Spaßfaktor 10

Es gibt ihn bei mir doch noch, den höchsten Spaßfaktor beim Laufen. Nach meinem mehrfachen Genöle über die Hitze wird es deshalb Zeit hier wieder etwas uneingeschränkt Positives zu berichten:

Zwei morgendliche Runden im Wald beim Woldsee bei zu Beginn 22° und zum Ende 25°. Vor Halbsieben schon ohne Shirt. Dafür mal wieder mit einem einen Hauch flotteren Tempo.

Und zum Schluß ging es zur Abkühlung in den Woldsee:

Fantastisch! Als ich mit dem Auto wieder abgefahren bin, spielte dann noch als Sahnehäubchen im Radio die Morgenstimmung von Edvard Grieg, perfekt!

Das wirklich einzige klitzekleine Manko dieses Laufs war der limitierende Faktor Zeit, so dass es leider nur für 10,2 km gereicht hat. „Trotzdem“ war dieser kleine Ausflug ein absoluter Leckerbissen 🙂

Advertisements

14 Kommentare zu “Spaßfaktor 10

  1. Du wirst doch nicht am Wochenende so früh aufgestanden sein, lieber Volker? Das ist dann aber Ausdruck tiefster Verzweiflung! 😉 Schön, dass es endlich mal wieder mit einem Genusslauf geklappt hat. 🙂

    Liebe Grüße
    Anne

  2. Lieber Volker,
    starke Aktion, wenn es Dir auch zu kurz erschien, hast Du das Beste rausgeholt. Das schreit nach einer Wiederholung…das Wetter soll sich ja halten 🤣

    Salut

    • Starke Aktion? Ein 10er, lieber Christian? Naja… Aber die Wiederholung hat schon in etwas verlängerter Version stattgefunden. Geschreibsel darüber folgt 😎

      Moin Moin
      Volker

  3. Und irgendwie geht es dann doch immer, ich sags ja 🙂 Und lieber einen erfrischenden 10er mit Spaß, als überhitzte längere Läufe mit Genöle. Perfekt! Liebe Grüße, Oliver

    • … und inzwischen konnte ich auch einen längeren Lauf in angenehmer Frische hinlegen, Bericht folgt. Aber für den Morgen und seine Möglichkeiten war der Lauf absolut perfekt 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  4. Lieber Volker,
    ich kann nur Triathlontraining empfehlen. Beim Radeln den Fahrtwind genießen, vorher natürlich erst intensiv Wasserkühlung tanken… und so ein kurzer Koppellauf hintennach geht immer. 😉

    Ach ich gönne dir deine zwei „kühlen“ Läufe sehr – ich hoffe, du konntest die Resttage auch hitzevermeidend genießen. 😀

    • Liebe Doris,

      Triathlontraining hat für mich ein paar entscheidene Fehler: Das Schwimmen steht nicht zum Schluß und dient nicht der Erfrischung, außerdem handelt es sich um Schwimmen und nicht um Baden, sprich man muß sich also im Wasser auch fortbewegen. Und Radfahren muß ich auch noch irgendwie dazwischenkriegen. Dat is Streß!

      Die Hitze machte gerade mal ein paar Stunden Pause. Hab ich natürlich sofort genutzt, Bericht folgt 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  5. Lieber Volker,
    na geht doch 😆
    Man muss halt früh los oder aber zwischendurch immmer ins Wasser.
    Wenn man übrigens nach dem Schwimmen läuft, geht man mit einem gut abgekühltem Körper auf die Strecke und das ist echt was feiner.
    Freu mich, das du Spaß hattest 🙂
    Und ein tolles Bild von dir im Wasser. Ein seltenes Bild 😆
    Liebe Grüße
    Helge

    • Liebe Helge,

      jetzt war ich bei diesem und bei meinem heutigen Lauf schon mal im Wasser, da sagst Du das soll man davor machen. Ne ne, ich habe mich bei beiden Läufen so auf die Erfrischung danach gefreut, ich bleibe beim Danach, wenn überhaupt 😆

      Das seltene Bild wird sich im kommenden Post noch einmal wiederholen. Aus Selten wird da fast Inflationär 😛

      Liebe Grüße
      Volker

  6. Moin moin,
    danke für die schöne Musik, die wunderbar passt! Ja, da weiß man doch wieder, was pure Lauffreude ist! Als Krönung noch ins Wasser, herrlich!
    Liebe Grüße
    Elke

    • Moin Elke,

      ich liebe dieses Stück und nichts hätte besser zum Abschluß dieses Laufs gepaßt, dass war einfach genial.

      Pure Lauffreude, schwierig zu haben in diesem Sommer, um so berichtenswerter 😀

      Liebe Grüße
      volker

  7. Lieber Volker,
    hab meinen Augen nicht getraut und gedacht, dass dich da jemand reingeschmissen hätte! 😛
    Aber dem war ja gar nicht so … du hast es sogar freiwillig getan. Da muss ja Schlimmes vorgefallen sein … hoffentlich ohne Trauma! 😆

    Hatte die Abkühlung an dem Morgen wenigstens einige Zeit gehalten?
    Und nicht nur dem Spruch gemäß:
    „Diese 5 Sekunden nach dem Duschen, in denen man nicht klebt, die sind toll!“

    Viel von dieser puren Lauffreude wünsche ich dir auch und gerade im weiteren Verlauf des Hochsommers!
    LG Manfred

    • Lieber Manfred,

      die Erfrischung hatte durchaus eine gewisse Langzeitwirkung. Alleine schon die Erinnerung daran, dass es so viel Spaß gemacht hat, hielt die Erfrischung am Leben 🙂

      Ich habe diesen Spruch gehört: „Nur noch 12 x duschen, dann ist Morgen“ Find ich auch genial 🙂

      Mal sehen, ob der Hochsommer mir diese pure Lauffreude noch ein paar Mal gönnt 🙂

      LG Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s