Die Langen kommen zu kurz

Irgendwie ist es mir bis dato gar nicht so aufgefallen, aber nun kam es mir kürzlich in den Sinn: Ich laufe in letzter Zeit, ein Blick in meine Statistik verrät mir sogar schon seit ca. ein Jahr, kaum noch lange Läufe. Dabei sammel ich ja verhältnismäßig fleißig Kilometer und die Monatszahl überspringt mittlerweile regelmäßig die 200er-Marke. Zustande kommt das dadurch, dass ich inzwischen oft mehrere Tage hintereinander laufe. So kam z. B. der März auf 21 Läufe und der April, Stand heute, auch schon auf 18. So läppern sich die Kilometer zusammen, ohne dass es mir großartig aufgefallen ist, dass da kaum noch was Längeres dabei ist. In der Regel laufe ich so zwischen 10 und 14/15 km, wobei sich gelegentlich auch mal einstellige Läufe daruntermogeln.

Lange Rede kurzer Sinn, es wurde wieder einmal Zeit einen 20+-Lauf zu absolvieren. Auserkoren hatte ich dafür den Samstag. Es ging zur Huntebrücke, dann entlang der Hunte, weiter zur Gellener Torfmöörte und zum Großen und Kleinen Bornhorster See.

Am Kleinen Bornhorster See wagte ich nach 19 km einmal etwas mehr als nur eine kleine Kneippeinlage und schwang mich kurz bzw. ganz kurz 😆 komplett in die Fluten. Und was soll ich sagen?: Es war eigentlich ganz kühl cool, sprich herrlich erfrischend 😀

Nach dem Bad schnurrte ich dann etwas hölzern die letzten vier Kilometer nach Hause und vollendete immerhin mal wieder eine 23 km-Distanz 🙂

Für heute gibt es vom gut 10 km langen Lauf nur einen schnellen Blick auf die Bornhorster Wiesen, aus denen das Wasser inzwischen nahezu vollständig verschwunden ist.

Nun will ich mal schauen, dass ich die etwas längeren Läufe wieder öfters mit eingebaut bekomme. Nicht, dass mir die Langen dauerhaft zu kurz kommen 🙂

20 Kommentare zu “Die Langen kommen zu kurz

  1. Lieber Volker,

    da ist es Dir im April doch noch gelungen baden zu gehen, wobei ich mir gar nicht vorstellen will, wie „cool“ das Wasser war 🥶
    Von meiner Warte aus, sind 10-15 Kilometer schon lang und unerreichbar, also lauf lieber nicht so lang (oder blog einfach nicht darüber 😏), sonst muss ich wieder deprimiert in mein Schneckenhaus 🤣

    Salut, bleib gesund

    • Lieber Christian,

      ohne Deine Anregung wäre ich gar nicht auf die Idee gekommen, also danke dafür 😎

      Ach, weißt Du, wenn ich es mir recht überlege sind so lange Läufe echt doof, schweißtreibend und anstrengend. Keine Wunder, dass ich da nichts vermisst hatte! 😛 Besser? 🙂

      Bleib auch weiterhin gesund und Moin Moin
      Volker

  2. Lieber Volker,
    23km UND ein Bad im See! Du hast es schön!
    Danke für die weissen Schafe! Ich habe welche am Sonntag gesehen, die ich natürlich auch fotografieren musste 😀👍🏻
    Das Grün auf deinen Bildern ist so schön satt und kräftig – hat’s bei euch geregnet?
    Meine Läufe sind auch meist zwischen 10km und 15km. Für Mittwoch habe ich einen 21km Lauf geplant. Genau wie du habe ich einfach das Bedürfnis, mal wieder einen längeren zu machen.
    Viel Spass weiterhin, ob kurz oder lang!
    Liebe Grüsse aus dem nächtlichen Zürich!

    • Liebe Catrina,

      die Schafe konnten ich Dir ja nicht vorenthalten 🙂

      Der Lauf und das Bad waren ein rundum gelungene Angelegenheit. Geregnet hat es hier aber noch keinen Tropfen, ansonsten wäre es hier wohl noch um einiges grüner.

      Ich finde 10 bis 15 km auch eine schöne Distanz für den Alltag. Die längeren Ausbrüche aus diesem Alltag sind aber etwas zu selten geworden.

      Danke Dir, ich wünsche Dir für übermorgen auch einen schönen, geschmeidigen, längeren Lauf! 🙂

      Liebe Grüße aus dem spätabendlichen Oldenburg
      Volker

  3. Moin Volker,
    eine beachtliche Strecke kommt da bei Dir aber zusammen, auch trotz -oder wegen?- der vielen 10-15 km Läufe. Wie war das Gefühl, dann plötzlich mal wieder länger zu machen?
    Ach, Deine schöne Landschaft da oben, ohne Häuser oder Industrie… oder fotografierst Du immer so geschickt, dass die gerade nicht im Bild sind?
    Und nicht, dass Du noch zum Schwimmer wirst?!
    Liebe Grüße
    Elke

    • Moin Elke,

      das Gefühl war eigentlich kein anderes als bei den kürzeren Läufen auch, von den vier letzten Kilometern nach dem Bad abgesehen. Da mag es an der Abkühlung im Wasser gelegen haben, dass sich die letzten vier Kilometer etwas eckig und hölzern anfühlten.

      Da wo ich in der Regel laufe, ob kurz oder lang, ist wirklich (fast) nichts, von ein paar Bauernhöfen einmal abgesehen. Ich habe wirklich das Glück quasi in das weite Land abtauchen zu können.

      Keine Sorge, „echte“ Schwimmbewegungen waren beim dem Kurzbad nicht dabei 😛

      Liebe Grüße
      Volker

  4. Lieber Volker,
    und ich bin gerade froh, wenn ich in C-Zeiten auf 100 km pro Monat komme… das schaffe ich sonst kaum 😄 aber jeder hat andere Voraussetzungen und so machen wir was wir können 😊 Gestern habe ich auch endlich mal einen etwas Längeren eingebaut, sonst laufe ich auch immer so 10-14 km. Mal sehen was nach C davon so übrig bleibt.
    Was Corona noch so alles mit einem macht – du wirst zum Frühläufer und zum „Ganzkörperkneipper“… was kommt danach – Winterschwimmen? 😜
    Spaß beiseite, es sieht echt herrlich aus! 🤗
    Liebe Grüße Anna

    • Liebe Anna,

      unsere Lebensumstände sind ja auch nicht vergleichbar. Mich halten z. B. keine Kinder auf Trab und ich kann alleine dadurch meinen Tag freier planen und mehr Zeit fürs Laufen erübrigen.

      Winterschwimmen? Wenn bis zum Winter dieses leidige Thema von Tisch sein sollte, würde ich das aus Dankbarkeit sogar einmal machen! 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  5. Lieber Volker,

    leidiges Thema! 😆
    Du bist nur zu bescheiden um zuzugeben, dass du ein guter Schwimmer bist, oder? 😉

    Ich hab mal einen Kursus bei Piet Klocke gemacht: „In 14 Tagen zum Nichtschwimmer!“ 😛 aber verrate es nicht meinen Schülern, muss doch noch einmal Schwimm-Abi abnehmen! Nach dem 6. Mai vielleicht? 😉

    Aber ne längere Distanz wär auch für mich mal wieder cool, aber da muss ich noch Geduld haben, bin froh, dass 10 – 13 km wieder einigermaßen gehen! 🙂

    Die 200 km Marke fürn Monat muss auch noch warten, obwohl es im April schon wieder so um die 170 ruhige km werden könnten. Werde berichten!

    Also bleib dran, machst momentan wohl vieles richtig! 😉

    LG Manfred

    • Lieber Manfred,

      dass hat mit Bescheidenheit nichts zu tun. Ich kann mich in Sachen Schwimmen wirklich gerade mal über Wasser halten. Schwimm-Abi? Was es alles gibt! 🙂

      Die Distanzen kommen wieder, dafür erreichst Du ja jetzt schon mühelos wieder ein flottes Tempo, für das ich mich schon etwas anstrengen müßte 🙂 170 km unter Deinen momenten Voraussetzungen finde ich Hammer!

      Mache ich momentan vieles richtig? Dann muß das wohl Zufall sein 😉

      LG Volker

  6. Moin Volker, im April ins offene Gewässer, das ist Luxus! Aber Du hattest ja bereits angedeutet dass Du zu den Harten gehörst 😉
    Kleinvieh macht auch Mist, viele Kurzstrecken eben auch viele Kilometer. Muss ja auch nicht immer gleich ein +30er sein, kleine Ausreisser nach oben machen trotzdem Laune.
    Schön grün übrigens bei euch, zum Glück kommt jetzt etwas Regen, aber hier ist schon wieder fast Savannen-Feeling.
    Bleib gesund und weiterhin viel Spaß beim „Bornhorster-Duathlon“ (hätte ich hier einen badefähigen See, gestern wäre es soweit gewesen…).
    Liebe Grüße, Oliver

    • Moin Oliver!

      Zu Dir würde das auch gut passen, mal eben in einen See springen, sofern vorhanden 🙂 Bietet sich da bei Dir denn so gar nichts an?

      Wenn ich bedenke, dass ich vor knapp einem Jahr mal aus reinen Schandudel einfach mal über die Marathondistanz gelaufen bin, habe ich die richtig Langen schon mächtig aus den Augen verloren. Aber alles hat seine Zeit und irgendwann komme ich auch wieder regelmäßiger auf ein paar mehr Kilometer während eines Laufs.

      Das Frühlingsgrün ist gewaltig gekommen, aber die Anzeichen der Trockenheit sind auch hier unübersehbar, wüstenartige Äcker und erstes verdorrtes Gras. Der erste Regen war eine Enttäuschung mal sehen was die kommenden drei Tage zumindestens noch an Schauern bringt.

      Mal schauen, wie oft es zum Bornhorster Duathlon kommt 😉

      Bleib auch gesund und liebe Grüße
      Volker

  7. Lieber Volker,
    ahhhh, da ist er ja, der Anlauf zum Heldenbad! 😀 Sehr schön, wenn du gleich den Lange mit dem Kneippen kombinieren konntest! Gibs zu, so ein erfrischender Schwumm ist doch einfach herrlich. 😉 Ich sehe uns schon gemeinsam die Bornhorster Seen durchkraulen! 😆
    Dass die Langen bei dir zu kurz kommen, hätte ich allerdings nicht geglaubt. Bei deinen Monatsumfängen ist das ja auch kaum zu bemerken. Sehr beachtlich! 🙂

    • Liebe Doris,

      ich muß schon zugeben, dass das toll war mal eben schnell ins Wasser zu gehen und sich zu erfrischen. Ich könnte mir vorstellen, dass ich das vielleicht nochmal wieder mache 🙂

      Nur das gemeinsame Durchkraulen des Bornhorster Sees muß ich Dir leider absagen, weil ich nämlich nicht kraulen kann 😦

      20 mal im Monat 10 km und schwupps sind die 200 km voll, geht ganz schnell und fast unbemerkt, ohne etwas Langes 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  8. Huch, ein Volker im Wasser! 🙂 🙂 🙂 Das hast du mir jetzt im April vorraus, hihi. Wer hätte das gedacht. Und es sieht so wunderbar grün aus. Bei mir hat sich die Lauflänge auch so zwischen 10 und 15km eingependelt. Ohne Wasserung danach. Das wird wohl auch noch einige Zeit so bleiben. Aber es gibt schlimmeres. Und ich würde gerne sehen, wie du mit Doris durch die Bornhorster Seen kraulst 🙂 🙂
    Liebe Grüße und weiter so
    Karina

    • Liebe Karina,

      dass Du im April noch nicht im Wasser warst, liegt doch aber nur an den geschlossenen Schwimmbädern, oder?

      Ich denke auch, dass es schlimmeres gibt als sich laufend zwischen 10 und 15 km einzupendeln, aber in der Abwechselung liegt die Würze und bisher habe ich solche längeren Laufausflüge auch immer sehr genossen, drum will ich sie auch nicht gänzlich aus dem Blick verlieren 😎

      Du würdest doch nicht zuschauen, sondern mitschwimmen, oder? 😀 Aber, wie bei Doris schon geschrieben, wird daraus nichts, weil ich nicht kraulen kann. Dabei hätte ich Euch gerne mal wieder einen Anlaß gegeben alle nach Oldenburg zu kommen 🙂

      Liebe Grüße zurück, mal schauen was sich machen läßt 😉
      Volker

  9. Lieber Volker,
    also ich laufe ja auch inzwischen öfters als sonst (immer morgens) aber meine Läufe sind nur zwischen 5 und 8 km lang. Einen längeren Lauf (mehr als 10) habe ich das letzte Mal letztes Jahr im November gemacht 😆
    Du siehst, meine Langen kommen noch viel kürzer als deine 😉
    Wunderschön dieses Grün bei dir da auf dem Deich. Und die Schäfchen mittendrin.
    Und ein Volker im Wasser.
    Ach menno, ich will auch 😆
    Liebe Grüße
    Helge

    • Naja, liebe Helge, ich kann es ja gar nicht oft genug erwähnen, dass Laufen bei Dir ja auch „nur“ eine von drei Sportarten ist. Eigentlich ja sogar vier, wenn man Rennradeln und MTB trennt 🙂

      Du willst auch? Was hindert Dich? 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s