Geburtstagsständchen und Märzwinter

Wer dieser Tage etwas zu feiern hat, ist ja schon angeschmiert. Ne ordentliche Fete schmeißen ist nicht, Familie, Freunde und Nachbarn dürfen nicht kommen, dass ist schon schade. Aber wenn schon keine Party stattfinden kann, kann man doch wenigstens ordentlich gratulieren. Unser Nachbar Lutz aus dem gegenüberliegenden Reihenhaus ist heute 50 geworden. Da hat ihm die Nachbarschaft nach italienischen Vorbild ein Ständchen gebracht. Aus vielen Fenstern heraus und von einigen Nachbarn auf der Auffahrt (mit gebührenden Abstand zueinander) wurde für Lutz „Happy Birthday“ gesungen. Leider ist von dem vielstimmigen Gesang auf dem Video nur mein zartes Stimmchen zu hören, nicht einmal Jens neben mir hat das Smartphone-Mikrofon zu fassen bekommen 😦

Dabei war es ausgesprochen schattig. Aber zum Zeitpunkt des Ständchens hatte es immerhin gerade aufgehört vor sich hin zu schneien.

Die Kälte mit dem schneidigen Wind ließ mich für meinen nachmittäglichen Lauf zu ungewohnten Schuhwerk greifen. Nach ewiger Zeit (genauer gesagt seit Mai letztens Jahres) kamen mal wieder meine V-Runs zum Einsatz, quasi als Handschuhe für die Füße 🙂 Gepaart mit warmer Oberbekleidung, Mütze, echten Handschuhen und 3/4-Tight hüllte ich mich so in komplette Wintervermummung. Trotz dieser üppigen Bekleidung wurde ich unterwegs von einer Fahrradfahrerin gefragt, ob mir nicht kalt wäre an den Beinen, tze.

Nein, kalt war mir wahrlich nicht, im Gegenteil. Auf den letzten Kilometern kam die Sonne heraus und ich hatte den Wind im Rücken. Da zog ich die V-Runs schon wieder aus, stoffte die Handschuhe in sie hinein und verfrachtete die FiveFingers in das Heckabteil meiner Radlerjacke.

Auf meiner Strecke signalisierte mir ein voller Parkplatz den Kleinen Bornhorster See zu meiden, auf zu viele Spaziergänger (mit Hunden) hatte ich keinen Bock. Die leere Autobahn A 29 signalisierte hingegen, dass zur Zeit auch keine Tagesausflüger an der Nordsee willkommen sind. Ich finde es schade und auch nicht ganz angebracht, dass man den Menschen einen Spaziergang am Meer verwehrt. Aber nun denn.

Zum Laufen brauche ich kein Meer und das, egal auf welchen Strecken ich auch immer gerade laufe, dort jetzt mehr Menschen unterwegs sind, kann ich auch niemanden verdenken, irgendwo müssen sich die Leute ja an der frischen Luft bewegen können.

Muß ich aber eigentlich noch erwähnen, wie verdammt gut das Laufen tut? Ja, muß ich, weil es eben so verdammt gut tut. Immer! In der Vergangenheit, gerade jetzt, morgen, übermorgen und überhaupt!

18 Kommentare zu “Geburtstagsständchen und Märzwinter

  1. Moin Volker,
    das ist doch eine super nette Geburtstagsaktion für Deinen Nachbarn, klasse! Sicher wird er an diesen besonderen Tag zurückdenken, und ein Gläschen zusammen heben könnt Ihr später noch nachholen.

    Ja man kann es den Menschen nicht verdenken, wenn Sie zuhauf frische Luft suchen um der „Bude“ mal zu entrinnen. Aber wenn ich da Deine Wintervermummung lese, drängt sich mir die Frage der anderen Dame auf: Ist das nicht kalt an den Beinen?! Nun ja, rhetorische Frage, wir kennen Dich ja.;-) Oder wollteste Deine schicken Laufflügelchen zeigen…?
    Liebe Grüße
    Elke

    • Moin Elke,

      es mag sein, dass Lutz das Feiern noch einmal nachholen wird. Ganz so nachbarschaftlich involviert sind wir da nicht, aber an dieser netten Aktion in besonderen Zeiten haben wir gerne teilgenommen. Das war schon toll!

      Es bleibt den Leuten mangels anderer Alternativen ja auch nichts anderes mehr als sich in der Natur zu bewegen um zuhause nicht die Krise zu kriegen. Damit müssen wir, die immer draußen sind, jetzt halt erst einmal ein paar Wochen klarkommen.

      Nun, ich hatte den ganzen Winter keine langen Laufhosen an, da werde ich Ende März nicht damit anfangen 😉 Meine Laufflügelchen sind für mich so alltäglich, dass ich über eine „Zurschaustellung“ nicht mehr nachdenke. Mein Barfußlaufen ist da wesentlich mehr der Hingucker. Wäre ich in dem Moment auf blanken Sohlen unterwegs gewesen, wäre die Dame wohl vom Fahrrad gefallen 😆

      Liebe Grüße
      Volker

  2. Lieber Volker,
    das ist voll süß mit dem Geburtstagsständchen 🙂
    Und so eine Party kann man ja nachholen. Ich finde es einfach cool, das die Leute sich zu so einem Ständchen „bringen“ lassen weil es eben auf die normale Art und Weise nicht geht.
    Aber sag mal, was du so als komplette Wintervermummung bezeichnest, ist für mich schon die „kurz vor Hochsommer“ Variante 😆
    Aber ja, Laufen (oder auch andere sportliche Betätigung draußen) tut echt gut, und gerade in Zeiten wie dieser hält es unseren Kopf frei.
    Lass es uns genießen 🙂
    Liebe Grüße und bleib gesund
    Helge

    • Liebe Helge,

      ich finde es auch cool, dass jemand auf diese Weise doch etwas seinen Geburtstag „feiern“ kann und nicht gänzlich unbeachtet bleibt.

      Du hast mein Oben rum-Outfit nicht gesehen: Angerautes Langarmunterhemd, Langarmshirt und die dicke Softshell-Fahrradjacke. Das war mein ganzes bisheriges Wintermaximum 😀

      Den Kopf freizubekommen ist momentan wirklich wichtig um nicht völlig am Rad zu drehen. Ich bin so froh dafür das Laufen zu haben.

      Bleib auch gesund und liebe Grüße
      Volker

  3. Haha, eine gute Singstimme hast du da, lieber Volker! 😃
    Das Ständchen ist eine ganz “herzige” Idee, wie wir in der Schweiz sagen. Der liebe Lutz wird diesen Geburtstag so schnell nicht vergessen.
    Schön, dass die Sonne noch rauskam! Zum Glück bist du so flexibel mit deiner Kleidung und konntest auf “Frühling” wechseln.
    Hier in Zürich sind am Samstag auch viele Jogger und Spaziergänger unterwegs gewesen – immer zu zweit oder als Familie. Eigentlich schön zu sehen. Die Seepromenade mussten sie sperren, da es einfach zu viele Leute anzieht… aber es gibt ja genügend andere Spaziergelegenheiten.
    Liebe Grüße und einen guten Wochenstart! 😊👋🏻

    • Du schmeichelst mir, liebe Catrina 😉 Ich habe lange überlegt, ob ich Euch das Video überhaupt antun kann 😛

      In den Bergen sollte es genügend Spazierwege für alle geben. Hier in unserer geordneten Agrarregion gibt es allerdings teilweise gar nicht so viel Alternativen, aber letztendlich gibt es auch hier für alle genügend Möglichkeiten um sich zu bewegen und sich trotzdem nicht so dicht auf die Pelle zu rücken.

      Danke, Dir auch eine gute neue Woche und liebe Grüße aus dem regen- und hagelschaurigen Oldenburg
      Volker

  4. Hi Volker, da geht es mir wie dir. Laufen hilft – gegen fast alles 😀 Momentan schaffe ich es 3x pro Woche und es tut so gut. Liebe Grüße, Annette

    • Hi Annette, dreimal die Woche ist optimal. Ich hingegen muß aufpassen, dass ich nicht überziehe, da ich inzwischen fast tägllich laufe und dabei auch noch immer etwas flotter werde. Eine Laufverletzung wäre aber jetzt der Megagau. Gut, dass mich deshalb heute permanente Regen- und Hagelschauer mal vom Laufen abhalten 🙂

      Liebe Grüße und bleib gesund
      Volker

      • Moin lieber Volker, yo, täglich war auch nicht so mein Ding: Ich wurde dabei immer langsamer und schwächer. Sehr empfehlen kann ich dir Yoga für die lauffreien Tage. Liebe Grüße, Annette

      • Von Yoga habe ich leider keine Ahnung, liebe Annette. In Sachen Entspannung nutze ich das autogene Training, allerdings kommt dabei die Bewegung etwas zu kurz 🙂

        Nochmals Grüße in den Pott
        Volker

  5. Lieber Volker,
    das Laufen tut immer verdammt gut, aber in diesen Zeiten noch zehnfach verdammt gut… 😉 Kälte und Märzwinter auch bei euch oben, hier ist es nach ein paar frühlingshafte Wochen wieder mal weiß vor der Haustüre… 🙈 Zum Glück soll schon morgen die Sonne wieder scheinen.
    Die Zeiten machen erfinderisch und ich bin mir sicher, dein Nachbar Lutz hat sich bestimmt riesig über das Geburtstagsständchen gefreut.
    Schön zu lesen, dass es dir gut geht und ihr gesund seid!!
    Liebe Grüße Anna

    • Liebe Anne,

      was für eine Freude Dich zu lesen! Ich hoffe Dir und Deinen Lieben geht es gut.

      Hier war es die vergangenen Tage zwar von der Temperatur noch nicht richtig frühlingshaft, aber strahlender Sonnenschein und knatschblauer Himmerl haben auch so schon wunderbar gut getan.
      Nun tun die heutigen Regen- und Hagelschauer der Natur hier sicher schon wieder gut. So wie uns das Laufen gut tut. Jetzt bloß keine Laufverletzung! :-/

      Aber denken wir positiv, wichtig ist es jetzt generell gesund zu bleiben.

      In diesem Sinne herzlichste Grüße ins Montafon!
      Volker

  6. Moin Volker,
    sehr schöne Idee ein gemeinsames Ständchen zu bringen, manchmal ist eben Kreativität gefragt.
    Dieser plötzliche fast-Wintereinbruch hatte sogar mich dazu bewogen doch nochmal die Handschuhe rauszuholen, und den Barfußanteil meiner Strecke hatte ich mir geschenkt, da warst du tapferer 🙂
    Laufen tut verdammt gut, wer regelmäßig durch die Gegend trabt weiß das. Und da zur Zeit immer mehr Menschen mit dem Laufen beginnen (zumindest bei uns hier), scheint sich diese Erkenntnis ja auch bei Nichtläufern durchzusetzen 🙂
    Bleib gesund und liebe Grüße, Oliver

    • Moin Oliver,

      Krisen bringen Kreativität, im Guten wie im Schlechten. Seinen 50igsten wird Lutz sicher nie vergessen.

      Die Handschuhe gehörten bei mir in den letzten Wochen vielfach noch zur Standardgarderobe. Das war mir bis dato doch zu zapfig. Das sich die Kälte, bzw. in erster Linie der kalte Wind aber auch noch einmal auf die Fußbekleidung niederschlägt, hätte ich nicht gedacht 🙂

      Ich glaube der „Trend“ zum Laufen läßt sich zur Zeit bundesweit deutlich sehen. Ich vermute allerdings nicht unbedingt einen tiefgreifenden Sinneswandel unter den Menschen sondern mehr eine notgedrungene Alternative für die ganzen Sportarten, die sich zur Zeit nicht ausüben lassen. Schauen wir also mal was nach Corona auf unseren Laufstrecken bleibt 😉

      Danke Dir, bleib ebenfalls gesund und liebe Grüße
      Volker

  7. Lieber Volker,

    lustige Aktion, die deinen Nachbarn bestimmt sehr erfreut hat. Man muss erfinderisch sein in diesen Zeiten!

    Und ja, Laufen hilft. Wie gut, dass wir es haben. 🙂

    Liebe Grüße
    Anne

    • Liebe Anne,

      diesbezüglich haben wir ein recht erfinderische Nachbarschaft. Ansonsten sind wir da aber nicht immer so mittendrin, aber dieser Aktion mußten wir uns einfach anschließen 😎

      Wie gut, dass wir es haben, wohl wahr. Wie schon auf Annettes Kommentar geantwortet, muß ich nur aufpassen, dass ich die Sache im Moment nicht übertreibe.

      Wie läuft es denn bei Dir? Wäre das nicht vielleicht mal wieder einen kleinen Blogbeitrag wert? 😉

      Liebe Grüße
      Volker

  8. Nee, nee, lieber Volker,

    diese Sangeseinlage wollten wir schon alle hören! … und der Jens kann hoffentlich verschmerzen, dass deine Stimme besser zu hören ist, hattet ihr doch bestimmt nicht mehrere Mikros und auch keinen „Toni“ am Mischpult! 😛 Aber ne tolle Nachbarschaftsaktion, die deutlich besser geklappt hat, als so manche andere Aktionen vorher! 😉 … und das obwohl eine Kabarettistin vor Kurzem behauptete, dass wir Deutschen gar nicht fürs Improvisieren gebaut sind! 😆

    Lass mal, trotz deiner Winterklamotten haste den Winter ohne lange Hosen gemeistert! – Wieder ein Punkt für dich! 😉 Da war ich „untenrum“ schwächer, hab ich doch 3 x bei Minusgraden ne lange, dünne Tights angehabt. Dass ich obenrum kaum was anhabe verschweigen wir hier, da ich Handschuhe ja schon früh brauche!

    Das Tief Mareike hat uns hier fast gänzlich verschont. Nach zwei bewölkten Tagen ist es wieder strahlend schön, wenn auch morgens noch ordentlich kalt. (fast an Null)

    Megagau 😥 … dazu vielleicht später mal mehr! – Erhalte dir deinen Spaß an unserem tollen Sport und bleibt bitte gesund!

    LG Manfred

    • Lieber Manfred,

      es wäre sicher cool gewesen, wenn wir jemanden gehabt hätten, der die Sangeseinlage an zentraler Stelle hätte aufnehmen können. Ich fand nämlich, dass da ein schöner Chorgesang zustandegekommen ist 🙂

      Den Punkt für mich kannst Du gleich wieder abziehen, wenn ich auch nur daran denke wie spärlich Du immer am Oberkörper bekleidet bist. Da hätte ich mir schon mehr Lungenentzündungen geholt als das böse C es schafft 😯

      Wir hatten die Tage morgens sogar immer etwas Frost …

      Megagau? Mach keinen Scheiß! Muß ich mir Sorgen machen? Hau raus was passiert ist.

      Danke Dir, bleibt auch gesund!
      LG Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s