Etwas windig vielleicht

Die letzten vier Tage hatte ich mal lauffrei. U. a. auch wegen eines Erinnerungstreffen für meinen Freund Hanno in Berlin, zu dem einige Weggefährten und Freunde von ihm gekommen waren. Es war ein wunderbares Zusammentreffen mit Gesprächsrunden bei gutem Essen und einem eigens organisierten Konzert mit Cello und Klavier.

Zurück in Oldenburg galt es nach diesem Wochenende die Beine auszuschütteln. Nach den feinen Vorfrühlingstagen hat mich dazu das Wetter aber wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Um die 7°, gefühlt 2 bis 3° passen wieder zur Jahreszeit, genauso wie etwas Naß von oben. Vielleicht nur etwas viel Wind. Was die Karnevalsumzüge in den Hochburgen ordentlich durchpustete ist auch hier oben kräftig zu spüren. Nichts dramatisches, aber beim Laufen doch schon recht fordernd.

Wieder der Jahreszeit nach adäquat gewandet -ich hatte sogar mal wieder feste Schuhe, sprich die VFF, an- hatte ich die  Vorstellung nach den vier Tagen locker und flockig loszurennen. Leider erfüllte sich das nicht. Zäh und steif astete ich auf den ersten sieben Kilometern gegen den Wind an, der mich manchmal gefühlt fast bis zum Stillstand abbremste. Auch die Hoffnung das sechs Kilometer Rückenwind im wahrsten Sinne des Wortes den richtigen Schub geben würden, erfüllte sich leider nicht, ebenso wenig wie der Wechsel auf Barfuß.

Der letzte Kilometer noch einmal voll gegen den Wind gab mir dann entgültig den Rest. Immerhin standen zum Schluß gute 17 km auf dem Konto. Bei dem Wind und mit dem hölzernen Geläuf verbuche ich das als Arbeitslauf. Genuß ist dann hoffentlich demnächst mal wieder dran 😎

24 Kommentare zu “Etwas windig vielleicht

  1. Hier kann ich nur nochmal wiederholen: du bist ein Außerirdischer! Keine Wettkämpfe geplant, Wochenende, Freiheit … und was macht er: er rennt in Kälte und Sturm rum. Arbeislauf? Du bist also ein Workrunoholic.

    • Liebe Lizzy,

      irgendwo mit muß ich ja meine viele Freizeit totschlagen 😆

      Workrunoholic trifft es doch nicht so ganz, weil mit Arbeiten verbinde ich die nötigen Brötchen verdienen und das ist mir mit Laufen dann bislang doch noch nicht gelungen. Schade eigentlich 😉

      Liebe Grüße
      Volker

  2. Lieber Volker,

    hm, scheint auf jeden Fall mit dem Wetter zu tun zu haben, keine Superkompensation nach der Laufpause? Komisch…Vielleicht warst Du einfach gestresst…
    Der nächste wird besser, ganz bestimmt 😊

    Salut

    • Lieber Christian,

      gestresst? Ich? Hörma, ich bin Beamter! 😆

      Ich habe aufgehört mir darüber Gedanken zu machen, warum ein Lauf nicht läuft. Solange sich das zu keiner größeren Serie ausbaut nehme ich es hin wie es ist. Die guten Läufe hinterfrage ich ja auch nicht 😉

      Also warte ich mal den nächsten ab 🙂

      Moin Moin
      Volker

  3. Moin Volker,
    da haben wir beide den Sturm scheinbar völlig unterschiedlich „genossen“ (siehe mein Blog). Manchmal passt es eben einfach nicht, Tagesform, nicht planbar. Aber Du weißt ja auch, nächstes mal wird es wieder viel besser. Und mal ganz realistisch: 17km trotz widriger Umstände durchgezogen, das ist ja nicht mal eben von Pappe 😉
    Liebe Grüße, Oliver

    • Moin Oliver,

      ich habe gerade bei Dir geschaut und, in der Tat, der Unterschied im Genuß könnte größer kaum sein 🙂

      Ich habe aufgehört mir darüber Gedanken zu machen, warum ein Lauf nicht läuft. Solange es keine Serie wird nehm ich es wie es ist.

      Trotzdem 17 km unter diesen Umständen durchgezogen, genau das habe ich mir auch gedacht. Da klopf ich mir schon mal selber auf die Schulter 😉

      Liebe Grüße
      Volker

  4. Lieber Volker,
    ich bin ja echt froh, dass ich gestern trainingsfrei und auch noch eine gute Ausrede der Heimreise hatte. So wie das an unserem Holzhäuschen gerüttelt und geschüttelt hat, da hätte ich nachher draußen grad nochmal abgehoben!
    Daher umso mehr dicken Daumen hoch, dass Du da wacker gegen angekämpft hast!
    Und hahaha, „adäquat gewandet“, an den Waden wäre da schon noch was gegangen… 😛
    Liebe Grüße
    Elke

  5. Lieber Volker,
    tja, mal läuft es, mal nicht. Vielleicht lag es auch daran, das der Wind gegen dich gearbeitet hat am Anfang. Aber Arbeitslauf hört sich irgendwie cool an 😎
    Pass auf, der nächste wird dann der Genusslauf schlechthin. 🙂
    Der Sturm war auch hier ganz schön am rumtoben, ich hatte zum Glück Krafttrainings-Tag und konnt drin bleiben 🙂
    Aber bei uns fliegen ja auch gleich immer so viele Bäume rum 🙄
    Liebe Grüße
    Helge

    • Liebe Helge,

      Arbeitslauf klingt so ernsthaft, nicht einfach so nach Dolce Vita. Das paßt doch viel besser zu uns ernsten Deutschen 😆

      Das Risiko rumfliegender Bäume war bei mir ja recht gering, dafür hatte ich Angst, dass mir von der Huntebrücke, just in dem Moment wo ich drunterdurch gelaufen bin, ein Lastwagen auf den Kopf fällt 😯 Ist aber zum Glück nicht passiert 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  6. Lieber Volker,
    ach Meeeensch, das ist ja fies, dass dir der Turboantrieb des Rückenwindes gestern verwehrt blieb, wo du dich erst so fleißig gegen ihn gestemmt hast! 🙄
    Aber ich bin mir sicher, der nächste Genusslauf wartet schon irgendwo und den kannst du dann grad noch mehr schätzen! 😀 Oder war es gar die ungewohnt schwere Kleiderschicht und Schuhbekleidung, die dich so eingebremst hat? 😉

    Egal – für mich bist du ein Held, weil du gegen diesen Sturm angelaufen bist, ich hab gekniffen! 😀

    • Liebe Doris,

      das Leben ist halt manchmal einfach nur schrecklich ungerecht 😦 😉

      Die tonnenschweren Klamotten könnten natürlich auch eine Ursache gewesen 🙄 Aber ich will ihnen und den Schuhen die Schuld nicht in die Schuhe schieben. Es lag wohl nur an mir selbst 🙂

      Auf die Schulter geklopft habe ich mir aber auch schon dafür, dass ich die 17 km überhaupt gelaufen bin 😉

      Danke für den Helden und liebe Grüße 😎
      Volker

  7. Lieber Volker,
    das verstehe ich ja nun absolut, bei dem Wind locker und flockig laufen… ist doch kaum möglich 😜
    Spaß beiseite, mal läuft´s, mal nicht… solange es nur ein Lauf ist und nicht mehrere hintereinander! Der nächste wird bestimmt wieder besser! Hut ab, dass Du doch 17 km bei den Verhältnissen durchgezogen hast!
    Liebe Grüße Anna

    • Liebe Anna,

      es ist ein Unterschied, ob einen der Wind oder man sich selber ausbremst 😀 Neuer Lauf, neues Glück, schaun wir mal dann sehen wir schon wie es beim nächsten wird 🙂

      Danke Dir und liebe Grüße in die Berge
      Volker

  8. Lieber Volker,

    das sieht wirklich mühsam aus. Aber auch solche Läufe muss es geben. Immer noch besser, als sich 90 Minuten im Dauerregen und Wind mit Kamera beim Rosenmontagszug durchnässen zu lassen … 😉 Du siehst, es gibt Schlimmeres …

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    • Lieber Rainer,

      heute sah die Welt auf einem kürzeren Lauf auch schon wieder ganz anders aus 🙂

      Im Vergleich zu den 90 Minuten im Dauerregen auf Karnevalstour wäre ich wohl lieber noch einmal 17 km gelaufen 😉 Ich hoffe Du hast es schadlos ohne Erkältung überstanden!

      Liebe Grüße
      Volker

  9. Jaja, der Wind hat auch bei uns gut zugeschlagen dass es mir vorkam rückwärts zu laufen. War es wohl nicht denn irgendwann war ich doch wieder zu Hause 😀

  10. Bist doch der härtere Hund, lieber Volker,
    da ich einige Male in diesem Winter Weichei war und ne lange Tight anhatte. Erstaunlicherweise gab es ein paar Mal Minusgrade! 😳 Aber vergangenen Mittwoch wiederum hatte ich das Gefühl, dass mir mein kurzes Laufshirt bei 13 Grad schon zu warm war! Irgendwie alles verdreht! 😆
    Von dem Wind ist bei uns nur am Rosenmontag was rübergekommen (s. Blog). Ansonsten waren es mal Böen, aber nicht der Rede wert. Du hast dich dafür bravourös durchgekämpft! TOLL! Bin stolz auf dich! 😉
    LG Manfred

    • Lieber Manfred,

      ich und harter Hund, nur weil ich in kurzen Hosen (geht auch noch bei leichten Minusgraden 😉 ) unterwegs bin? 😯 Dafür bin ich oben rum immer dick eingemummelt. Ein kurzes Laufshirt bei 13° schon zu warm? Für mich unvorstellbar!

      Stolz auf mich, weil 17 km mal nicht so locker liefen? Das ist doch etwas zuviel der Ehre 😉 Ist aber trotzdem nett von Dir 🙂

      LG Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s