Mit Besuch auf Besuch

Heimo weilt im hohen Norden und viel zu lange ist es schon her, dass wir unsere letzte gemeinsame Runde drehen konnten. Da konnte ich seiner Anfrage auf einen gemeinsamen dreistündigen Lauf im Rahmen seiner Hamburg-Marathon-Vorbereitung natürlich nicht widerstehen. Zumal Heimo noch den Zusatz „ohne Tempo“ angefügt hat und ohne Tempo kann ich einfach gut 😆

Von mir kam daraufhin der Vorschlag von Oldenburg zu meiner weltbesten Schwiegermama nach Berne zu laufen und da Heimo One-Way-Strecken liebt, war er sofort einverstanden. So trabten wir gestern mittag los um pünktlich zur Tea-Time bei Adele einzutrudeln.

Klare, frische Luft und ein knatschblauer Himmel begleiteten uns auf der Strecke südlich der Hunte. Der reichliche Sonnenschein und ein kaum merklicher Rückenwind ließen es auf dem gesamten Törn aber wärmer erscheinen als es wirklich war. Wir hatten uns viel zu erzählen, schönes und weniger schönes, und Kilometer um Kilometer zogen dahin.

Zwischendurch lief ich auf zuerst flauschig sandigen, im weiteren Verlauf etwas pieksig, schottrigen Feldwegen für gut fünf Kilometer barfuß. Wir machten einen kurzen Abstecher zur über 800 Jahre alten St. Dionysius Kirche in Holle, die als eines der wenigen Bauwerke am Rande der Wesermarsch auf einer Warft steht. Wir bauten noch einen Umweg über Dreisielen ein und beendeten den Lauf direkt vor der großen Berner Kirche.

Gute 26 km hatten wir zurückgelegt und dabei die Drei-Stunden-Vorgabe mit 2:45 Stunden nicht ganz eingehalten, aber das darf man alles nicht so verbissen sehen. Dafür war der Lauf einfach nur schön und sehr kurzweilig. Der nächste gemeinsame Trip wird sich wohl erst wieder im August ergeben. Ich freue mich schon sehr darauf.

22 Kommentare zu “Mit Besuch auf Besuch

  1. Lieber Volker,
    auch bei Dir strahlender Sonnenschein und frühlingshaft. Herrlich, auch wenn der Luft noch etwas frisch ist.
    Es hört sich nach einem sehr schönen Lauf an, und wenn man sich viel zu erzählen und keine eile hat, dann werden 26 km bei dem Wetter zum Genuss pur 🤗
    Liebe Grüße Anna

    • Liebe Anna,

      wir hatten gestern richtig Glück mit dem Wetter, heute regnet, schneeregnet und graupelt es in einer Tour,

      Genauso war es gestern, viel Gesprächsstoff, keine Eile, da verging der Lauf wie im Flug. So muß es sein, wenn man nicht alleine unterwegs ist 😎

      Liebe Grüße
      Volker

  2. Lieber Volker,

    so muss das, vor allem wenn dann noch ordentlicher Informationsaustausch stattfindet sind diese langen gemütlichen Läufe mehr als nur Kilometer abspulen. Ihr beide harmonisiert ja schon seit Jahren bei jeglicher Distanz.
    Die „schmutzigen Füße“ halten also auch längere Läufe aus…ich denke, ich werde doch noch schwach 🤣

    Salut

    • Lieber Christian,

      wir kommen in der Tat seit Jahren sehr gut miteinander klar. Die großen zeitlichen Sprünge unserer gemeinsamen Läufe sorgen aber auch immer für genügend neuen Gesprächsstoff 🙂

      Die „schmutzigen“ Füße waren jetzt das zweite Mal für um die 20 km an meinen Füßen. Mir vermitteln sie ein wirklich unglaublich tolles, freies Gefühl. Also viel Spaß beim Schwachwerden 😆

      Liebe Grüße
      Volker

  3. Lieber Volker,

    so ne One-Way-Strecke muss ich auch mal wieder planen. So weit wie es geht nach Süden in unseren Höhenlagen laufen und dann runter und mit der Straßenbahn zurück! 😉
    Schön ist es doch, wenn man ein solch schönes Ziel hat … und wenn es „nur“ Kekse gibt! 😆
    Auch das ganze mit einem Laufparter zu machen mit dem man sooo viel zu besprechen hat, ist doch immer lohnenswert! Schööön! 🙂

    LG Manfred

    • Lieber Manfred,

      das möchte ich dieses Jahr auch noch machen. Eine Strecke mit der Bahn hin oder zurück und die andere Strecke laufen. Hab da auch schon was im Auge. Allerdings ist die Strecke schon ganz schön lang 😀

      Mal schauen …

      LG Volker

  4. Moin Volker,
    ein gelungener Nachmittag würde ich mal schätzen! So ein Wiedersehen unter alten Freunden ist ja immer prima, und dann noch Kekse und Tee bei Schwiegermutter, da KONNTE ja nur die Sonne für Euch scheinen! Die Bilder zeigen auch eine landschaftlich schöne Strecke.
    Liebe Grüße
    Elke

    • Du schätzt richtig, liebe Elke! 😎

      Es war ein rundherum gelungener Laufnachmittag, inklusive dem dazugehörigen Wetter 😀

      Die Strecke ist wirklich schön, aber bei einem Lauf in Gesellschaft leidet bei mir immer etwas die Fotografierfreude, deshalb sind verhältnigsmäßig wenig Bilder 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  5. Kein Kuchen, keine Torte am Ende eines langen Laufs von Volker … Weltbilder stürzen ein! 😆 Das sieht ja nun doch nach Frühling aus im Oldenburger Land. Schön, dass ihr diesen Lauf zu zweit genießen konntet, lieber Volker! Und so ganz langsam wart ihr ja nun auch wieder nicht … 😎

    Liebe Grüße
    Anne

    • Ganz ehrlich, liebe Anne? Für mich ist auch ein Weltbild eingestürzt, nur das würde ich hier nie zugeben! 😆 :mrgreen:

      Der Frühling ist schon wieder schaurigem Wetter gewichen 😦 Den angepeilten 6:30iger Schnitt haben wir tatsächlich nicht ganz geschafft. Das kommt dabei raus wenn man vor lauter Schnackerei das Tempo aus den Augen verliert 😉

      Liebe Grüße
      Volker

  6. Lieber Volker,
    oh da hat ja wirlich alles gepasst – das ist ja herrlich! Tolles Wetter, wunderschöne Strecke, beste Begleitung. Und in dem Wohnort dieser seltsamen Frau, die immer noch ihre Betten ausschüttelt und es schneien lässt, wart ihr auch! 😉
    Und durch die „hohen“ Deiche und die Warft (fleißige Menschen gibt es da im hohen Norden, die sich selber Hügel bauen!!! :O ) sind doch sicher auch ein paar Höhenmeter zusammengekommen, oder?
    Deine Bilder sind wunderschön – da packt mich gleich wieder die Reiselust! 😀

    • Liebe Doris,

      Frau Holle scheint aber schon länger nicht zuhause sein, richtig Schnee habe ich schon lange nicht gesehen. Vielleicht macht sie ja Urlaub in den Bergen? 😆

      Als es noch keine bzw. keine hohen Deiche gab blieb den Menschen zum Fleiß in Sachen Hügel bauen keine Alternative. Die Höhenmeter hielten sich allerdings trotzdem sehr im Rahmen 😉

      Reiselust? Wann willst Du kommen? 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  7. Moin Volker,
    One-Way Strecken wirken ja irgendwie immer viel länger als Rundstrecken, ein großes Mysterium. Umso schöner wenn man solche Strecken mit bewährter Begleitung zurücklegen kann. Und mit Keksen belohnt wird 🙂
    Ein schöner runder Lauf mit tollem Wetter, top!
    Liebe Grüße, Oliver

    • Moin Oliver,

      dieses Mysterium ist mir noch gar nicht so aufgefallen. Das mag aber auch daran liegen, dass wenn ich One-Way-Strecken laufe, diese in der Regel auch tatsächlich länger sind als meine Rundkurse 🙂

      Und Kekse müssen es im Minimum schon sein, wenn man so weit gelaufen ist 😆

      Liebe Grüße
      Volker

  8. Hallo Volker,

    das war wirklich ein ganz wuderbarerer Lauf. Vielen vielen Dank dass du das so spontan ermöglichen konntest.

    Viele Grüße aus München

    Heimo

    • Hallo Heimo,

      Du weißt doch, dass ich mir solch eine Gelegenheit nach Möglichkeit nicht entgehen lasse. Deshalb geht der Dank für`s auf mich zukommen an Dich zurück 😎

      Viele Grüße
      Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s