Streßtest

06.11.18 03

Die sibirischen Graugänse sind wieder da, um in den Bornhorster Wiesen zu überwintern. Damit halten sie sich an die üblichen Zeiten und lassen sich nicht durch das verrückte Novemberwetter irritieren, dass mich heute noch einmal im sommerlichen Laufoutfit auf Strecke gehen ließ.

Mit ihnen sind nun auch wieder zahlreiche Vogelbeobachter mit teils gewaltigen Kameras und Objekten in meinem Laufrevier unterwegs. Meine kleine Digi-Knipse gerät bei dem Versuch auch ein paar anständige Bilder von den beeindruckenden Schwärmen dieser großen Vögel zu machen mächtig in Streß. Der ein oder andere Schnappschuß gelingt aber halbwegs.

Bei den Silberreihern wurde es für die Digi-Cam noch schwieriger, waren sie auf den Donnerschweer Wiesen doch etwas außer Reichweite für den bescheidenen Zoom.

Den komischsten Vogel des Tages hat sie aber ganz gut zu fassen bekommen: Die „Schwan von Oldenburg“ war dieser Tage im Oldenburger Stadthafen leckgeschlagen. Nun wurde sie erstmal im Osthafen an Land gehievt. Ihr Schicksal ist noch ungewiss, da über eine Reparatur oder eine Verschrottung noch nicht entschieden ist.

06.11.18 09

Wie eingangs erwähnt war es heute noch einmal sehr warm für Novemberverhältnisse. Lediglich der kühle Gegenwind ließ erahnen, dass es doch eher Spätherbst als Frühling ist. Bei diesem närrischen Wetter bin ich gespannt, ob es für dieses Jahr die letzte Gelegenheit war im Sommeroutfit zu laufen. Apropos närrisch. Beim Abdrücken meiner Garmin zeigte diese exakt 11,11 km an. Fünf Tage zu früh, aber wir Nordlichter haben es ja eh nicht so mit Karneval 🙂

 

 

Advertisements

8 Kommentare zu “Streßtest

  1. Lieber Volker,
    ich hatte mich am Montag über die herrlich sonnigen 15°C sehr gefreut, denn am Morgen und am Abend ist es auf dem Rad teilweise sehr kalt im Nebel, da ist der Spät-Spätsommer eine willkommene Angelegenheit.
    Die Wildgänse sind sehr schön anzusehen, bei uns allerdings sehr selten. Am Montag hatte ich einen Formationsflug beobachten dürfen, das Ablichten versuch ich erst gar nicht…Deine Bilder sind hingegen gar nicht so übel 😉
    Viel Spass weiterhin beim Sonne genießen

    Salut

    • Lieber Christian,

      vorgestern bin ich noch in Flipflops Fahrrad gefahren. Allerdings hatte es da auch noch üppige 11°.

      Die Wildgänse überwintern in den Bornhorster Wiesen zu Abertausenden. Das ist jedes Mal ein gewaltiges Naturspektakel. Allerdings lösen sie die Schafe mit dem Weg vollkacken ab 😆 :mrgreen:

      Heute könnte es mit der Sonne noch einmal klappen, schaun wir mal 😎

      Moin Moin
      Volker

    • Ich fürchte da überschätzt Du uns doch ein wenig. Der Winter kommt ja erst noch und hat reichlich Zeit uns zu zeigen wo der Hammer hängt 😉

      VGV

  2. Lieber Volker,
    Deine Vogelbilder lassen erahnen, wie viele Gänse dort sind. Interessant, dass sie dort anscheinend ihr Stammquartier haben.
    Beim Anblick Deines Sommeroutfits wird mir allerdings, trotz des milden Novembers, kühl! Du bist da ja echt ein Hardliner, was Dein Temperaturempfinden angeht.
    Und so eine Uhr-Anzeige müsste hier sofort mit Kölsch begossen werden :-)!
    Liebe Grüße
    Elke

    • Liebe Elke,

      die Gänse fühlen sich hier offensichtlich sauwohl, kein Wunder, begegnen sie doch regelmäßig dem freundlichen Deichläufer 😀 😆

      Eigentlich brauche ich es am Oberkörper immer recht warm, aber das war es ja gestern auch noch. Demnächst werde ich sicher in angemessener Wintervermummung unterwegs sein 🙂

      Na dann mal Prost! 😀

      Liebe Grüße
      Volker

  3. Lieber Volker,
    bzgl. eurer Beziehung zum Karneval seid ihr mir nochmal sympathischer! 😉
    Wenn es bei der Abstimmung zwischen Verschrottung und Renovierung ein Patt geben sollte, dann kannste ja ausrichten, dass ich für den Erhalt bin. Ich würde auch 2 Pfennig 50 dazu geben! 😛 Aber solch alte Pötte sehen doch gut aus!
    Der Lauf hört sich schön locker an, zumal in den „geliebten“ kurzen Klamotten! Wie du aber so genau 11,11 km abstoppen konntest, musste mir mal verraten!
    LG Manfred

    • Lieber Manfred,

      Karneval merkt man hier eigentlich nur im Fernsehen. Und das ist mir auch schon zuviel 😛

      Ich finde den Schwan eigentlich auch zu schade zum Verschrotten. Aber meine Kröten behalte ich trotzdem, kann mich ja nicht um jedes Schicksal kümmern :-/

      Kurz ist doch immer wieder schön, vorallem im November 🙂 Und heute war es sogar noch wärmer!

      Mit dem Abstoppen ist ganz einfach: Auf Stop drücken und erstaunt feststellen, dass da 11,11 km stehen 😆

      LG Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s