Ein Schmetterling und ein Schatz

Heute in der Mittagszeit flatterte ein Schmetterling, genauer gesagt ein Zitronenfalter, vor dem Haus herum. Ein Schmetterling im Februar, ich wüßte nicht, dass mir schon jemals einer zu dieser Jahreszeit begegnet ist. Es war aber mit 16 ° auch nochmal verdammt warm. So warm, dass ich meinte die diesjährige Badesaison eröffnen zu können. Nein, im Ernst, schon seit längerem liebäugelte ich damit, meine regelmäßigen Kneippkuren im Kleinen Bornhorster See einmal zu „vertiefen“ 🙂 Einfach mal ausprobieren wie es sich anfühlt und bei 16 ° brauchte ich ja wenigstens nicht beim Aus- und Anziehen zu frieren 🙂

Als ich gestern meine Laufrunde mit Torben drehte, war es noch wärmer als heute. Trotz kurz/kurz geriet ich so richtig ins Schwitzen. Wir liefen gerade an der Hunte entlang, als Torben am anderen Ufer auf dem Deich eine Kiste liegen sah. Er war der felsenfesten Überzeugung, dass es sich nur um eine Schatzkiste handeln könne. Da blieb uns nichts anderes übrig als die geplante Route zu ändern, den Fluß über die Huntebrücke zu überqueren, um auf eben diesen Deich zu gelangen. Auf dem bin ich tatsächlich noch nie gelaufen, allerdings führt er stadteinwärts auch direkt auf die Hafenanlagen zu.

Als wir bei der Kiste ankamen, war die Enttäuschung groß, der Schatz wurde offensichtlich schon geraubt und nur die leere Kiste zurückgelassen 😦 Als wir diesen Schock verdaut hatten, konnten wir aber immerhin mal eine andere Strecke genießen, u. a. über die Kaianlage vom Hafen. Da dort gerade keine Schiffe lagen, die be- und entladen wurden, trauten wir uns dort entlang und es war sogar so aufgeräumt, dass ich dort bedenkenlos barfußlaufen konnte.

Die Strecke wurde durch die Schatzsuche etwas länger und führte Torben nahe an einen Streckenrekord. Wenn das kein wahrer Schatz gewesen ist! 🙂

20 Kommentare zu “Ein Schmetterling und ein Schatz

  1. Lieber Volker,
    ich sehe schon, Torben hat einen sehr guten Einfluß auf dich. Er bringt dich zum schwimmen (naja – fast!) und lässt dich in deinem angestammten Laufrevier neue Wege einschlagen! 😀
    Lustig: am Dienstag habe ich zwei Zitronenfalter gesehen und war auch ganz baff!

    • Liebe Doris,

      mit den Schwimmbewegungen ist es aber immer noch nicht weit her. Da muß Torben noch dran arbeiten 😆

      Bei Dir auch Zitronenfalter? Die Welt wird immer verrückter.

      Liebe Grüße
      Volker

  2. Lieber Volker
    Also das eine ist es ja, die Füsse in den Bornhorster See zu halten. Da wäre ich ja noch dabei.
    ABER mit den ganzen Körper in den See tauchen ist etwas ganz anderes, insbesondere, wenn es noch Eisschichten auf dem See hat!
    Du hast es lange genug ausgehalten um nicht nur ein, nein, ZWEI Fotos zu schiessen. Krass!

    Ich hoffe nicht, dass das Eis-beschichtete Seetauchen jetzt zum neuen Läufer-Standard wird. Da müsste ich passen. Aber ich mache gerne bei deiner zweiten Tradition mit, dem Sonnenbad. Das sieht sooo gemütlich aus! Fehlt nur der Kaffee-Thermos und die Kuchen-Tupperware.

    Liebe Grüsse aus dem sonnigen Cape Town!

    • Liebe Catrina,

      die kleine klägliche Resteisschicht war nur noch an der Stelle, ansonsten war der See schon eisfrei. Ich habe nicht nur zwei Fotos geschossen, sondern bin sogar zweimal kurz abgetaucht. Aber, wie gesagt, jeweils nur für wenige Sekunden 🙂

      Solltest Du jemals zu dieser Jahreszeit und bei so einem Wetter in Oldenburg sein, dann setzt Du Dich in die Sonne, ich gehe einmal kurz ins Wasser und danach genießen wir beiden Kaffee und Kuchen aus dem Thermoskanne und Tupperdose. Einverstanden? 😀

      Liebe Grüße aus dem sonnigen, aber heute nicht mehr so milden Oldenburg
      Volker

  3. Lieber Volker,
    alle Achtung! Und sich dann noch ein Lächeln für die Fotodoku abringen, Rrrespekt!
    Demnächst heißt dein Blog „Eisschwimmer-Deichläufer“… 😉
    Dass die Schatzkiste leer war, ist natürlich ärgerlich. Aber wer sagt denn, dass sie das bleiben muss? Ist vielleicht eine „Füll-mich-mit-Lauffundstücken-Kiste“? Immerhin hast du so einen bislang unbekannten Weg entdeckt. Was bei so schönem Wetter ja auch Spaß macht.
    Liebe Grüße
    Elke

    • Liebe Elke,

      das Lächeln habe ich gar nicht wieder wegbekommen, es war gleich eingefroren 😆 „Eisschwimmer-Deichläufer“ werde ich meinen Blog nicht nennen können, da es immer noch an Schwimmbewegungen mangelt 😛

      Die Kiste mit Fundstücken zu füllen wäre doch etwas umständlich, da sie schon ein Stück abseits liegt und wer sagt nicht auch, dass die Hunte beim nächsten Wochenwasser wieder mit ihr stiften geht 😉

      Liebe Grüße
      Volker

  4. Lieber Volker,

    Wenn eine Plastikkiste der Anlass ist, eine noch nie gewählte Strecke zu laufen, hat sie ihren Zweck erfüllt und der Schatz wurde gehoben – Torben scheint dafür das richtige Händchen der Phantasie mitzubringen.

    Deine persönliche Eröffnung der Freibadesaison finde ich erstaunlich. Im Sommer kann ja jeder – was ein richtiger Wasserverächter wie der Volker ist, der hüpft ins Eiswasser … und hängt die Lizzy ab … die meistens erst im März den ersten Kurzschwimmgang einmal bis zum Hals hinlegt. Aber … heute soll es ja nochmal warm werden und du animierst mich, es vielleicht nachher zu testen. Letzte Woche war auf dem See noch Eis drauf und das Wasser ist vermutlich auch hier im Wortsinn eiskalt.

    Wie war das Gefühl danach? Hattest du sowas wie ein „swimmers high“?

  5. Lieber Volker,

    brrr, da ist mir ja kalt beim Hingucken! 😉 Was hätteste denn gemacht, wenn du da erstarrt wärest? 😛 Wer hätte dich denn rausgeholt? – Du machst Sachen! Wenn die Lufttemperatur hochgeht braucht es ja viele Wochen mehr, bevor auch die Wassertemperatur etwas angenehmer wird!

    Was ein Glück, dass wir nicht mal einen Tümpel in der Nähe haben und die kleene Modau reicht vielleicht gerade mal zum Knöchelbedecken … da laufe ich aber nicht extra hin! 😛 Ach im Ostwald gibt es noch Fischteiche, aber die würden mir dort was husten, wenn ich die Angler bei ihrem Tun stören würde! Auch wieder Glück gehabt! 😆

    … das mit dem Schatz ist eine gemeine Kiste! – Da war wohl nicht mal mehr ein Krümel für euch drin, dabei habt ihr euch so ins Zeug gelegt, mit Rüberlaufen und so! Jetzt kennste wenigstens die andere Seite auch und im Hafen war es zum Glück auch zu ertragen! 🙂

    Danke für die Bilders! – Du kennst doch bestimmt den „Schüler-Plural“? – Schmetterlinge sind bei uns auch unterwegs, aber so ganz nah habe ich noch keinen gesehen, aber Zitronenfalter ist was Schönes! Ich hab dafür die Hummeln und Schlupfwespen etc. bewundert! 😛

    Machs hübsch und ein schönes WE!
    LG Manfred

    • Lieber Manfred,

      deswegen habe ich den Strandabschnitt am Kleinen Bornhorster See gewählt (obwohl ich dort die Badehose anbehalten mußte 😉 ), weil dort immer Leute sind. Außerdem bin ich wirklich im flachen Wasser geblieben und dort abgetaucht, es war noch nicht einmal hüfthoch. Zu guter Letzt habe ich da auch extra nicht mit einem Lauf verbunden, um nicht erhitzt ins kalte Wasser zu gehen. Du siehst ich habe sehr bewußt einige Sicherheiten eingebunden 🙂

      Tja, als Schatzsucher ist man nie alleine und muß mit Zuvorkommenden rechnen. Das ist quasi „Berufsrisiko“ 😎

      Die Bilda habe ich gerne gezeigt 😀

      Euch auch ein schönes Wochenende
      LG Volker

  6. Moin Volker, immer für eine Überraschung gut, der Deichläufer. Nun wird er noch zum Eistaucher 🙂 Kennst du Wim Hof? Der hat Kälte zur Lebensphilosophie erhoben, sehr interessant auf jeden Fall. Torben und du, ihr seid ja scheinbar ein gutes Team, einfach so auf Schatzsuche gehen/laufen, neues Terrain erkunden, klingt nach Spaß und Motivation.
    Auch wenn es im Rheinland immer noch eine Schippe wärmer ist, einen Schmetterling hab ich dieses Frühjahr noch nicht gesehen, dafür die ersten Mücken. Aber die will ja niemand …
    Liebe Grüße, Oliver

    • Moin Oliver,
      man tut was man kann um die Leser bei der Stange zu halten 😀 Spaß bei Seite, ich hatte einfach einmal Bock darauf das auszuprobieren. Meine große Leidenschaft wird das aber wohl nicht 😆
      Von diesem Eismenschen habe ich schon einmal gehört, ohne dabei wirklich den Namen gekannt zu haben. Beschäftigt habe ich mich ihm noch nicht und nacheifern will ich ihm noch weniger 😉

      Das gemeinsame Laufen mit Torben gefällt und tut mir überraschend gut und es harmonisiert auch sehr, macht Spaß und ist motivierend. Das hat mir in den letzten Wochen wirklich geholfen. Eine kleine Schatzsuche und neue Wege sind dabei noch einmal willkommene Nebeneffekte 🙂

      Hier sind die Temperaturen wieder recht frisch, da ist der Zitronenfalter vielleicht schon zu Zitroneneis erstarrt 😉 Mücken sind ja leider überhaupt nicht totzukriegen, dabei hätten die sich das Insektensterben doch nun wirklich mal zu Herzen nehmen können.

      Liebe Grüße
      Volker

  7. Lieber Volker,
    jetzt gehörst du endgültig zu den ganz harten, zu den Winterschwimmern 💪 wobei, wenn die Schmetterlinge schon rauskommen, ist es dann überhaupt noch Winter… 🤔 mit Eisreste am Wasser würde ich sagen, endgültig Wintertemperaturen… 🥶
    Mir hätte das Sonnenbaden gereicht, ohne vorheriges Eisbaden! 😁
    Ja, die Kiste hat auch in dem Fall beide ein Schatz gebracht – Deichlauf-Neuland und eine beinahe Streckenrekord. Herrlich sieht es auf jeden Fall aus und solange keine Schiffe be- und entladen werden kann man sich durchaus mal trauen durchzulaufen.
    Liebe Grüße Anna

    • Liebe Anna,

      Schmetterlinge und Eisreste stehen ja irgendwie im Widerspruch zueinander. Wie hätte ich mich da also entscheiden sollen und ich mußte handeln bevor das Wasser zu warm wird 😛

      Neuland zu betreten bzw. zu erlaufen ist immer wieder schön, wenn es auch im eigenen Wohnumfeld nicht mehr so oft gelingt 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  8. Lieber Volker,
    bevor ich jetzt überleg ob ich das nachmachen will mit dem Schwimmen, ist mir zum Glück gerade eingefallen, dass es am einzigen See an dem ich vorbeikomme verboten ist um schwimmen zu gehen und das auch geahndet wird. Da habe ich ja nochmal Glück gehabt :).
    Ich kann Torben gut verstehen. Die Kiste hätte ich mir auch angucken wollen. Man muss die Abenteuer nehmen, wie sie fallen.
    Liebe Grüße!

    • Was für ein Glück für Dich, liebe Roni 🙂 Obwohl, ich sehe gerade, bei Euch wird es die Tage ja schon wieder muckelig warm, vielleicht färbt das ja auf die Wassertemperatur schon etwas ab 😉

      Den letzten Satz hast Du schön gesagt 😀

      Liebe Grüße
      Volker

  9. Lieber Volker,
    auweia, welch böses Wesen das dem Deichläufer seinen Schatz klaut !
    Aber zumindest hat euch der (wenn auch fehlende) Schatz neue Wege eröffnet. 🙂

    Der Deichläufer taucht ins Wasser ein … man man, du machst mir Angst Volker 😆
    Färbt der Schwimmer ab auf dich?
    Du hättest auch mit dem Schwimmer Torben ins Wasser gehen können, aber vermutlich ist der auch kein Eisschwimmer?
    Na muss er sich wohl noch gedulden. So wie ich auch 😦
    Frage mich echt wann ich denn endlich wieder mal schwimmen gehen kann.
    Liebe Grüße
    Helge

    • Tja, liebe Helge, selbst böse Wesen haben ihre zwei Gesichter und so hatte der entgangene Schatz durch die neuen Wege doch noch sein Positives 🙂

      Torben geht bei solchen Temperaturen nicht ins Wasser und ich schwimme nicht, also kann es nicht unbedingt an ihm gelegen haben 😉

      Torben ist ein extrem geduldiger Mensch, aber auch er zeigt diesbezüglich so langsam Ermüdungserscheinungen. Die Frage stellt Ihr Euch daher gemeinsam 😦

      Liebe Grüße
      Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s