon Doris feststellt, Tempo ist relativ! Deine Minimalschuhstrategie ist aufgegangen, war auch glaube ich dazu ein gutes Gelände, oder?
    Der Lauf könnte mich auch mal interessieren, nur dieser Bustransfer mit Warterei danach, wäre nicht so meines. Der Kuchen hingegen ist klar 😉
    Gute Regeneration und weiter fitnessförderliches Treppensteigen!
    Liebe Grüße
    Elke

    • Danke, liebe Elke 🙂

      Das ist Gelände ist für Minimaleschuhe weder sonderlich geeignet noch ungeeignet. Flauschige Waldböden sind fast die Ausnahme, es gibt einen steten Wechsel zwischen Asphalt, Kopfsteinpflaster, steinigen oder geschotterten Waldwegen und sogar Beton. Da gibt es für die Füße reichlich was zu fühlen. Also quasi ein 31,1 km langer Barfußpfad 😆 In FiveFingers muß ich den Hermann deshalb auch irgendwann noch einmal laufen.

      Der Bustransfer als solcher ist kein Thema und man könnte die Wartezeit auch verkürzen, indem man einfach später in die Busse steigt. Damit konnte ich mich aber bei meinen Mitstreitern nicht durchsetzen 😦

      Treppensteigen ist kein Problem, nur Runter läuft das ganze noch nicht wirklich locker 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  2. Lieber Volker,
    25 Minuten langsamer, dafür aber in beste Gesellschaft bei einem schönen Lauf mit den Minimalen… was spielen in paar Minuten dann für eine Rolle 😉
    Dass die Motivation sinkt, wenn man 1 ½ Stunde auf dem Start warten muss das kann ich gut nachvollziehen, zum Glück kommt sie meist schnell wieder, wenn man loslegen kann! 😊
    Ist der Feuerwehrmann den ganzen 31 Km in volle Montur gelaufen 😳
    Herzlichen Glückwunsch zum bislang längsten mit den minimalen!!
    Liebe Grüße Anna

    • Liebe Anna,

      die 25 Minuten interessieren mich nicht sonderlich und auch wenn ich alleine gelaufen wäre hätte ich die Vorjahrezeit nicht erreicht. Dafür war die Gesellschaft um so angenehmer.

      Ja, der Feuerwehrmann hat tatsächlich die ganze Strecke durchgehalten. Ich möchte nicht wissen, wieviel Liter der geschwitzt hat.

      Danke Dir und liebe Grüße
      Volker

  3. Herzlichen Glückwunsch zum „Hermann“, lieber Volker! Für deine Verhältnisse ja eine Massenveranstaltung (ok, vom Berlin-M abgesehen 😉 ), die du dann in bester Gesellschaft hervorragend gewuppt hast. 🙂 Wird es ein drittes Mal geben oder reichen dir dir zwei Teilnahmen und du suchst dir neue Ziele?

    Liebe Grüße
    Anne

    • Danke, liebe Anne! 🙂

      Also der Hermannslauf ist mit gut 7.000 Teilnehmern wirklich ausgereizt. Mehr verträgt die Strecke nicht, aber das wissen die Veranstalter auch und das Limit ist seit Jahren gleich. Aber bis auf den Trubel im Zielbereicht ist das ganze recht gut zu vertragen.

      Irgendwann werde ich den Hermann sicher noch einmal laufen, aber nicht im kommenden Jahr. Da habe ich mir mal vorgenommen bis auf einen einzigen Lauf, einen Halbmarathon, keinen Frühjahrslauf zu machen. Ich möchte mal wieder einen Frühling ohne Lauftermin und -vorbereitungsstreß erleben 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  4. Moin Volker, ich hab ehrlich gesagt jetzt erst begriffen was das für eine große Veranstaltung ist, dachte immer das wäre so ein nettes „Dorf-Event“. Krass 🙂 Aber die Strecke selbst klingt spannend. Und wenn es dann so entspannend wie bei euch läuft, bei bestem Wetter und guter Laune, was will man mehr?! Glückwunsch zum längsten Minimalen, da kommt noch mehr, ich bin mir sicher 😉 Liebe Grüße, Oliver

    • Moin Oliver,

      nix Dorf-Event, da ist schon ein ganz schöner Haufen Volk unterwegs 😀 Für Dich dürfte der Lauf ein Spaziergang werden. Das Schwierigste an diesem Lauf ist es einen Startplatz zu ergattern. Da mußt Du schon um Mitternacht zur Eröffnung des Anmeldeportals am Rechner sitzen, sonst hast Du keine Chance.

      Danke Dir! Das Mehr ist schon geplant, hat aber noch ein paar Monate Zeit 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  5. Super! Glückwunsch! 😃 👍 Sieht nach sehr viel Spaß bei bestem Wetter aus! Eines Tages möchte ich hier auch gerne mal dabei sein. Ich hänge immer noch ziemlich meiner Form vom letzten Jahr hinterher, aber so langsam wird es wieder. Viele liebe Grüße! 😃 Susanne

    • Danke Dir, Susanne!

      Der Lauf ist wirklich zu empfehlen, deshalb solltest Du ihn tatsächlich laufen, wenn die Form wieder stimmt. Wie Du schreibst bist Du ja auf dem Wege, also 2019? 🙂

      Ich hoffe Du hattest einen schönen Urlaub.
      Liebe Grüße
      Volker

      • Ja, danke der Nachfrage, der Urlaub war richtig schön und erholsam. Aber der Alltag hat einen ja leider immer schnell wieder. 🙈 2019? Oha, mal schauen wie das Jahr lauftechnisch weitergeht. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich dieses Jahr meinen ersten Halbmarathon laufen könnte. Viele Grüße! 😃

  6. Lieber Volker,
    wieder wat jewuppt, da is doch die Zeit ejal! 😉 GLÜCKWUNSCH!
    Die Kommunikation hatte dieses Jahr eh Vorrang! – Ehrlich gesagt hätte ich nicht nur wegen der „anderen“ nachgegeben und wäre dann auch mit nem früheren Bus gefahren … ich persönlich warte lieber im Startbereich, als irgendwo sonst. Nachher klappt der spätere Transfer nicht, oder so … ! 😳 Also aus meiner Sicht vieles richtig gemacht und das Treppen runter gehen kommt auch wieder! 🙂
    Erhol dich gut und ausgiebig!
    LG Manfred

    • Danke, lieber Manfred! .-)

      Ich neige ja zur Bequemlichkeit, deswegen hätte ich das Hotel lieber etwas später verlassen. Den Transfer haben die in Bielefeld absolut in Griff. Aber das Wetter war super und so ließ sich letztendlich die Zeit wirklich problemlos dort oben absitzen 😆

      Die Treppen funktionieren schon wieder prima 🙂 Aber laufen werde ich erst wieder am Donnerstag auf dem Utkiek 🙂

      LG Volker

  7. Lieber Volker,
    gratuliere zum erfolgreich absolvierten Hermann! 🙂
    Dir war die Wartezeit zu lange? Kann ich gar nicht verstehen… sieht man dir auch überhaupt nicht an, auf den Fotos! 😉 Scheint eine wirklich schöne und abwechslungsreiche Strecke zu sein. Ich mag ja A nach B Strecken auch ganz gerne. Dann noch nette Gesellschaft und das ganze erstmals in Minimalen – super!! 😀

    • Danke, liebe Doris! 🙂

      Ich kann mich halt nicht verstellen 😆 Aber letztendlich war die Warterei wirklich kein Problem 🙂 Bei so einem Wetter wie wir es heute hier haben (7°, Regen und Wind) hätte das aber schon ganz anders ausgesehen.

      Nette Gesellschaft und Minimale haben absolut gepaßt, also wirklich alles super!

      Liebe Grüße
      Volker

  8. Lieber Volker,
    Gratulation zum Finish in den Minimalen, das zeigt doch zu was Du trotz des „schlechten“ Trainingszustandes fähig bist. Hört sich wirklich nach einem landschaftlich schönen Lauf an, aber das wusstest Du ja schon aus der Vergangenheit. Wenn dann auch noch die Mitläufer passen…was will das Läuferherz mehr. Erhol Dich gut, damit der Aufzug bald wieder ohne Dich fährt 😉

    Salut

    • Danke, lieber Christian.

      Der schlechte Trainingszustand begründete sich darin, dass ich in den letzten Wochen kaum was langes gelaufen bin und dann war plötzlich Hermannslauf 😉

      Landschaftlich ist der Lauf wirklich schön, der Teutoburger Wald hat schon was.

      Morgen braucht es den Aufzug schon nicht mehr, dann wird wieder Treppe gelaufen 🙂

      Moin Moin
      Volker

  9. Lieber Volker,
    na vor lauter quatschen und fotografieren, haste die Zeit total vergessen. Und was gibt es schöneres, als wenn bei so einer Landschaft die Zeit beim Laufen einfach keine Rolle mehr spielt 🙂
    Gut gemacht.
    Aber das mit dem Fahrstuhl …. ehrlich jetzt? 😕
    Das mir das ja nicht zur Gewohnheit wird 😆
    Toller Lauf, tolle Bilder.
    Ich finde, du hast alles richtig gemacht 🙂
    Liebe Grüße
    Helge

    • Genau so war es, liebe Helge 😉

      Und die Zeit spielte wirklich keine Rolle. Das ist bei mir ja meistens so, nur diesmal noch etwas ausgeprägter 🙂

      Der Fahrstuhl war gestern unumgänglich 😛 Aber morgen schon wird er wieder ungenutzt bleiben 🙂

      Ich bin mit dem Lauf auch total zufrieden, danke Dir!

      Liebe Grüße
      Volker

  10. Glückwunsch zu Hermann III in guter Gesellschaft – Lange dachte ich, den auch mal laufen zu müssen. Wurde aber auf‘s nächste Leben verschoben 😉

    • Danke, liebe Lizzy, auch wenn es erst Hermann II war. Vielleicht überlasse ich die III Dir, dann brauchst Du nicht bis zum nächsten Leben zu warten 😆

  11. Jetzt wo das Minimale bis zum Ende durchgezogen hast und es wohl kaum noch eine Steigerung geben kann (außer eben zukünftig auch mal ohne Schmerzen am Folgetag) könntest doch das Gegenteil probieren und jetzt nur noch in Maximum laufen. Muss ja nicht gleich die Feuerwehrmontur sein. Gibt bestimmt genug andere blödsinnige Ideen 😉

    • Moin Markus,

      der Treppenschrecken muß nicht unbedingt auf die Minimalen zurückzufürhen sein, dass kannte ich ähnlich auch schon zu Zeiten der klassischen Laufschuhe 😉

      Doch, es gibt noch Steigerungen, der erste ungedämpfte Marathon steht noch aus. Kein Grund also wieder aufzurüsten, was ich sowieso nicht vorhabe. Weder mit Feuerwehrklamotten noch mit Laufschuhmonstern 😛

      Blödsinnige Ideen bleiben aber hoffentlich trotzdem nicht komplett aus 😆

      VGV

    • Moin Jörg,

      danke Dir!

      Der Hermannslauf ist schon wirklich ein toller Lauf und auch für Flachländer wie mich noch sehr gut zu wuppen. Schön, dass Du ihn auch nach 12 Jahren noch gut in Erinnerung hast.

      Die Anreise ist für Dich in der Tat schon nicht ohne. Aber vielleicht zieht es Dich ja doch noch einmal in den Teuteburger Morast, den ich noch gar nicht erleben durfte. Beide Male war es staubig trocken, worum ich nicht böse war.

      Gratulation an dieser Stelle auch an Dich zur erneut gefinishten Harzquerung. Irgendwann muß ich da auch nochmal hin. Ich hab da noch ne Rechnung offen, wie Du vielleicht noch weißt: https://deichlaeufer.wordpress.com/2016/05/02/deichlaeufer-bleib-bei-deinen-deichen/

      VG Volker

  12. Lieber Volker,
    trotz ’schlechtem‘ Trainingszustand, doch wieder einen grossen Lauf gewuppt. Glückwunsch!
    Dafür dass man von Punkt zu Punkt laufen kann, lohnt sich die Wartezeit doch. Immer im Kreis rumlaufen ist es doch auch nicht.
    Wer ist denn der VFF Träger auf deinen Fotos?
    Herzlichen Gruß!

    • Danke, liebe Roni. Ja, irgendwie war plötzlich Hermann und ich hatte nichts großartig dafür getan und den beiden anderen auch nicht 🙂

      So eine One-Way-Strecke hat schon was. Aber im Alltag bleibt einem in der Regel ja nichts anderes übrig als Kreise zu ziehen. Ausnahme heute: mein Auto darf mal wieder in die Werkstatt, da kann ich schön zurücklaufen.

      Keine Ahnung wer der VFF-Träger ist, Der hatte auch noch die VFF ohne Schnürung an, die einwenig wie Ballerinas aussehen.

      Liebe Grüße übern Teich
      Volker

  13. Herzlichen Glückwunsch Volker…und ich ziehe sämtliche Hüte davor, dass du den Hermann mit diesen Schuhen gelaufen bist. Wahnsinn!

    Da ist dir natürlich auch das Fahrstuhlfahren verziehen. Ich glaube ich wäre nicht mal aus dem Bett gekommen. 😉

    Viele Grüße aus dem Süden

    Steve

    • Danke, Steve!

      Naja, ich habe ja schon ein paar Tage vorher mit den diesen Schuhen geübt, da ging das 🙂

      Es waren auch nur zwei oder drei Fahrstuhlbergabfahrten the day after 🙂 Aus dem Bett wäre ich aber auch fast nicht gekommen, allerdings nur rein aus Müdigkeitsgründen 😆

      VG zurück aus dem sonnigen Norden
      Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s