Das gab es noch nie

Sechzehneinhalb Jahre laufe ich nun schon! In all diesen vielen Jahren hat es so manche Laufpausen gegeben und soweit ich mich rückentsinnen kann, waren diese nie freiwillig. Entweder führten Verletzungen, Infekte oder kleinere OP`s zu entsprechenden Ausfällen, die ich immer mit mehr oder eher weniger Geduld ertragen habe. Und jetzt dies: Seit genau 15 Tagen habe ich nicht einen einzigen Laufschritt getan, ohne Grund, einfach so. Naja, nur fast ohne Grund. Die meisten der 15 Tage war ich in Berlin und da war es warm, sehr warm und schwül, teilweise sehr schwül und allein der Gedanke an ein sonnengeflutetes, schattenloses Tempelhofer Feld ließ jeden Gedanken ans Laufen in den abgründigen Tiefen meiner Seele verschwinden.

Stattdessen war ich die ersten Tag stinkenfaul und habe viel gegessen und geschlafen.

Draußen habe ich Sonnenuntergänge in lauer Sommerluft genossen.

Ich habe mich mit Freunden getroffen, war von ihnen zum Essen eingeladen, bin mit ihnen Essen gegangen und mit ihnen auf das ein oder andere Bierchen ausgegangen. Einmal habe ich das auch ganz alleine gemacht, einfach noch auf ein Bier in bzw. vor meine Stammkneipe und dem Treiben auf der Hermannstraße zugeschaut. Lediglich das Angebot zum Kiffen eines sehr launigen Tischnachbarn habe ich abgelehnt. Schließlich rauche ich ja nicht 😆

Unterwegs war ich aber auch. Z. B. in alten Kreuzberger Hinterhöfen, in denen in Werkstätten und Theatern das kreative Leben stattfindet…

… oder in den neuen U-Bahnhöfen im Herzen Berlins. Schick sind sie geworden:

Auf dem Wedding konnte ich unsere Vorräte an Likören der Preußischen Spirituosen Manufaktur wieder auffüllen:

Und am letzten Abend, auf dem Rückweg von einem meiner Lieblingslokale in Berlin, wo ich noch einmal tolle Stunden mit einem guten Freund verbracht habe, weinte ob des baldigen Abschieds sogar der Himmel Tränen.

Tränen ganz anderer Art vergoß ein Lindenbaum, unter dem mein Auto die eineinhalb Wochen in Berlin gestanden hat. Was für ein klebrige Angelegenheit 🙂

15 freiwillige Tage ohne Laufen, wie gesagt, dass gab es noch nie und ich habe es nicht einmal vermisst! Muß ich mir jetzt Sorgen machen? Ich hoffe nicht, nachher gehe ich nämlich laufen, versprochen! Wie könnte ich auch widerstehen, bei knapp unter 20 °, einer angenehmen Brise und ohne Schwüle 😀 Ich werde zu gegebener Zeit berichten, ob ich es noch kann 😎

18 Kommentare zu “Das gab es noch nie

  1. Lieber Volker,
    15 Tage ohne Laufen … ich denke, das muss auch mal sein 🙂
    Manchmal ist es eben besser ohne. Du solltest dir da keine großen Sorgen machen. Du hast ja sicher gemerkt, das man auch essen und schlafen ohne Sport machen kann 😆
    Außerdem, ich habe die letzten beiden Wochen sooo viel Sport gemacht, das es durchaus für 2 Leute reicht, also denk dir einfach ich bin für dich mitgelaufen 🙂
    Aber jetzt raus mit dir! Raus an die frische Luft. Brauchst ja nicht mal lLufschuhe anziehen. Geh raus und lauf! ;-P

    Liebe Grüße
    Helge

    • Liebe Helge,
      Essen und Schlafen geht tatsächlich ohne Sport, sehr gut sogar, man könnte sich dran gewöhnen 😀 Aber schlußendlich möchte ich Dich dann doch nicht für mich sportschuften lassen 😉

      Deshalb bin ich auch gestern brav raus zum laufen und ein paar Meter schwimmen. Schuhe habe ich tatsächlich für beides nicht gebraucht 😀

      Liebe Grüße
      Volker

  2. Lieber Volker
    Wie? Was? 15 Tage unentschuldigte Laufabsenz? Das werde ich gleich der Laufpolizei melden. Das geht gar nicht!

    Aber schön zu sehen, wie du es dir gutgehen lässt. Hast du wirklich alle Thainudeln gegessen? Gut so, da müssen wir uns keine Sorgen mehr machen wegen Untergewicht. Und ich versuche krampfhaft zu erkennen, was du da im TV schaust, aber ich komme auf keinen grünen Zweig.

    Das nächste Mal wenn wir in Berlin sind lasse ich mir von dir eine Liste aller toller Läden und Restaurants geben – oder noch besser, wir buchen dich als Reiseführer.

    Und jetzt, wie Helge sagt: raus und lauf!

    Liebe Grüsse aus dem sonnigen Zürich!

    • Liebe Catrina,

      die Laufpolizei ist gestern hinter mir hergerannt und hat aufgepaßt, dass ich wirklich laufe und auch nicht abkürze 😀

      Klar habe ich alle Thainudeln gegessen, die haben schließlich einen Haufen Geld gekostet 😆 Das Thema Untergewicht hat sich aber nicht nur deswegen erledigt, ich habe schon seit einigen Wochen wieder mein Normalgewicht.

      Im Fernsehen lief die NDR-Talkshow und im Bild sind Mitglieder der NoAngels zu sehen 🙂

      Inzwischen kenne ich tatsächlich einige nette Örtlichkeiten in Berlin, aber mehr Restaurants und Kneipen statt Läden 😉 Reiseführer? Gerne!

      Liebe Grüße aus dem bewölkten Oldenburg
      Volker

  3. Moin Volker, Du machst bewusst ein paar Tage Pause, während ich ständig ungewollt in Pausen „geworfen“ werde. Hast Du aber richtig gemacht, einfach mal abschalten und „bummeln“, und vor allem der Hitze aus dem Weg gehen. In Berlin ist es ja durchgehend viel wärmer als hier im Westen, ich hab da so eine Ahnung wie Laufen auf dem alten Rollfeld sein würde … nein danke 🙂
    Aber ich bin mir sehr sicher dass Du nichts verlernt hast, viel Spaß beim Wiederdurchstarten!
    Liebe Grüße, Oliver

    • Moin Oliver,
      so ungerecht ist das Leben, die einen könnten und wollen nicht und die anderen wollen und können nicht. Ich hoffe, dass es bei Dir bald wieder rundläuft. Ich zumindestens habe gestern schonmal wieder einen 11 km-Barfußlauf hinbekommen 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  4. Lieber Volker,
    Sorgen? Nein wirklich nicht.
    Es gibt ja auch ein Leben neben dem Laufen und das darf von Zeit zu Zeit auch einfach mal Raum einnehmen. Gerade diese Laufpause von dir klingt jedenfalls so genüsslich und entspannt, dass sie einfach nicht schlecht sein kann! 🙂
    Und wer weiß, vielleicht verhindert ja auch diese eine gewollte Pause eine spätere ungewollte, weil der Körper eine Auszeit bekommen hat?

    • Wie jetzt, liebe Doris, Du machst Dir keine wirklichen Sorgen um mich? 😀

      Gut so, weil gestern bin ich wieder brav gelaufen.

      Den Gedanken mit der prophylaktischen Pause hatte ich aucn. Schaun wir mal, ob sie was gebracht hat 😎

      Liebe Grüße
      Volker

  5. Oh ja, lieber Volker,

    ich buch dich auch mal als Reiseführer und dann ziehen wir gemeinsam los, quer durch unsere Lieblingshauptstadt! 😉 … dann wird aber auch gemeinsam gelaufen, ich komme nämlich nicht so von der Droge weg! Ich will damit aber keinen Druck aufbauen, Pausen müssen sein, ob unfreiwillig, oder freiwillig!

    … und kiffen, hilft das das Wetter besser zu ertragen, aber … du hast ja auch keine Erfahrung, also lassen wir es doch lieber sein. 😆

    Ich müsste auch mal was für meine Figur tun 😛 aber momentan macht bei den Temperaturen mit der Luftfeuchte viel essen auch keinen Spaß! 🙈

    Det nächste Mal kiek ick ma och den neuen Kellerexpress an. Eene Station hamse ja jesperrt, weeßte welche det is? (Französische, oder Stadtmitte?)

    Jut, deste wieda jeloofen bist! Mach et jut!

    Tschüssikowski und
    LG Manfred

    • Haha, lieber Manfred, der Berliner will mich als Reiseführer, haha 😀

      Wegen dem Rauchen wird das mit dem Kiffen nichts, wer backt mir stattdessen denn mal Kekse? 😆

      Welche der beiden da gerade gesperrt ist, wees ick och nich. Frank und ich habe uns ja nur das neue Stück der U 5 Unter den Linden angeguckt.

      Bis dannowannski und LG
      Volker

  6. Herzlichen Glückwunsch, lieber Volker zum Losgelassen haben.

    Für dich galt dann wohl:

    „wer loslässt, hat zwei Füße frei“

    • Danke, liebe Lizzy.

      Wie singt Johannes Oerding in „Kreise“ so schön: „Halt nicht fest was du liebst sondern lass es los
      Und wenn es wieder kommt dann gehört es zu dir“. Das Laufen ist wieder gekommen, also scheint es zu mir zu gehören. Der Freiheit meiner Füße sollte das aber keinen Abbruch tun 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  7. Lieber Volker,
    ach ja, weißte was: Manchmal auch sowas sein! Wir müssen soviel im Leben und im Alltag, da muss nicht auch noch „Müssen“ im Privatesten sein! Umso mehr Spaß macht es dann, wenn die Lauflaune wieder da ist. Zumal du ganz triftige Gründe hast, Schwüle, Hitze, puh, alles ok!
    Danke für die Impressionen, auch wenn mir das schon wieder Sehnsucht macht…
    Und – bist du gelaufen???
    Liebe Grüße
    Elke

  8. Lieber Volker,
    sich in Berlin zu verlustigen ist doch eine gute Ausrede :). So ein neues Stück U5 gibt es und der unsägliche BER ist auch eröffnet. Zeit, dass ich mal wieder hinkomme. Ich hoffe nicht das Europa wieder zu gemacht wird, will ich doch gerne mal im Herbst nach dem Rechten sehen!
    Und mittlerweile läufst du wieder – also alles in Ordnung :).
    Liebe Grüße!

    • Tja, liebe Roni,

      in Berlin geht es voran 😀 Du solltest es Dir ansehen, die neuen U-Bahnhöfe sind schön geworden, den „neuen“ Flughafen habe ich allerdings noch nicht gesehen. Der liegt ja auch recht weit draußen.

      Dann drücke ich Dir die Daumen für Deinen Europa-Trip im Herbst. Ich wage es nicht irgendwelche Prognosen abzugeben.

      Liebe Grüße
      Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s