Vollproll oder Rocky Balboa läßt grüßen

Mangels Alternative pfeife ich mir zur Zeit einen Hitzelauf nach dem anderen rein. Just als ich gestern loslaufen wollte, fing es erst an einzelne dicke Tropfen zu regnen und anschließend grummelte es. Dabei sah das Regenradar völlig unauffällig aus. Erst ein nochmalige Aktualisierung des Radarbildes ergab, dass sich offensichtlich hinter der Stecknadel, die Oldenburg markiert, eine Regenwolke verbarg, die sich direkt über der Stadt zu einem Gewitter entwickelte. Aber nach nur einer halben Stunde hatte sich das kleine Gewitterchen nach Westen verkrümelt und ich konnte loslaufen. Die Luft war nun allerdings zum Schneiden und auch nach dem Kurzgewitter hatte es noch 29°.

 

Da hab ich das getan, was ich bei großer Hitze gerne tue, mir ein Baumwollhemdchen übergeschmissen. Was sonst nur ekelig ist, mag ich bei solch extremen Bedingungen, dass mir der Fetzen auf der Haut klebt und kühlt. Hat son bischen was von Rocky Balboa, wenn ich auch mit seinem Körper nicht ganz mithalten kann, zumindestens nicht mit dem zu damaliger Zeit 😆

 

Als ich zum Ende des Laufs in meiner Straße den Garmin stoppte und die Auffahrt hoch spazierte, grummelte es wieder und während ich noch auf der Gartenbank etwas abdampfte fing es an zu regnen und ich blieb einfach sitzen, herrlich! 😀 Als das Gewitter dazu kam, habe ich mich dann aber doch ins Haus verkrümelt.

29.05.18 05

Von Gewitter, Wolken oder einfach nur einem Schauer zur Abkühlung konnte ich heute nur träumen. Nach einem Routinecheck beim Zahnarzt bin ich gleich weiter zum Laufen in die Bornhorster Wiesen gefahren. Es war genauso warm und schwül wie gestern und nach nur 200 m entschied ich mich aufgrund totaler Einsamkeit mein Baumwollshirt gleich ganz auszuziehen. Über 11 km habe ich mir das noch nie gegeben. Aber bis auf ein paar (Renn-)Radfahrer war bei diesem Klima niemand sehen. Die letzten gut 6 km war ich so spärlich bekleidet wie noch nie, da ich da auch noch barfuß lief.

 

Der Vollproll läßt grüßen, aber angenehm war es schon, speziell wenn die wenigen Windzüge direkt an die Haut kamen. So bin ich gestern und heute zusammen immerhin schwül-feuchte 22 km gelaufen. Da muß man es sich halt selber schön machen 😛

Advertisements

20 Kommentare zu “Vollproll oder Rocky Balboa läßt grüßen

  1. Lieber Volker,
    es ist ja schon mehr als Hochsommerlich bei Euch, und wir haben erst Mai… wo soll das nur hinführen? Da ist man doch um jede Abkühlung froh und wenn es ein nassgeschwitztes Baumwollhemd ist oder gar nichts (jedenfalls fast nichts… 🙄) – egal, Hauptsache es kühlt 😉
    Liebe Grüße Anna

    • Liebe Anna,

      ich hoffe, dass sich das Wetter nicht den ganzen Sommer so fortsetzt. Das wäre mir echt zu viel des Guten.

      Für gar nichts war es mir immer noch nicht einsam genug :mrgreen:

      Liebe Grüße
      Volker

  2. Lieber Robert (so hieß doch der Rocky mit bürgerlichem Namen, wenn mich mein Gedächtnis nicht täuscht),
    ich finde ja erlaubt ist, was hilft und wenn nasse Baumwollshirts dir Kühlung bringen, warum denn nicht? Bei den Temperaturen habt ihr uns schon einiges voraus. Zwar hatte es hier auch schon um die 30 Grad, aber bei meinen Läufen hielt sich die Gluthitze noch in Grenzen.
    Wobei sich der Lauf direkt nach dem Gewitter am heftigsten anhört! Da muss die Luftfeuchtigkeit ja bei 99,9 % gelegen sein!!! 😮

    • Roooooobert! Ach ne, das war ja noch jemand anderes 😛

      Hier hält die Hitze jetzt schon zwei Wochen an und von den vorgestrigen Gewittern abgesehen, ist es seit Wochen knochentrocken. Deswegen muß ich inzwischen auch zu den extremen Kühlungsmitteln greifen 😯

      Ich glaube die Luftfeuchtigkeit lag am Dienstag noch deutlich über 99,9 % 🙄

      Liebe Grüße
      Volker

  3. So ein nahtlos gebräunter Läuferoberkörper hat schon eindeutig seinen Reiz. Dafür darfst du gerne mal den Proll geben. Ein bisschen neidisch bin ich, dass das bei mir schon aus anatonischen Gründen nahezu unmöglich ist und gesellschaftlich noch viel weniger toleriert als bei dir 😉

    • So ein nahtlos bleicher Läuferoberkörper muß es heißen, liebe Lizzy :mrgreen:

      Ansonsten ist der gewisse Neid durchaus angebracht, weil wir Herren der Schöpfung im Job in der Regel klamottentechnisch nicht so abrüsten können wie die Damenwelt 😛 Und das beeinträchtigt doch zeitlich etwas länger als die paar Laufstunden 😉

      Liebe Grüße
      Volker

  4. Moin Volker, so geht halt jeder mit den sommerlichen Temperaturen um wie es am besten passt. Rocky hatte doch immer noch ganz gerne einen Hoody an, kein Thema für Dich?! … 😉 Ich bin gestern voll in einen richtig fetten Schauer gelaufen, da waren dann auf den letzten drei km ebenfalls Schuhe und Shirt aus. Ein Genuss durch die warmen Pfützen zu rennen! 🙂 Liebe Grüße, Oliver

    • Moin Oliver, den Hoody kram ich dann zum Herbst wieder raus, ich habe tatsächlich so ein fettes Teil 😀

      Auf so einen richtig fetten Schauer hätte ich auch richtig Bock gehabt, aber da kam gestern gar nichts, den ganzen Tag nicht 😦 Der Genuß des Durch die warmen Pfützen rennes blieb mir daher verwehrt.

      Aber immerhin sind wir nun schon zu dritt, die sich shirtless getraut haben. Nach meinem Lauf sah ich von meiner Terrasse aus nämlich noch einen Läufer oben ohne 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  5. Lieber Vollproll, nee, das hört sich doooof an … also

    Lieber Volker,
    gleich mal ein Trost vorweg, da musste aber bald anfangen und schlucken, was das Zeug hält, damit du das intus kriegst, was Rocky, bzw. Sylvester drin hatte. 👿 War, oder ist da noch was echt an dem? 😛

    Diese schwüle Hitze gibt es bei uns leider sehr, sehr oft. Da weht bei euch bestimmt viel häufiger ein nettes Lüftchen, oder?!
    Du kannst es dir eher leisten, auch mal oben ohne zu laufen. Bei mir würde das kleinste Lüftchen schon so durch die Rippen pfeifen … kennst doch die schönen Windspiele, oder? 😆
    Machs dir weiterhin schön und
    LG Manfred

    • Da bin ich beruhigt, lieber Manfred, dass Du doch lieber bei Volker als bei Vollproll bleibst 😀

      Ist der Sylvester so künstlich? Keine Ahnung, aber bei den Muskelbergen steht das irgendwie zu vermuten 🙂

      Hier ist es bei Hitze in der Regel auch immer etwas drückend, da die nahe Nordsee die Luft immer etwas feucht macht und es gerade an heißen Tagen meistens gerade auch am Wind mangelt 😦

      Naja, ich habe schon etwas überlegt, ob ich meinen Astralkörper herzeige. Ein Windspiel gebe ich zwar nicht gerade ab, aber einen Adonis eben auch nicht. Aber schlußendlich soll mein Blog ja meine Läufe widerspiegeln und da gehört in diesem Fall halt mal etwas nackte, bleiche Haut dazu 😛

      Danke, Du Dir auch! 🙂

      LG Volker

  6. Lieber Volker,
    bei gewissen Temperaturen heiligt der Zweck jedes Mittel, auch nassgeschwitzte T-Shirts oder blanke Körperteile 😉 Letzteres ergibt ja sogar weitreichende Sonnenbräune! Die Genauigkeit der Wettervorhersagen fällt gerade wieder um mindestens ein Jahrzehnt zurück, würde ich mal sagen. Ich mache mir manchmal einen Spaß daraus, was die verschiedenen Dienste so ankündigen. Das grenzt dann wieder an freie Wetterauswahl. Und am Ende kommts eh‘ wie es will, und derzeit ist ein Regenschauer sogar willkommen, läuferisch und gärtnerisch!
    Liebe Grüße
    Elke

    • Hihi, Sonnenbräune, die hat es bei mir noch nie gegeben. Eine gewisse undefinierbare Verfärbung ja, aber Bräune …? 😀

      Ich kann über die Genauigkeit des Wetterdienstleisters, den ich im Internet bemühe, eigentlich nicht meckern. Die Vorhersage von Schauern und Gewittern ist aber schon schwierig. Vor drei Tagen und gestern hat es durch die Gewitter wenigstens etwas Wasser gegeben. Zur Linderung der Dürre ist das aber viel zu wenig :-/

      Liebe Grüße
      Volker

  7. Lieber Rocky,
    also ich finde nicht, das du dich hinter dem Original verstecken musst. Da waren doch nur aufgeblasene Muskeln an dem Kerl. Nicht schön. Gar nicht schön. Da sieht doch ein durchtrainierter drahtiger Läuferkörper sehr viel ästhetischer aus 🙂
    Und wenn ich gerade an die ganzen Bierbäuche denke, die an irgendeinem Strand oder im Schwimmbad nackt durch die Gegend getragen werden … 😐
    Nee, besser nicht dran denken. 😆
    Also trag du nur zu mit ganzer Kranft deinen unbekleideten Oberkörper durch die Bornhorster Wiesen …
    Und immer schön bei Gewitter aufpassen, die sind im Moment ja echt bösartig.
    Liebe Grüße
    Helge

    • Liebe Helge,

      auf welchem Blog hast Du denn den durchtrainierten, drahtigen Läuferkörper gesehen? Bei Christian oder bei Oliver? 🙂 Um durchtrainiert und drahtig zu sein, müßte ich wohl disziplinierter essen und vorallem schwimmen. Und da sind sie wieder, meine beiden Kernprobleme :mrgreen:

      An einem ausflugsstarken Wochenende hätte ich mich nicht einmal in den Bornhorster Wiesen blankgelegt, ich nehme ja Rücksicht auf meine Mitmenschen 😛

      Die Gewitter sind in der Tat sehr unberechenbar, tauchen einfach aus dem Nichts auf. Aber morgen soll der Spuk ja erstmal vorbei sein und heute laufe ich eh nicht mehr 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

      • Ähm, ich habe das auf deinem Blog gesehen. Ich habe die Bilder vielleicht nicht groß genug gemacht 😆
        Aber Leute, die nicht diszipliniert essen sind mir sehr sympathisch. Kann ich auch nicht 🙂

  8. Lieber Volker,

    nene, Rocky ganz sicher nicht, denn den treff ich hier sporadisch mit Baumwoll-Hoodie und der typischen Luft-Box-Nummer…scheint ihm aber nicht peinlich zu sein, egal ob ich von hinten oder von vorne auf ihn zulaufe 😊
    Die Bedingungen waren aber schon heftig, wie mir scheint, das Klima ist ja wie im Süden 🤪

    Salut

    • Echt? Der läuft wirklich bei Dir da rum, lieber Christian? Cool! 😆

      Also für Mai ist das Klima wirklich nicht mehr typisch norddeutsch gewesen.

      Aber heute ist es schön kühl und nicht ein einziger Strahl Sonne. Faszinierend 😀

      Moin Moin nach Trier (denke ich doch noch)
      Volker

  9. Haha, ich mag solche Läufe auch.
    Oberkörperfrei gönne ich mir auch ab und an mal, aber nicht zum angeben, sondern nur weil es sich irgendwie leicht und lässig anfühlt.

    Luftige Grüße aus den Bergen

    • Wenn wir damit angeben wollten, würden wir ja auch durch die Fußgängerzone rennen und nicht die Einsamkeit suchen. Du hast recht, es fühlt sich bei Hitze einfach gut an.

      Sonnig warme Grüße aus der Tiefebene
      Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s