Nette Gespräche und die Härten des Barfußlaufens

„Das sieht ja ganz geschmeidig aus“ sagte ein anderer Läufer zu mir, als er zu mir aufschloß, als ich während meines einzigen Hitzelaufs in den letzten Wochen an der Hunte entlang trabte (wie oft ich das wohl schon gemacht habe 🙄 ).  Es folgte ein kurzes nettes Gespräch übers Barfußlaufen und dann zog er mit einem flotten, lässigen Laufstil weiter.

Die Möwe ist ein Seltenheit an der Hunte. Leider gelingt es mir mit dem neuen Editor nicht die Bilder zu beschriften, weiß da jemand Rat?

Gestern folgte bei meinem ersten Lauf nach Ende der großen Hitze ein Gespräch mit einer Fahrradfahrerin, der ich die Pforte neben einem Gatter aufhielt, weil wir nahezu zeitgleich dort ankamen. Sie ist mir schon oft begegnet, gegrüßt hatte sie nie. Aber nun weiß ich die halbe Krankengeschichte der 71-Jährigen 😀 Der Lauf blieb mit gut 7 Kilometer erst einmal im einstelligen Bereich, um es, mit Ausnahme des oben geschilderten Laufs, nach vierzehn Tagen Pause nicht gleich zu übertreiben.

Nahezu auf die gleich Länge kam ich auch heute und wieder ergab sich zum Ende des Laufs ein Gespräch mit einem Radfahrer, den ich auch schon häufig gesehen habe, es aber immer bei einem kurzen Nicken zum Gruß geblieben ist. Er bewunderte mein ganzjähriges Barfußlaufen und auch wieder nicht, weil er schon vor über 20 Jahren einen Barfußläufer gekannt hat, der seinerzeit ein Oldenburger Original gewesen sein soll. Nun, dass war noch lange bevor ich das Laufen für mich entdeckt hatte und der Name sagte mir auch nichts.

Das waren drei nette Kontrastgespräche zu dem „Nich gut“- Radfahrer von vor zwei Wochen und überhaupt ungewöhnlich viel Gespräche für die drei Läufe 😀

Einen gewissen Anspruch hatten meine beiden kurzen Läufe aber auch, beinhalteten sie doch einen Abschnitt, auf dem seit mehreren Tagen die Schafe frei herumlaufen. Ihre Hinterlassenschaften glichen einem Minenfeld, das ich mit nonchalanter Eleganz und nahezu mit 100%igem Erfolg umtänzelte. Witzigerweise wurde ich bei dem Hindernislauf immer schneller, ohne die Trefferquote zu erhöhen 😆 Manch andere Läufer, Spaziergänger und Radfahrer nötige mein Barfußspießrutenlaufen allerdings das ein oder andere Schmunzeln oder den ein oder anderen Kommentar ab 😀

Dat Leben is aber auch wirklich voller Härten, insbesondere das eines Barfußläufers 😆

Ein weiterer Härtefall sind die Gitter unter den Pforten neben den Gattern, die verhindern sollen, dass die Schafe durch die Pforten entkommen. Auch sie sind wahrlich nicht barfußfreundlich, ein lockeres Durchlaufen ist da nicht, sondern immer ein vorsichtiges Drüberhangeln 😀

Zur augenblicklich letzten Härte des Barfußlaufens: Kaum ist es mir in den letzten Monaten ein paar Mal gelungen von der Haustür aus meine komplette Huntewiesenrunde barfuß zu laufen und dabei den Wegstrecken mit schlechtem Asphalt zu trotzen, wurden diese jetzt mit einer frischen und äußerst üppigen Rollsplitt-Schicht überzogen. Aus dem Maus mit Santa Klaus, da fällt das Barfußlaufen erst für einige Zeit wieder flach.

Aber ansonsten ist eigentlich alles tutti 😛

26 Kommentare zu “Nette Gespräche und die Härten des Barfußlaufens

  1. Moin Volker,
    wegen der Bildunterschriften: Wenn du das Bild auswaehlst in deiner Mediathek, klickst du statt dem „Einfuegen“ rechts unten erstmal den „Bearbeiten“ Button rechts oben. Da kannst du dann deinen Text zum Bild eingeben.
    Du scheinst ja eine sehr offene und positive Ausstrahlung zu haben – ansonsten wuerden dich nicht so viele Leute angesprochen haben. Das unterstreicht den letzten Satz dieses Beitrags und freut mich sehr! 🙂
    Liebe Gruesse,
    Luisa

    • Moin Luisa,

      danke für den Tipp, jetzt weiß ich wie es funktioniert, prima!

      Sagen wir mal so: Ich suche selten selber das Gespräch, aber wer mir offen und freundlich begegnet, dem stehe ich genauso offen und freundlich gegenüber. So eine Häufung ist aber extrem selten. Die Norddeutschen sind halt insgesamt nicht so kommunikativ 😀

      Liebe Grüße
      Volker

  2. Lieber Volker
    So viele gesprächige Oldenburger! Wenn das so weitergeht, dann musst du für deine Läufe bald mehr Zeit einplanen, damit die deine Mitmenschen mit dir schwatzen können! Vor allem wenn Lebensgeschichten dazu kommen 😉

    In Zürich gab es auch mal so ein Original. Der hat jeweils am Silvesterlauf mitgemacht, aber nur mit einer Lederschürze bekleidet. Und er war schnell!

    Als Barfussläufer hast du es wirklich nicht einfach. Erst die kleinen Schafkügelchen, dann die Schafgitter und jetzt auch noch frischen Rollsplit! Wirst du eine Kombination mit Minimalschuhen und Barfusslaufen machen?

    Viel Spass weiterhin beim Barfusslaufen – zum Glück ist die grosse Hitze auch vorbei!

    Liebe Grüsse aus dem sonnigen Zürich!

    • Liebe Catrina,

      ich wundere mich auch über die Oldenburger 😛

      Dieses Oldenburger Original soll auch, selbst im Winter, mit nackten Oberkörper gelaufen sein.
      Ja, auf der Rollsplitt-Strecke werde ich demnächst wieder Kombiläufe machen, mit Sandalen und barfuß 🙂

      Die Hitze ist zum Glück vorbei und ich grüße aus dem regnerischen Oldenburg 🌧️
      Volker

  3. Lieber Volker,
    na sowas, jetzt fangen die Nordlichter noch an geschwätzig zu werden! 😉
    Schön, dass du ein paar positive Gegensätze zu dem „nich-gut-Nuschler“ bekommen hast. Mir passiert es manchmal auch gehäuft, dass ich mit zufälligen Begegnungen ins Gespräch komme und dann wieder wochen- und monatelang gar nicht. Muss wohl mit der eigenen Ausstrahlung zu tun haben. 🙂
    Ich stelle mir gerade vor, wie du zwischen du zwischen den Schafskötteln elegant herumtänzelst… 😆

    • Liebe Doris,

      das fehlt mir gerade noch, dass jetzt immer irgend so ein Gesabbel stattfindet beim Laufen 😱
      Aber so ab und an ist es doch ganz nett 🙂

      Strahlen wir denn wirklich nur so selten, dass es immer wieder wochen- oder gar monatelang nicht zu solchen Gesprächen kommt? 😛

      Was heißt hier tänzeln? Ich laufe mit hohem Tempo graziös zwischen den schafskötteln durch 😂

      Liebe Grüße Volker

  4. Moin Volker,
    ich wusste gar nicht dass oberhalb Bremens überhaupt noch gesprochen wird! Dachte immer ein Kopfnicken muss reichen 🙂 Schöne Geschichten und ein schöner Kontrast zu deiner Begegnung letztens („Nich gut“), gibt halt wesentlich mehr nette Mitmenschen, die treten (leider) bloß nicht so häufig in Erscheinung.
    Frischer Rollsplit ist die Hölle für Barfußläufer, da gibts auch nichts mehr drumherum zu tänzeln. Bei trockenen Schafkötteln wird es allerdings auch grenzwertig 😀
    Ich wünsche Dir, trotz Streckeneinschränkung, weiterhin viele gesunder Barfußkilometer, liebe Grüße, Oliver

    • Lieber Oliver,

      vielleicht liegt es daran, dass Oldenburg mit Bremen fast noch auf einer Höhe liegt😜

      Och, trockene Schafsköttel sind gar nicht so schlimm, in die frischen möchte ich aber nicht unbedingt reinlatschen 😂 Rollsplitt ist aber immer total ätzend. Schade, dass ich dadurch erstmal wieder eine Laufstrecke verloren habe.

      Danke, die wünsche ich Dir auch und liebe Grüße Volker

  5. Lieber Volker,
    Schön, dass er wieder läuft. Nette Gespräche gehören ab und an einfach dazu, wenn gestoppt werden muss. Dass Dir als Barfußläufer so viele Hindernisse in den WEg gelegt werden, ist natürlich ein Skandal 😉 Aber im Zweifelsfall kannst Du ja noch minimalistisch Schuhe überziehen. Oder ist selbst das nicht mehr in Deinem Sinne?

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    • Lieber Rainer,

      über gelegentliche nette Gespräche freue ich mich auch, sie dürfen nur nicht zu häufig werden😂

      Skandal ist genau der richtige Ausdruck für diese fiesen Hindernisse 😛

      Ich gebe zu, dass ich das Barfußlaufen schon auszureizen versuche. Allerdings wird es nie ganz ohne Schuhe oder Sandalen gehen.

      Aber barfußtaugliche Strecken ab der Haustür habe ich nur wenige und deshalb ist dieser Verlust durch den Rollsplitt echt bedauerlich.

      Liebe Grüße nach Trier
      Volker

  6. Moin Volker,
    schöne Begegnungen! Sowas kenne ich eher vom ellipieren.
    Schafe, sind wieder Schafe am Deich? Dauerhaft? Wäre irgendwie schön, auch wenn Dir die Gitter dann etwas Mühe machen, aber das tanzt Du doch locker bei den Kötteln wieder weg… 😉
    Blöd ist der neue Asphalt 😦 Denkst Du, daran kannst Du Dich gewöhnen?
    Hier in unserem Wohnort in CH lief vor Jahren immer ein spezieller Typ, mit knallenger 70’er Jahre Laufshort und Plastikeinkaufstüte auf dem Kopf, letzteres bei jedem Wetter! Jahrelang sahen wir ihn nicht mehr, dachten schon, es gäbe ihn nicht mehr. Aber im Frühjahr erwischten wir ihn wieder einmal, in seinem typischen Outfit.
    Liebe Grüße
    Elke

    • Liebe Elke,

      ich denke, dass du mit der Elli ähnlich auffällig bist wie ich mit dem Barfußlaufen. Durch solche Besonderheiten ergeben sich zwangsläufig ab und zu Gespräche. Solange sie nett ablaufen, spricht ja auch nichts dagegen, oder?

      Ja, die Schafe sind schon seit dem Frühjahr wieder da. Wir haben seit Ende letzten Jahres eine neue Deichschäferin.

      An Rollsplitt kann man sich nicht gewöhnen, da muß ich im Minimum einige Monate warten, bis der Rollsplitt so fest- und auch etwas glattgefahren, dass ich wieder barfuß drüberlaufen kann.

      Ich habe ja in den letzten Jahren schon einige Veränderungen an mir vollzogen, aber ich hoffe dass mir doch dauerhaft eine Plastiktüte auf dem Kopf erspart bleibt 🤣

      Liebe Grüße Volker

  7. Lieber Volker,

    soso, bei euch ist die Hitzewelle durch, wir müssen uns noch (ein paar Tage?) gedulden. Hoffentlich verschwindet auch die hohe Luftfeuchte, die mich noch stärker fertig macht! 😥

    … und reden tust du auch nicht gerne (beim Laufen) … da hatte ich wohl Glück und du gute Laune … oder hälst du dafür nur nicht gerne an?

    Oliver wusste nicht, dass oberhalb von Bremen überhaupt noch gesprochen wird und ich hab jetzt gelernt, dass der Norddeutsche sich auf die „Nach-Corona-Zeit“ freut. Da darf er endlich wieder 5 m Abstand halten, nicht mehr nur 1,5 m! 😆

    Aber diese ewigen Hindernisse sind schon nervig! – Kannste nicht einfach mal ne Kehrwoche von BaWü noch Oldenburg holen und den Rollsplit fein säuberlich entfernen? 😉

    Grundsätzlich hätte ich mich schon gewundert, wenn es bei euch wenig nette Radfahrer geben würde. Jetzt wissen wir ja zum Glück, dass dem nicht so ist!

    Bleib dran, auch wenn du nicht alles barfuß laufen kannst! Viel Spaß weiterhin!

    LG Manfred

    • Lieber Manfred,

      wie sieht es jetzt bei Euch aus? Bei uns ist die Hitzewelle inzwischen sogar sowas von durch, dass wir in den kommenden Tagen nicht einmal mehr 20 ° bekommen 🙂

      Reden tue ich in wohldosierten Mengen ganz gerne, aber nicht immer und bei jedem Lauf, von daher hattest Du kein Glück, sondern Du warst einfach die passende homöopathische Dosis 😆

      Richtig, der Norddeutsche freut sich auf die Zeit, wenn dieses Corona-Gedrängel endlich wieder vorbei ist 😛

      Bei den Mengen an Rollsplit wären Kehren doch etwas mühselig und da an den Straßen kaum Häuser stehen, könnten eher die Kühe den Splitt mit ihren Schwänzen von den Straßen fegen 🙂

      Merci und liebe Grüße
      Volker

      • Lieber Volker,

        ich glaub ich muss mal „heimlich“ hoch kommen, dich auf deiner Laufstrecke abpassen und dir dann meine Krankengeschichte erzählen. Mal sehen, wie du dann reagierst? 😛

        Und gegen den Splitt organisieren wir dann ne Kehrmaschine! 😉

        Bleib „draußen“, in Virus-Zeiten muss man im Gedrängel diese blöden Masken tragen. Also lieber 5 m weg! 🙂

        LG Manfred

      • Danke lieber Manfred, dass Du die Masken hier auch noch einmal erwähnst, ich hätte sie fast schon wieder vergessen 😦

        LG Volker

  8. Lieber Volker,
    ab und an ein kleines Gespräch kann ganz nett sein, vor allem wenn man so Menschen die man öfters sieht etwas kennenlernen kann – aber die ganze Krankheitsgeschichte… 🙈 wäre mir auch zu viel! 😅
    Schön, dass die Schafe wieder zurück sind auch wenn die Hinterlassenschaften zu einem wahren Hindernislauf führen – wie nennt man das? „Fartlek“…? 😉
    Solche Gitter haben wir hier auch aber bei uns um zu verhindern, dass die Kühe auf der Alp durchkommen. Die Gitter hier sind aber rund und bestimmt etwas angenehmer als die „Schafgitter“, auch wenn man bei den Runden auch nicht locker drübertrabt.
    Alles tutti, das hört sich gut an! Weiter so! 💪
    Liebe Grüße Anna

    • Ach, liebe Anna, ich bin ja so mitfühlend 😉

      ich möchte mir gar nicht die Mühe machen, den Hindernislauf zu verdenglischen 😀

      Manchmal gibt es die Durchläße auch mit runden Stäben, die sind viel angenehmer, aber eben leider die Ausnahme. Aber egal, was nicht tötet, härtet ab 😛

      Alles tutti, ja, es ächzt zwar noch etwas im Gebälk, aber ich bin fürs erste zufrieden.

      Liebe Grüße
      Volker

      • Du meinst wohl ‚verschwedischen‘… :
        „Fahrtspiel (von schwedisch: fartlek, von fart = Geschwindigkeit und lek = Spiel)…“ 😜 Aber du hast ja recht, es war wohl mehr sowas wie ein Hindernislauf als ein Fahrtspiel – oder eine Kombination von beiden… 😉

      • Haha, vom Schwedischen ist das abgeleitet. darauf wäre ich nicht gekommen, liebe Anne 😀

        Du weißt was „fart“ auf Englich heißt, das hätte gut zu den Schafskötteln gepaßt 😉 „lek“ konnte ich mir aber nicht erklären 😆

  9. Lieber Volker,
    dann wollen wir hier aber auch wirklich mal wieder Schafsbilder sehen! Das mit dem Rollsplit ist ja doof. Seitdem meine Strecken nicht mehr barfusstauglich sind, laufe ich auch gar nicht mehr barfuss. Das ist schon schade. Aber du hast ja immer noch die Hunte (mit Schafskötteln).
    Du kannst wenn du den Post bearbeitest auch nochmal auf die Bilder klicken, dann kommst du ins Menu, um Unterschriften zu setzen.
    Liebe Grüße

    • Habe ich wirklich schon so lange keine Schafe mehr gezeigt, liebe Roni? Dann muß ich das ja wirklich mal ändern 🙂

      Wirklich schade, dass Du nicht mehr barfuß laufen kannst, gibt es denn wirklich nirgends in Deiner Umgebung eine brauchbare Strecke? Das ist echt doof.

      Danke auch Dir für den weitergehenden Tipp. Aber nächsten Post werde ich es mit den Unterschriften dann wohl hinkriegen!

      Liebe Grüße
      Volker

      • Nein ich habe keine brauchbare Strecke für mich gefunden. Die Trails sind sehr steinig, der Asphalt rau und auf dem Beton liegen sehr viele kleine Steine. Ich glaube letzteres würde dem guten Barfußläufer nichts ausmachen, aber mich nervt es wenn da andauernd etwas an der Fußsohle klebt und dann stoppe ich, um das Steinchen abzuwischen. Da komme ich immer nicht recht zum laufen.

      • Ne, dass kannst Du wirklich alles vergessen. Hilft nur eins: In eine bessere Gegend umziehen 😀

        Aber nur deswegen umzuziehen wäre wohl doch etwas übertrieben 🙄

  10. Lieber Volker, schön, dass du wieder wohldosiert auf der Piste sein kannst. Die Hindernisse auf deiner Strecke sind natürlich ein Skandal. Nun gut, wer Schafe liebt, muss Schafköttel und Gatter tolerieren. Aber die Ausbesserungsarbeiten mit Split hätten nicht sein müssen. Jetzt dauert es erstmal, biss der Belag etwas abgenutzt und wieder barfußtauglich ist – schade! 😦

    Dennoch weiterhin schöne Läufe, nun eben mit Minimalschuhabschnitten, aber Hauptsache gelaufen!

    Liebe Grüße
    Anne

    • Liebe Anne,

      Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen, aber ich freue mich, dass es wieder einigermaßen läuft und auch die elende Hitze veschwunden ist. Wie läuft es denn bei Dir, es ist so schade, von Dir so gar nichts mehr zu lesen 😦

      Die Welt ist voller Skandale und ich fürchte, dass ich mit meinem Skandal keine große Aufmerksamkeit erzeugen kann, so muß ich mit den Hindernissen wohl weiter leben. Das mit dem Rollsplitt ist schon doof, aber nun isser da und ich hoffe, dass er sich zügig einarbeitet und abnutzt, aber ein Jahr wird das sicher dauern. Mit den Sandalen an den Füßen ließ sich der Abschnitt gestern mühelos überlaufen. Für solche und andere miese Strecken habe ich ja schließlich eine ganz Armada an Sandalen und anderen Minimalen 🙂

      Liebe Grüße in meine Lieblingsstadt
      Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s