Die ersten Drei

Am Sonntag war nach drei Wochen Schluß mit Urlaub und am Sonntag kam ich auch erst wieder aus Berlin zurück nach Oldenburg. Nach dem der Barfußbloggertreffgeocachingmotivations- eingewöhnungslauf ganz gut gelaufen war, bin ich gleich am Montag auf meine erste Heimatrunde gestartet. Nachschauen, ob die Hunte nach da ist. Sie war es, dafür zeigte sich das Wetter sehr herbstlich und meine uralte gelbe Allwetterjacke durfte gleich wieder in die wer weiß wievielte Saison starten. Davon abgesehen, dass jetzt auch in Oldenburg überall diese blöden E-Roller rumstehen, von denen offensichtlich auch einer an der Hunte ausgesetzt wurde, war der Lauf schön, entspannt und locker. Das der Puls immer noch etwas zu hoch lag, konnte ich beim Laufen überhaupt nicht spüren. (10,4 km)

Mittwoch brachte ich nach Feierabend mein Auto in die Inspektion und lief von der Werkstatt nachhause. Diesmal zeigte sich feinstes, warmes Wetterchen und die schon tiefstehende Sonne tauchte alles in ein bezauberndes Licht. Die Strecke führte am Tweelbäker und Blankenburger See vorbei und dann weiter über die Huntebrücke nachhause. Im Blankenburger See testete ich noch kurz die Wassertemperatur an, die noch in einem sehr angenehmen Bereich liegt. Wieder ein runder Lauf, allerdings erneut mit einem nochmals etwas höherem Puls als am Montag. (10,3 km)

Bevor es am heutigen Tag fast den gleichen Weg retour ging, um meine Karosse wieder abzuholen, bin ich morgens in aller Herrgottsfrühe bei knapp 12 °C die fünf Kilometer barfuß zur Arbeit geradelt. Das war soooooooo herrlich! Ob das wohl jemand nachvollziehen kann? 🙄 😆

Auf dem Weg zur Werkstatt trug ich allerdings, wie gestern auch schon, Sandalen, weil die Wege überwiegend nicht barfußtauglich sind. Obwohl diese Werkstattpendelläufe eigentlich reine Zweckläufe sind, bin ich da insgesamt auf einer wirklich schönen Strecke abseits jeglicher Hauptverkehrsrouten unterwegs. Dabei mußte ich heute antesten, ob der Tweelbäker See genauso warm ist wie der Blankburger See. Ist er! 😀 (10,0 km)

An der Werkstatt angekommen wartete mein treues Gefährt schon. Brav war der Kleine in den letzten 14 Monaten, bis auf Öl- und Filterwechsel nichts gewesen und das wo er doch in den letzten Monaten die Fahrten mit der Deutschen Bahn noch Berlin ersetzten mußte. Immerhin jedesmal 900 km hin und zurück. Langstrecke scheint ihm gut zu tun 😎

Zurück ging es aber erst nach einer Tasse Cappuccino und einem Schnack mit den Meistern. Weit über 10 Jahre bin ich Kunde in dieser am äußersten Rande Oldenburgs liegenden Werkstatt. Man kennt sich und ich fühle mich dort gut aufgehoben.

Auf dem heutigen letzten der drei ersten Läufe in heimatlichen Gefilden war dann auch der Puls erstmalig wieder im Normalbereich. Die Achillessehne schwieg auf allen Läufen und die Ferse sendet nur ganz dezente Signale. So hege ich leise Hoffnung nun einen schönen (Lauf-)Herbst genießen zu können. Wäre ja nicht schlecht und würde Körper und Gemüt sicher mehr als gut tun.

15 Kommentare zu “Die ersten Drei

  1. Lieber Volker,
    willkommen zurück aus dem Urlaub. Deiner Alternativstrecke kann ich durchaus etwas abgewinnen. 😉 Dass Autos bewegt werden wollen, ist eine Tatsache. Ich gehe derzeit mit meinem da auch eher stiefmütterlich um, seit ich ein neues Bike mit E mein eigen nenne.

    Drei Läufe in der Woche sind übrigens ein gesundes Maß, wie mir vorkommt, besonders in nicht mehr ganz jungem Alter 😦 (Also das ist jetzt auf mich bezogen…)

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    • Lieber Rainer,

      für eine Werkstatt-Hol- und Bringestrecke ist Strecke wirklich attraktiv und ich bin sie in ähnlicher Form auch schon „einfach so“ gelaufen.

      Wenn ich mich recht entsinne, hast Du es einige Kilometer bis zur Arbeit. Wenn man das täglich radelt, macht „E“ durchaus Sinn, wenn man dafür auf das Auto verzichten kann.

      Ein viertes Mal pro Woche würde ich gerne in naher Zukunft schon wieder einbauen. Aber jetzt bin ich erst einmal sehr zufrieden, dass es wieder zu laufen beginnt.

      Du tust ja so als wärst Du voll der Senior, dabei bist Du drahtig und fit wie ein Turnschuh. Das lasse ich jetzt mal nicht gelten 😀

      Liebe Grüße
      Volker

  2. Moin Volker,
    das klingt doch alles nach einem sachten und guten Wiedereinstieg nach dem Urlaub, Erholung ist eben Erholung, deshalb macht man das ja 😉
    Deine Strecke zur Werkstatt sieht sehr angenehm aus, zumal eine angenehme Distanz, ein kleiner Luxus sowas. Ein größerer Luxus ist, dass du dich bei deiner Werkstatt (aus gutem Grund wohl) gut aufgehoben fühlst, das kann nicht jeder von seinem Schrauber sagen!
    Pass gut auf Körper und Gemüt auf, ist und bleibt das Wichtigste!
    Liebe Grüße, Oliver

    • Moin Oliver,

      Urlaub? Erholung? Was ist das? Ich habe morgen schon wieder die erste Arbeitswoche hinter mir. War da was? 😉 Nein, im Ernst, so schlimm war es nicht und der Körper konnte den Urlaub wohl gut nutzen um den Infekt zu verarbeiten.

      Die Strecke zur Werkstatt ist wirklich sehr alltags- und feierabendtauglich und darüberhinaus wirkich ganz schön. Die Werkstatt hat sich vor dem Fiat schon um meinen alten 190er Mercedes gekümmert. Ein sehr bodenständige, grundsolide Werkstatt mit anständigen Meistern und feinen Kerlen unter den Gesellen, ein Glücksfall! Deswegen nehme ich die etwas abgeschiedene Lage auch gerne laufend in Kauf 🙂

      Ich versuche mein Möglichstes mich adäquat um die beiden zu kümmern, ist ja nicht immer ganz einfach 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  3. Lieber Volker,

    so so, erst ein E-Roller nutzten, um zur Hunte zu kommen und dann … 😛

    Im Ernst, schön ist es, dass beim 3. Lauf der Puls in den normalen Bereich zurückgekehrt ist! So konntest du hoffentlich wieder in deine Lauf-Routine „heineinlaufen“ … und die Werkstattpendelläufe bringen Abwechslung, verbinden das Angenehme mit dem Nützlichen und ersparen die MNB in den Öffentlichen! 🙂

    Danke für die schönen Bilder, so war ich wieder mal im Flachen unterwegs … virtuell halt! 😉 – Aber dass ein Wasserfall aus deinem Barte entspringt … komische Assoziation, gelle! 😛

    In der Hoffnung, dass du von deiner Erholung lange zehren kannst
    LG Manfred

    • Lieber Manfred,

      was kann ich dafür, dass dem Sch…ding mitten an der Hunte der Saft ausgeht 😛

      Ich nehme diese Abwechselung dieser Läufe tatsächlich immer gerne mit. Trotzdem wünsche ich mir, dass mein Auto deswegen nicht zu oft in die Werkstatt muß 😉 Die Öffis in Oldenburg spare ich mir auf jeden Fall. Notfalls könnte ich auch noch den Fahrradträger auf`s Autodach schrauben und zur Werkstatt radeln. Was den Puls angeht, es wäre schön, wenn er sich künftig wieder auf dem Niveau vom heutigen Lauf bewegen würde.

      Wasserfall aus meinem Bart? Jetzt wo Du es sagst, ich schmeiß mich weg! 😀 😆

      Letzteres hoffe ich auch, danke 🙂

      LG Volker

  4. Lieber Volker,
    ach da bin ich jetzt aber mal beruhigt. Ich hatte ja wirklich schon ein wenig Sorge, dass die Hunte sich aus dem Staub gemacht hätte, weil ich schon so lange nichts mehr von ihr gehört und gesehen hatte! 😉
    Deine Werkstattläufe sind wirklich toll – aber lieber die Strecken auch so mal laufen, nicht dass sich der Kleine verpflichtet fühlt, dich dabei durch Wehwehchen zu unterstützen. 🙂
    Schön, dass du mir beipflichtest was die momentane Seentemperatur betrifft. Mir will ja kaum mehr einer glauben, dass sie noch sehr gut schwimmbar sind. 😀

    • Liebe Doris,

      diese Sorge hatten wir gemeinsam, aber zum Glück erwies sie sich ja als unbegründet 😀

      Ebenfalls zum Glück erweist sich der Kleine bislang als relativ ignorant in Bezug auf meine Laufbedürfnisse, Wegen meiner darf er das auch gerne weiterhin sein 😀

      Zur Schwimmtauglichkeit der Wassertemperatur mag ich kein wirkliches Statement abgeben, aber zumindestens gab es bei mir körperseits bis zu den Oberschenkeln keinen Protest 😉

      Liebe Grüße
      Volker

  5. Lieber Volker
    Sag mal, was hat denn der Baumkletterer Forbi mit dir gemacht, dass du jetzt fast einen Streak hinlegst! Super!

    Ich bin immer dafür, das Laufen mit Nützlichen zu verbinden. Und wenn du beim KFZ Meister noch einen Cappuccino bekommst – das ist das allerbeste!

    Aber sag mal, Volker, wie kannst du bei 12°C BARFUSS Fahrrad fahren?! Mir frieren mit Schuhen schon die Füsse ab!! Voll hardcore. Kein Wunder, dass du ohne mit der Wimper zu zucken Wassertemperaturtests machen kannst.

    Danke für die vielen schönen Bilder! Du wohnst und läufst an (in? auf?) einem sehr schönen Fleckchen Erde.

    Es freut mich besonders, dass dein Puls bei deinem dritten Lauf wieder normal war. Und dass deine AS und Ferse ruhiger sind. Das alles deutet auf sehr schöne Herbstläufe hin!

    Liebe Grüsse aus dem halbsonnigen Zürich!

    • Lieber Catrina,

      dass war nicht Forbi sondern mein Auto 😀 Und ob ich zwei Tage hintereinander gleich schon als Streak werten soll, weiß ich auch nicht 😉

      In Schuhen auf dem Fahrrad warme Füße zu haben, ist ab Herbst auch wirklich nicht so einfach. Da hast Du barfuß zumindestens ein sehr direktes, ehrliches Temperaturempfinden 😎 Das Wasser war nun wirklich noch warm, da hättest Du kein bisschen hardcore sein müssen 🙂

      Ich glaube es heißt auf einem Fleckchen Erde 🙄

      Ich würde mich wirklich freuen, wenn es im Herbst wieder vernünftig laufen würde.

      Liebe Grüße aus dem sonnigen Oldenburg
      Volker
      (der sich gleich wieder aufs Fahrrad schwingt, aber immerhin hat es jetzt schon 14° 😉 )

  6. Lieber Volker,
    das klingt ja alles wunderbar gesundheitlich! Freut micht. Und Herbst wird es bei euch auch schon mit den Pilzen. Aber seit wann gehst du denn gerne ins Wasser? Meine Garage ist so um die Ecke, dass sich Laufschuhe da gar nicht lohnen würden, aber gut wenn das bei dir so aus kommt mit einem schönen Lauf. Rummstehende E-roller sind blöd. Das kenne ich. Deiner steht zumindest nicht mitten im Laufweg.
    Liebe Grüße!

    • Liebe Roni,

      es liegt in meinem Naturell, dass ich in Sachen Gesundheit noch einwenig skeptisch bin, aber dass kann ja vielleicht auch nicht schaden und schützt vor Übermut 🙂

      Deine Frage beinhaltet schon einen Teil der Antwort, ich GEHE gerne ins Wasser, mit den Füßen bis maximal zu den Oberschenkeln. Etwas baden und plantschen kommt gelegentlich auch vor. Nur ein Schwimmer wird wohl nicht mehr aus mir werden 😉

      Der Herbst nimmt hier richtig Anlauf, es dauert nicht mehr lange bis sich zu den Pilzen auch die bunten Farben gesellen.

      Laufschuhe für die 10 km zu meiner Werkstatt würden sich bei mir ja eigentlich auch nicht lohnen, aber leider leider sind die Untergründe einfach zu schlecht :-/

      In der Stadt stehen die Roller auch kreuz und quer auf den Gehwegen rum, die sind echt die Pest 😦
      Liebe Grüße
      Volker

  7. Lieber Manfred,
    da kann man doch sagen, dass der Laufherbst gut angefangen hat – drei schöne Läufe und der Puls hat sich beruhigt, wie auch der Achillessehne. Hoffentlich bleibt in Zukunft auch die Ferse ruhig ✊
    Dein Zwecklaufweg von und zu der Werkstatt sieht wirklich sehr schön aus! Und schön herbstlich auch bei euch 🍁🍂 Ein schöner Laufherbst, ja das wäre gut für Gesundheit, Gemüt und Seele!
    Liebe Grüße Anna

    • Oh nein… ich meine natürlich lieber Volker…! 🙈
      so kann es einem gehen, wenn man lange nicht mehr in der Bloggerwelt unterwegs war und viele schöne Beiträge zum nachholen hat 🤪😅

      • Liebe Anna,

        ich kenne das, vor Jahren habe ich hier mal Doris, Elke und Anja ständig durch einander gebracht 🙂 Und so lange Du mich mit so netten Menschen wie Manfred verwechselst ist doch alles gut 😎

        Noch halten Puls, Sehne und auch Ferse weiterhin durch, ich hoffe, dass es weiterhin so bleibt. Der Herbst ist schließlich meine Jahreszeit 🙂

        Liebe Grüße
        Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s