Belohnung

Nochmals wärmeres Wetter lockte mich wieder nach draußen. Bei 17° im November mußte ich einfach laufen. Um meine Füße für die vielen Aphalt-Kilometer der letzten Wochen zu belohnen, hatte ich mir dafür mal die Sandwege rund ums Gellener Moor ausgesucht.

Der feste Sand war zum Laufen ein Genuß. Warm in der Sonne, kühl und feucht im Schatten. Die Füße und Beine dankten mir diese Belohnung mit ausgesprochener Lauffreude. Schon lange nicht mehr war ich so fix unterwegs und erstmals fiel bei einem Barfußlauf bei zwei Kilometern die 4er-Pace-Schallmauer. Einen Kilometer lief ich in 4:40 min und den anderen in 4:30 min.

Die 12,2 km schlugen insgesamt mit einem Durchschnitt von 5:16 zu buche. Da kann ich nicht meckern. Die Beine waren einfach nicht zu bremsen 🙂

Überhaupt habe ich das Gefühl,  dass sich Waden und Füße nach Barfußläufen – von den Fußsohlen nach längeren Asphaltläufen mal abgesehen – nicht so erschöpft anfühlen wie sonst und ich auch schneller regeneriere. Ist das wirklich so oder bilde ich mir das nur ein? 🙄

Wie auch immer, das war ein mega-genialer Lauf 😀

Advertisements

24 Kommentare zu “Belohnung

  1. Lieber Volker,
    optimaler Untergrund fürs Barfußlaufen, wie mir scheint…tolle Belohnung, wenn bei der Pace die 4 vorne steht 🤣
    Was die rasche(re) Regeneration beim Barfußlaufen betrifft, kann ich Dir nicht wirklich helfen, irgendwie fehlt mir der Vergleich, da meine Barfuß-Strecke maximal 12 Kilometer beträgt und mit VFFs nie so kurz laufe…vielleicht muss ich mal den Vergleich wagen 😊

    Ich wünsche Dir noch viele so mega-geniale Läufe

    Salut

    • Lieber Christian,

      es ist auch weniger der Vergleich mit den VFF als mit den „normalen“ Laufschuhen.

      Ach ja, 12 km sind für Dich ja was kurzes, ich vergaß! 😆

      Danke, die wünsche ich Dir genauso!

      Moin Moin
      Volker

  2. So ging es mir am Dienstag auch. Nur nicht barfuß. Aber plötzlich nicht mehr zu bremsen. Auch wenn ich eigentlich davor bereits fix und fertig war.

    • Genauso ging es mir auch. Trotz des genialen Wetters hatte ich noch kurz überlegt überhaupt laufen zu gehen, weil ich so kaputt war.

      Wenn ich mich dann aufraffe ist diese Müdigkeit bei mir häufig ein Garant für einen genialen Lauf. Normal ist das alles nicht 😯

      VGV

  3. Wow, Volker, was ist los? Du machst mir Angst mit diesem Tempo! Dürfen wir Dich demnächst „Raketenläufer“ umbenennen? Aber ich freue mich mit Dir, dass es so super läuft, klasse! Und die Bilder sind ja einfach nur wieder sooo schööön! Herbst hat auch seine schönen Seiten.
    Liebe Grüße
    Elke

    • Liebe Elke, wenn ich mich recht erinnere hast Du doch einen 4er-Schnitt auf dem letzten Kilometer des Monschau-Marathons geschafft 😀

      „Raketenläufer“ och nööö, über den Titel lachen sich die richtig Schnellen ja nur tot 😛

      Ich finde ja, dass der Herbst fast nur schöne Seiten hat 😎

      Liebe Grüße
      Volker

  4. Moin Volker, mein Neid sei mit dir 🙂 Ich pausiere noch aber kann deine Begeisterung natürlich total nachvollziehen. Die Unerwarteten sind (fast) immer die besten Läufe 🙂
    Liebe Grüße, Oliver

    • Moin Oliver,

      die poppelige Restzeit schaffst Du nun auch noch und dann dauert es nicht mehr lange und würdest Du mir wieder um die Ohren laufen, wenn wir denn gemeinsam laufen würden.

      Aber in diesem konkreten Fall kann ich Dir den Neid leider nicht wirklich mildern, dazu war der Wetz einfach zu genial, sieh es mir bitte nach! 😳

      Liebe Grüße
      Volker

  5. Lieber Volker,
    ein mega-genialer Lauf 🙂
    Sehr sehr cool 😎
    Und der Herbst verwöhnt uns immer wieder mit tollem Wetter. Ich bin sehr dankbar, das es noch so mild ist.
    Lass es uns genießen 🙂
    Liebe Grüße
    Helge

    • Spaßfaktor 10 +, liebe Helge 😀

      Mit der Herbstwärme kann ich mich auch anfreunden. Die bekommt mir besser als die Sommerhitze. Und der Winter wird dadurch hoffentlich gefühlt auch etwas kürzer 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  6. Lieber Volker,
    toller Lauf! Gratuliere! 🙂
    Ob es am Barfußlaufen liegt, könntest du eigentlich nur mit Sicherheit sagen, wenn du alle anderen möglichen Einflussfaktoren ausschließen könntest. Was ist aber mit dem zuletzt erhöhten Umfang, der deine Fitness deutlich beeinflusst, was mit den milden Temperaturen? – Aber ich will hier nicht zu viel spekulieren und dir deine Illusionen nehmen! 😛
    Bleib dran und genieße das Wetter und deine Fitness … Da geht noch was! 😉
    LG Manfred

    • Danke, lieber Manfred! 🙂

      Ich nenne das nicht Spekulieren, sondern einen Austausch. Ich laße durchaus auch andere Faktoren gelten 😛

      Da geht noch was? 😯 Kaum freue ich mich einmal über einen gelungenen Lauf, schon baust Du wieder Druck auf! 😆 :mrgreen:

      LG Volker

  7. Lieber Volker,
    ein Läufchen vom Feinsten! Da sprüht die Begeisterung ja förmlich aus den Zeilen. 😀
    Kann ich auch gut verstehen, bei solchen Speedy-Zeiten! Ein klein bißchen unheimlich bist du mir ja schon… 😆
    Und du könntest ja morgen einfach wieder laufen gehen, Von wegen 11,11 Kilometer und so… 😉

    • Liebe Doris,

      da braucht Dir nichts unheimlich zu sein. Bei dem Tempo bin ich immer sehr sehr froh, wenn der Kilometer vorbei ist 😆 Trotzdem finde ich es cool, dass ich das Tempo überhaupt hinkriege 😉

      Gestern bin ich leider 1,3 km über das 11,11 Kilometerziel hinausgeschossen. Aber jetzt können sich auch wieder die Rheinländer und Konsorten um das Thema kümmern 😛

      Liebe Grüße
      Volker

  8. Super Sache! Ich finde es wirklich beeindruckend, wie spielerisch Du dich steigerst. Jetzt noch die Steigungen … 😉 Nun ja, ich habe leicht frotzeln. Wäre gestern beim Deuluxlauf auf Kilometer 9 fast gestorben. Aber ich habe den Lauf überstanden und hatte viel Spaß. Obwohl der Untergrund nicht so schön war wie bei Deinem Lauf.

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    • Lieber Rainer,

      es geht auch steigern ohne Steigungen. Du weißt ja, mein Motto ist alles über Deichhöhe ist überflüssig 😛

      Gestorben? Beim Laufen? Du? Das glaub ich jetzt nicht. Aber bei Dir gibt es ja etwas zu lesen, da muß ich gleich mal gucken, was da los gewesen ist 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  9. Mensch Volker – du bist ja wirklich einfach gut drauf zur Zeit! Geniesse es mit diesen sehr sehr tollen Herbstausblicken. Ich bin gespannt was da noch alles kommt qua Geschwindigkeit und Freude :).

    • Liebe Roni,

      ich habe zur Zeit auch unglaublich Spaß am Laufen. Nicht dass ich das nicht nahezu immer habe, aber irgendwie läuft es einfach wie geschmiert. Eigentlich mag ich das gar nicht aussprechen, weil meistens gerade dann … Aber die Freude muß einfach raus 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s