Gewappnet

Vor ein paar Wochen auf`m Utiek, noch zu der Zeit, wo es zu unseren Läufen dort noch dunkel war. Da hatte es einmal kräftig geregnet und ich war mit meinen Lieblingslatschen unterwegs. Alles tutti so lange ich auf den schottrig, steinigen Wegen lief. Aber wo sich sandige Pfade und Gras am Regen labten, zeigten meine Pies Sucios Simna Ultra eine bis dato unbekannte Schwäche: Null Grip auf Gras und Gatsch. Na ja, wo soll der auch herkommen, bei der wenigen Millimeter dicken Sohle, dessen Profil sich in feinen Gitterlinien erschöpft?

Aber ein Hersteller von Lauffußbekleidung wäre kein Hersteller von Lauffußbekleidung hätte er nicht auch für solch widrige Verhältnisse die passende Alternative in seinem Portefolio. So auch Pies Sucios, die ihr Produkt für alle Fälle „Stone“ nennen. Da es in Norddeutschland gelegentlich immer mal wieder zu Regen kommen kann, mußte ich deshalb diese Trailsandale mein Eigen nennen.

Zwischenzeitlich habe ich die „Stones“ schon zweimal am Utkiek ausgeführt. Geregnet hatte es dabei allerdings nicht. So steht die Bewährungsprobe bezüglich der Bodenhaftung auf nassem Gras und Matsch noch aus. Allerdings haben die Stones mit ihrer stabilen Sohle einen weiteren Vorteil, mit ihnen kann man über die steinigen Wege wetzen ohne etwas von dem Geraffel auf den Wegen zu spüren.

Der direkt Vergleich mit den Simna Ultras macht deutlich warum: Die Sohle ist nahezu brachial dick und stabil. Mit denen braucht man keinen Steinen auf den Wegen auszuweichen.

Trotzdem sitzen die „Stones “ nicht anders als die viel zierlicheren Simna Ultras an den Füßen. Von dem Mehr an Material und Stabilität merkt man nichts, weil es auch keine höhere Belastung durch die Halteriemen und den Zehentrenner gibt, was mich echt erstaunt. Mit Dämpfung hat die feste Sohle auch nichts am Hut. Diese Teile taugen mit Sicherheit für viel mehr als den Utkiek und es reizt mich heute schon mit ihnen z. B. einmal den Hermannslauf zu bestreiten.

Ich bin also nun auch in Sachen Sandale für alle Fälle gewappnet. Naja, der Regentest steht noch aus, aber das steinchensammelnde Profil läßt auch für diese Umstände hoffen … 😀

16 Kommentare zu “Gewappnet

  1. Und da ist er wieder: der Wettkampf. Ich dachte du wolltest langsam machen. Und nun das; Hermannslauf und Wien Marathon 😉 Such dir mal lieber was im Südwesten raus 😛

    • Das gilt alles nicht für dieses Jahr, mein Lieber, und länger sollte die diesbezügliche Auszeit nicht währen 🙂

      Im Südenwesten bin ich auch, im Juli 😎

      VGV

  2. Lieber Volker,
    bei der Sohlendicke kann ich mir gut vorstellen, dass man den Untergrund nicht mehr spürt, das wäre definitiv nichts für mich. Ich fand das schon bei den Luna Sandalen, den Monos 2.0, grenzwertig, tolles Profil, aber viel zu dicke Sohle, ich denke da darf man schon von Dämpfung sprechen 😉
    Da bleib ich im Gelände doch lieber bei den Fivefingers V-Trails (super Profil und absolut unverfälschtes Gefühl für den Untergrund) oder den Leadville Luna Sandalen, wenn auch Zweitere kaum ein (tiefes) Profil haben, vergleichbar mit den Simna Ultra.

    Salut

    • Lieber Christian,

      im Sinne von Verhindern, dass Steine durchschlagen, kann man schon von Dämpfung sprechen, ansonsten ist die Sohle zu unnachgiebig um Dämpfung im klassischen Sinn zu bieten. Auf rein steinigen Pisten bzw. Schotter sind die Stones angenehmer zu tragen als die V-Trails. Ansonsten gebe ich Dir in Bezug auf das Feedback, das die V-Trails geben, natürlich absolut recht. Neben den Sandalen bleiben die Fivefingers, ob V-Run oder V-Trail, auch bei mir immer noch die erste Wahl, auch wenn ich zugeben muß, dass ich beide jetzt schon einige Zeit nicht mehr anhatte.

      Die Luna Leadville stehen auch immer noch auf meinem Wunschzettel, wenn ich sie denn irgendwann irgendwo mal in meiner Größe ergattere.

      Moin Moin
      Volker

  3. Moin Volker,
    wenn es auch eine solche Spezialausfertigun gibt, dann ist die bei Dir doch sehr angebracht. Was den Regentest angeht, der sollte Dir in diesem Mai doch noch gelingen 😉 Und bis dahin kannst Du Dir die Zeit mir Steine aus der Sohle puhlen vertreiben, sicher heißt der deshalb auch „Stones“
    Liebe Grüße
    Elke

    • Moin Elke,

      ist halt wie bei jedem anderen Laufschuhersteller auch, für jedes Terrain, den passenden Treter 😀

      Der Mai war hier bis dato eher zu kalt als zu naß und bislang hält sich der Regen auch zu meinen Laufzeiten zurück. Ich bin nicht böse drum, die Begeisterung für Regenläufe ist bei mir immer noch nicht wieder zurückgekehrt.

      So lange die Stones in den Sohlen der Stones nicht über den Untergrund kratzen laße ich sie drin. Ich neige da durchaus zur Bequemlichkeit 😉

      Liebe Grüße
      Volker

  4. Lieber Volker,

    die profilierten Treter taugen sicher besser bei Regen und Matsch. Sieht gut aus. Und das Probleme mit Steinchen haben „richtige“ Schuhe auch 😉

    Keep on Running!

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    • Lieber Rainer,

      die profilierten Sandalen können nur besser sein als die ganz flachen, ich mache mir da eigentlich keine Sorgen drum. Das auszutesten wird wahrlich eh noch häufiger vorkommen als mir lieb ist 😉

      An das Problem mit den Steinchen in „richtigen“ Schuhen kann ich mich sogar noch erinnern 😆

      Ich wünsch Dir und Euch viel Spaß morgen beim Freundschaftslauf und liebe Grüße an alle die mich kennen!
      Volker

      • Das Problem mit den Steinen kenne ich von früher. Inzwischen haben die meisten Trailschuhe jedoch Außensohlen die so gestaltet sind, dass sich keine Steine mehr verklemmen.

        Auf jeden Fall ist es interessant deinen Weg bezüglich dieses Schuhminimalissmus beobachten zu dürfen.

        VGD

      • Bezüglich der Sohlenstaltung hängt Pies Sucios, bzw. Vibram, von denen stammt ja die Sohle, wohl noch etwas hinterher.

        Freut mich, dass Du an meinem Weg Interesse hast. Ich bin ja selber noch gespannt, wie sich das bei mir in naher Zukunft noch entwickelt.

        VGV

  5. Lieber Volker,
    für nasse, matschige und rutschige Läufe machen sich die „Stone“ bestimmt besser als die „Simna ultras“ und wenn das Laufgefühl durch die dickere Sohle nicht gestört wird umso besser! Cool dass es solche Alternativen gibt 👍
    Viel Spaß beim kommenden Regentest!
    Liebe Grüße Anna

    • Davon gehe ich aus, liebe Anna. Über die Zeit werde ich es vielleicht noch öfters ausprobieren dürfen als mir lieb ist 😉

      Danke Dir und liebe Grüße in die Berge!
      Volker

  6. Moin Volker, die Sohle sieht schon ziemlich fett aus, die Dinger sind sicher gut geländegängig. Was ich ja an Pies Sucios richtig gut finde, ist der moderate Preis. Kein Vergleich zu Lunas oder ähnlichem. Von daher, als Sandalenläufer kann man da ja fast nix verkehrt machen.
    Viel Spaß mit Geröll und Matsch 🙂

    • Moin Oliver!

      Jo, dass sind wohl die Land Rover unter den Sandalen, wo man mit denen nicht durchkommt, kommt man mit gar nichts durch 😀

      Der Preis der Pies Sucios ist wirklich cool. Die Stones sind zwar die teuersten, die die haben, aber die knapp 70 € sind auch immer noch vergleichsweise moderat.

      Danke Dir und liebe Grüße
      Volker

  7. Lieber Volker,
    Hauptsache du bist nicht stoned! 😛
    Viel Spaß mit den Tretern. Hoffentlich bringen sie dir das, was du dir erhoffst!
    LG Manfred

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s