Nich gut …

Vorgestern habe ich den August lauftechnisch noch einmal barfuß auf der Huntestrecke begrüßt. Zum Ende des unspektakulären und langsamen Laufes stand ich dann noch kurz da um etwas abzukühlen, als ein Radfahrer an mir vorbeifuhr. Als er mich ansprach verzichtete er auf einen Gruß, weil dann hätte die Zeit während des Vorbeiradelns für seine gewichtige Botschaft wohl nicht gereicht und beglückte mich mit der halb vernuschelten Mitteilung: „Nich gut, was Du da machst, hab ich mal einen Fersensporn von bekommen“, auf die mir in dem Moment nur ein „okay“ einfiel. Weg war er. Verständlich, dass er sich nicht auf ein Gespräch oder gar eine Diskussion eingelassen hatte, schließlich sprach seine Aussage für sich und damit erübrigte sich selbstverständlich auch jeglicher Dialog.

Nun stand ich da, fühlte mich mit meiner frevelhaften Tat ertappt, schließlich könnte hinter meinen momentanen Fersenproblemen ja auch tatsächlich ein Fersensporn stecken, wer weiß? Obwohl ich stark vermute, dass es auch schon (lauf)beschuhte Menschen mit Fersensporn gegeben haben soll, werde ich mich dieser unmissverständlichen Äußerung natürlich umgehend beugen und mir unverzüglich wieder Hokas, Pegasuses oder sonstige Laufsofas* an die Füße bappen um diesen Barfuß-Sündenfall nach drei Jahren wieder zu beenden! 😀

So kam es dann auch. Tags darauf schnürte ich zwar doch noch keine Kuschelpuschen* aber immerhin Sandalen an die Füße. Um ganz bewußt die Barfußchallenge zu beenden und nicht doch noch auf weitere Rekorde in dieser Hinsicht zu schielen und mich damit evtl. zu stressen, bin ich im Wald am Woldsee gelaufen. Die Strecke ist nahezu 100%ig nicht barfußgeeignet. Der Wald ist nicht groß, es bedarf schon einer Doppelrunde um 10 km zu laufen, aber er bot doch einwenig Schatten, denn die Sonne schien trotz teils dunkler Wolken kräftig, obwohl die Temperatur nur bei um die 19° lag. Aber eben diese Frische wollte ich noch einmal mitnehmen, bevor auch bei uns im Norden die Hitze Fuß fassen soll.

Erstaunlicher Weise durfte ich nach fünf Wochen unten ohne gleich wieder feststellen, dass meine Ferse auf das Laufen mit Sandalen empfindlicher reagiert als gänzlich barfuß, nicht dramatisch, aber doch spürbar. Für mich ist das unerklärlich, aber deshalb habe ich beschlossen nun doch nicht diesem weisen Radfahrer zu folgen, sondern weiterhin, wo immer es geht, auf jegliches Schuhwerk zu verzichten 🙂

*in Bezug auf meine etwas saloppen obigen Äußerungen zu Laufsofas und Co möchte ich noch einmal ausdrücklich daraufhinweisen, dass das für MICH gilt und ich damit keinerlei Wertung über Läufer abgeben möchte, die mit solchen Schuhen gut zurechtkommen!

 

18 Kommentare zu “Nich gut …

  1. Lieber Volker,
    gerade wollte ich dich doch loben für deine uneingeschränkte Bereitschaft den genuschelten Worten des Radfahrers Glauben zu schenken, weil der muss es ja wissen und fachmännischer Rat ist ja gar nicht so leicht zu bekommen. So war das doch ein echter Glücksfall! 🙄
    Sogar ein Beweisfoto hast du geliefert – unten und oben züchtig bekleidet…. 😉
    Aber dann, was muss ich da lesen, du vertraust deinem Gefühl und deiner Ferse mehr, als den warnenden Worten – ach herrjemine – wo soll das denn noch hinführen?! 😀

    • Liebe Doris,

      ich bin einfach bockig und für gut gemeinte Ratschläge einfach nicht zugänglich. Drum wird es sicher irgendwann auch ein gar schreckliches Ende mit mir nehmen 😛 Aber dieser besonnene Mensch weiß es ja nicht, dass ich die unterste Bekleidung doch wieder ablegen werde, so hält sich mein schlechtes Gewissen zumindestens etwas in Grenzen 😆

      Liebe Grüße
      Volker

  2. Lieber Volker
    Es war ja alles noch irgendwie ok gewesen wenn der liebe Radfahrer stehengeblieben wäre und ein Gespräch angefangen hätte! Aber einfach so ungefragt Weisheiten von sich zu geben…. jenseits.

    Aber eine gute Idee von dir, den Test trotzdem zu machen, man weiss ja nie. Und siehe da, dein Instinkt hatte Recht! Barfuss geht besser!

    Ich hoffe, dass du irgendwann mal diesem Typen wieder begegnest. Vielleicht ist er ja dann am Laufen. Dann kannst du ihn elegant überholen und ihm auch ein paar Ratschläge geben.

    Danke für die schönen Fotos! Hoffentlich wird es in den letzten paar Tagen nicht zu heiss!

    Liebe Grüsse aus dem morgendlichen Tessin!

    • Tja, liebe Catrina,

      der Radfahrer mag ja ein ausgesprochener Kenner des Barfußlaufens zu sein, aber beim Benehmen kann er vielleicht doch noch eine Klitzekleinigkeit hinzulernen 😛

      Nun, meine Woldseerunden mit den Sandalen waren eh geplant, die kann ich dem Radler (Achtung Wortwitz 😆 ) nicht in die Schuhe schieben 😀

      Och, ich lege keinen Wert auf eine neuerliche Begegnung, auch nicht laufend. Da ich allerdings Gesichter auch schnell wieder vergesse, würde ich ihn auch wohl eh nicht wiedererkennen. Es sei denn, er legt in Sachen guten Ratschlägen noch einmal nach 😯

      In Bezug auf meinen Geschmack verheißen die Wetteraussichten für die nächsten Tage in Sachen Hitze nichts gutes.

      Aber noch kann ich morgendlich frische Grüße ins Tessin bestellen 🙂
      Volker

  3. Moin Volker,
    na ihr habt ja Profis in Sachen Schnelldiagnose… Da käme ich mir auch etwas seltsam vor. Aber jeder Mensch ist doch anders und wer weiß, war um ER da einen Fersensporn bekommen hat. Was zählt ist doch, ob es für Dich ok ist und Du dabei ein gutes Laufgefühl hast. Und übrigens: Auch wenn man seine Schuhe wechselt kann es sein, dass die Füße darauf reagieren.
    Also so lange Dir kein Fachmann nach vorangegangener Untersuchung so eine Botschaft vermittelt, schreib sie dahin, wovon ihr so viel habt: In den Wind!

    PS: Von den 19° könntest Du gern was rüberschieben…

    Liebe Grüße
    Elke

    • Moin Elke,

      wirklich beeindruckend diese Schnelldiagnose, gelle? 😆

      Die Reaktion der Füße auf Schuhwechsel kenne ich auch noch, aus vergangenen Zeiten 🙂

      Nun, ob die üblichen Fachmänner auf diesem Gebiet tatsächlich kundig sind, sei einmal dahingestellt. Aber immerhin bestärkt mich mein Physio in meinem Tun 🙂

      Tut mir leid, die 19 ° sind aufgebraucht, aber möchtest Du etwas von den jetzigen 32° etwas abhaben? 😉

      Liebe Grüße
      Volker

  4. Lieber Volker,

    was’n Glück, dass du den letzten Absatz geschrieben hast, sonst hätte ich hier nie, nie wieder was verlauten lassen! 😥

    Ne, Quatsch, ich kenne doch deine Einstellung! 😉 Du machst, was dir gut tut und ich gucke, dass es mir gut geht! … aber der Radler,weiß, was allen gut tut … so ne Art „Missionar“! Auf den muss man doch eigentlich hören … aber nur eigentlich … 😛

    Ich wünsch dir, dass die Ferse bald ganz Ruhe gibt … ejal was du an deine Beene hast! … und lass so ne pauschalisierenden Mitmenschen doch quatschen. Wir sind ja nich mehr 12e und wissen, was Sache is! 😆

    Was ist bei euch Hitze? 😉 … mehr als 25°? 😛

    Mir würden ja 15° reichen, auch 18° für die Frostbeulen 😆 … aber das darf ich wohl nicht zu laut sagen!

    Mach et jut … und du weeßt, wie du mit die Besserwisser umjehen musst, wa!

    Aus dem sich (wärmetechnisch) aufladenden Darmstadt
    LG Manfred

    • Lieber Manfred,

      zwischen uns sind die Fronten ja geklärt! 😛 Aber es könnte ja vielleicht noch jemand anderes Anstoß an meinem Geläster nehmen 😉

      Leider ist mir der radelnde Missionar ja enteilt, sonst hätte ich ihn gerne gefragt, welcher Glaubensgemeinschaft er angehört 😆

      Es gibt ja leider keine Möglichkeit pauschal quatschende Mitmenschen zu stoppen, zumindestens fallen mir keine legalen ein. Also lassen wir sie quatschen, wenn es ihnen doch gut tut 😛

      Oldenburg 32°, zurfrieden? 😀

      LG Volker

  5. Moin Volker,
    etwa sehr ähnliches hab ich vor einem halben Jahr erlebt, bekanntlich konnte ich ja den Winter über auf lange Tights verzichten und trabte da so in meinen Shorts, plötzlich quatscht mich ein überholdender Radfahrer an „freie Knie bei dem Wetter is voll gefährlich!“ und weg war er (wir hatten 8°C). Mehr als ein „ahja“ hatte ich dazu nicht parat. Gibt halt so Typen die können nicht anders 🙂
    Mit Sandalen muckt die Ferse wieder? Vermutlich wird die tatsächlich minimal mehr belastet? Du wirst schon einen Weg finden.
    Liebe Grüße, Oliver

    • Moin Oliver, ich glaube das hast Du mal erwähnt. Jaha, nackte Knie bei sibirischen 8° sind mindestens so gefährlich wie das Barfußlaufen in Sachen Fersensporn 😂

      Aber man ist in dem Moment wirklich so übertölpelt, dass einem keine gescheite Antwort einfällt. Aber mehr als ein Ahja oder Okay sind solche Äußerungen als Antwort auch nicht wert.
      Ich vermute, dass die paar Millimeter Sohlendicke tatsächlich den Unterschied ausmachen, anders kann ich mir das echt nicht erklären.

      Liebe Grüße Volker

  6. Lieber Volker,
    ach menno, nun hattest du das Glück mal einen Spezialisten zu treffen und der gibt dir auch noch ganz kostenlos sein wertvolles Wissen weiter und du ignorierst es einfach! 🙄
    Volker!!!!! Wie kannst du nur so beratungsresistent sein? DAS GEHT DOCH NICHT!
    😆
    Also ich bin ja auch voll der Spezialist in Sachen Barfußlaufen und ich kann dir sagen: du solltest dir besser was an die Füße ziehen, weil vom Barfußlaufen bekommst du schmutzige Füße!
    So, nun weißt du es!
    Liebe Grüße
    Helge

    P.s. ach wie schön, dass du einfach auf dich selbst hörst 🙂 Genieße die Fußfreiheit!

    • Ich bin einfach unbelehrbar und renitent, kann ich nichts für, liebe Helge 😆

      Obwohl ich jetzt bei der zweiten Expertenmeinung von Dir nun doch langsam ins Grübeln komme. Weil von schmutzigen Füßen hat der Radfahrer gar nichts erzählt. Och menno, ist aber auch alles blöd :mrgreen:

      Danke für Dein P.S. 😀

      Liebe Grüße
      Volker

  7. Lieber Volker,
    mal abgesehen von dem unerwünschten und unkompetenten Ratschlag, dass du dir einen Fersensporn holen könntest – möchte ich auch sagen: na und? Ich habe mich ja vor kurzem unter den Röntgenapparat begeben weil ich einen Ermüdungsbruch im Schienbein fürchtete. Seitdem weiss ich, dass mein Schienbein prima auf einem Röntgenbild aussieht, dass ich aber zumindest links einen Fersensporn habe. Wer hätte das gedacht? Ich habe gar keine Probleme mit der Ferse – noch in Laufsofas, noch in Minimalschuhen, noch früher auf barfusstauglichen Strecken barfuss. Also da würde ich mich nicht allzusehr fürchten.
    Liebe Grüße!

    • Das ist der Punkt, liebe Roni,

      ein Fersensporn ist noch lange kein Grund für dauerhafte Laufprobleme, ob mit oder ohne Schuhen jegliche Art, Aber ob zu diesem oder jedem anderen Thema, manche Mitmenschen fühlen sich halt berufen die Welt mit ihren Weisheiten zu beglücken, da kannste nix machen 🙄

      Liebe Grüße
      Volker

  8. Lieber Volker,
    eine Frechheit, im Vorbeifahren einfach so was von sich zu geben… Auch wenn du dann einen Lauf mit Sandalen probiert hast, bist du zum Glück ein erfahren genug um selbst einschätzen zu können was für dich gut ist und nicht. Ein Barfuß-Laufanfänger hätte sein Vorhaben dort vielleicht schon aufgegeben… 🙄
    Auch bei uns soll es jetzt heiß werden, dann werden wir den Schatten wieder suchen! Wobei, ich freue mich gerade auf etwas Wärme 😜 – wir hatten ja noch nicht viel davon.
    Liebe Grüße Anna

    • Liebe Anna,

      wäre ich Barfuß-Laufanfänger hätte ich mich vielleicht auch durch so einen Spruch verunsichern lassen. Aber das Leben macht erfahren und man weiß zum Glück solche geistigen Ergüsse einzuordnen 🙂

      Mir ist die Hitze schon zuviel, auch weil die Suche nach Schatten hier beim Laufen sehr schwierig ist. Aber die schönen Abende auf der Terrasse genieße ich jetzt schon!

      Laß Dich von Sonne und Wärme verwöhnen! 😀

      Liebe Grüße
      Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s