Alles zurück auf Anfang

Zuerst das Positive: Auch kurze Läufe können durchaus Spaß machen, auch wenn selbst diese im Nachhinein nicht ganz beschwerdefrei blieben. Meine zwischen fünf und sechs Kilometer langen Läufe haben bislang allein deshalb Spaß gemacht, da ich sie aufgrund ihrer Kürze wirklich super locker angegangen bin und dadurch auch etwas zügiger unterwegs sein konnte.

Das war es aber leider auch an positiven Meldungen. Die erste etwas negative ist, dass es mir für meine Schwimmübungen langsam zu kalt wird. Die Wasseremperatur ist zwar noch nicht so das Problem, aber kühles, windiges und teilweise regnerisches Wetter macht die Gesamtprozedur mit An- und Ausziehen und im Wasser nicht wirklich durchschwimmen können doch etwas schattig.

Aber die eigentlich negative Meldung ist, dass ein einziges Ereignis am heutigen Tag gereicht hat, um meine fragiles, über Monate mühsam aufgebautes und erhaltenes psychisches Fundament komplett zu zerstören. Dieses Ereignis kam aus einem Bereich, von dem sich langjährige Leser sicher denken können, welcher es ist.

Wenigstens stand ich nach diesem Ereignis kurz vor der Wahl mich von meiner berühmten Huntebrücke zu stürzen oder mich selber in eine psychatrische Klinik einzuweisen. Mein Hausarzt (bzw. dessen Vertreter) wußte aber erst einmal beides zu verhindern.

Fakt ist das mein Aufwärtstrend der letzten Wochen jäh gestoppt ist, meine Hoffnung darauf nach u. a. wunderschönen Urlaubswochen meine Antidepressiva in den nächsten Wochen absetzen zu können ist hinfällig. Wie es weiter geht? Keine Ahnung. Eines nur ist gewiss: Es gibt Menschen, denen ich es nicht antun kann, sie alleine zu lassen und es gibt andere Menschen, die es nicht wert sind, dass ich wegen ihnen meine Leben hinschmeiße.

Ich hoffe, dass ich Euch, meine lieben Leser, jetzt nicht allzu sehr erschreckt habe. Es gibt für alles eine Lösung, auch wenn sie sich mir augenblicklich noch nicht offenbart. So weiß ich ja auch, dass ich auf einen Großteil von Euch zählen kann.

18 Kommentare zu “Alles zurück auf Anfang

  1. Alles Gute dir, lieber Volker.
    Ich nehme dich gedanklich mit auf meine anstehende Flußtour. Da ist immer alles wie gehabt und menschengemachte Konstrukte richten nichts aus.
    Gute Leute werden überall gebraucht, du findest deine Nische hoffentlich ganz bald, in der du wieder aufblühen kannst! ♥️
    Alles Liebe aus dem Yukon,
    Luisa

    • Liebe Luisa,

      gibt es also bei Dir am Yukon vielleicht irgendeine Arbeit, die ich auch als jemand kann, der nichts vernünftiges gelernt hat? Dann komme ich vielleicht doch noch rüber 🙂

      Danke für die Flußtour durch den Herbst. Hat gut getan!

      Danke Dir und liebe Grüße
      Volker

      • Lieber Volker,
        Arbeit gibt es genug und in Nordamerika generell scheint Arbeitserfahrung mehr wert zu sein als Zertifikate. Im Yukon speziell habe ich die Erfahrung gemacht, dass man eigentlich immer ne Chance bekommt. Gute Leute sind rar gesät, daher nimmt man die auch, wenn die Qualifikation nicht so ganz der Ausschreibung genügt.
        Dafür sind die Wohnkosten hier derzeit echt untragbar hoch plus barfuß laufen ist auch schwierig…
        Irgendwas ist ja immer!
        Und irgendwie geht es auch immer voran.
        Alles Gute dir von Herzen,
        Luisa

      • Liebe Luisa,

        danke für Deine Darstellung, aber ich gebe unumwunden zu, dass ich sicher nicht mehr den Drive finde einen neuen Anfang in der neuen Welt zu beginnen. Dem stehen auch meine Partnerschaft und soziale Kontakte hier entgegen.
        Irgendwas ist immer. Ich werde meinen Weg hier finden müssen.

        Danke Dir und ganz liebe Grüße
        Volker

  2. Lieber Volker,
    lass dich drücken. ❤
    Du hast meine vollste Bewunderung dafür, dass du in einer Phase der Verzweiflung in der Lage bist, so überlegt zu sein und deine Impulse zu hinterfragen und zu reflektieren.
    Die Lösung wartet schon auf dich, da bin ich mir ganz sicher! 🙂

    • Liebe Doris,

      es stand mit dem Hinterfragen und reflektieren auf des Messers schneide. Inzwischen habe ich mich aber wieder gefangen.

      Ach wie schön wäre es, wenn sich eine Lösung zeigen würde. Ich suche schon seit Jahren nach ihr. Vielleicht geschieht ja aber noch ein kleines Wunder.

      Liebe Grüße
      Volker

  3. Lieber Volker
    Oh nein! Das tut mir von Herzen Leid. Lass dich aus der Ferne umarmen!
    So schade. Gerade jetzt, wo ein schöner Aufwärtstrend begonnen hat. Aber du wirst auch diese Herausforderung meistern – genau so, wie du schon vieles andere in deinem Leben erfolgreich gemeistert hast.

    Im Nachhinein kann es sogar sein, dass dieses Ereignis als ein grosses Glück ist. Es werden sich dadurch neue Gelegenheiten auftun, von denen du nicht mal geträumt hast.

    Wir stehen hinter dir, lieber Volker, und viele mehr aus deinem Freundes- und Familienkreis. Du schaffst das!

    Geniesse deine kurzen Läufe und deine schöne Gegend.

    Liebe Grüsse aus dem sonnig-kalten Zürich!

    • Liebe Catrina,
      das Aufstehen und Krone richten nach dem Hinfallen wird mir langsam etwas viel. Aber es gibt keine Alternative dazu. Ich habe mich zwar inzwischen wieder gefangen, aber das Meistern dieser Herausforderung ist für mich noch nicht annähernd greifbar.

      Ich habe in den letzten Tagen ein unglaubliches Maß an Unterstützung erfahren, dass hat mir sehr gut getan. Ihr seid ein großer Teil davon, ich kann mich wirklich nur bedanken.

      Liebe Grüße aus dem sonnig-frischen Oldenburg
      Volker

  4. Lieber Volker,
    da ich trotz langjährigen Mitlesens weitgehend nur Bahnhof verstehe, wünsche ich dir, dass von diesem Bahnhof möglichst bald ein Zug für dich hält und dich zu neuen und möglichst attraktiven Zielen mitnimmt. Alles Gute wünscht
    Lizzy

    • Liebe Lizzy,

      ich kann Dir an disser Stelle den Bahnhof leider nicht näher erläutern. Ich würde mich freuen, wenn es so einen Zug geben würde und nicht nur den nach nirgendwo.

      Danke Dir und liebe Grüße
      Volker

  5. Lieber Volker, was auch immer dieses negative Ereignis ist, es hat dein mühsam aufgebautes Fundament eben nicht zerstört. Sonst hättest du hier nichts geschrieben. Das allein ist eine gute Nachricht. Ich wünsche dir das Beste und dass in der nächsten Zeit die positiven Dinge wieder überwiegen. Der Aufwärtstrend ist vielleicht gestoppt, aber nicht rückläufig, vielleicht kannst du sogar noch von den schönen Urlaubswochen zehren.
    Mach deine kurzen Läufe, geniesse das Wetter, egal ob Sonne oder Regen, alles erdenklich Gute und liebe Grüße, Oliver

    • Lieber Oliver,

      Du hast recht, die letzten Betonkrümel und Stahlarmierungen des Fundaments haben tatsächlich noch gehalten und ich habe mich inzwischen wieder gefangen, wann es mir aber gelingt das Fundament grundlegend wieder herzustellen, weiß ich noch nicht.

      Danke Dir und liebe Grüße
      Volker

  6. Lieber Volker,
    was für eine Pestphase für dich, immer wieder neue Ärgernisse. Ein dickes Brett nach dem nächsten musst du bohren. Aber, und das finde ich gut, du lässt dich nicht unterkriegen. Auch wenn da erstmal eine Welle kommt und dich kurz unter Wasser drückt, bald kommt der Kopf wieder hoch und es spült dich auch wieder raus aus dem Übel. Da hast schon oft dein Vermögen bewiesen, damit letztendlich umzugehen und dich nicht unterkriegen zu lassen. Ich bin zuversichtlich, dass das auch diesmal wieder so sein wird.
    Ganz herzliche und aufmunternde Grüße an dich!
    Elke

    • Liebe Elke,

      ich habe das Vermögen in der Tat schon oft beweisen müssen, aber irgendwann ist die Flasche halt einmal leer. Ich habe mich inzwischen zwar gefangen, aber einen Ausweg aus meiner Krise erkenne ich zur Zeit nicht. So bleibt es erst einmal dabei, dass es schon „irgendwie“ weitergeht.

      Danke Dir und liebe Grüße
      Volker

  7. Lieber Volker,

    waren wohl missmutige Mitmenschen im Spiel? – Fingerspitzengefühl wäre dann was anderes! 😥 Es sind halt nicht alles Pädagogen! 😥

    Bleibe bei deinen kurzen Läufen schön geduldig und diszipliniert, dann wird es wieder aufwärts gehen. Du kannst offen damit umgehen, das ist ein gutes Zeichen!

    Wir sehen uns bald!

    Tschüssikowski und
    LG Manfred

    • Lieber Manfred,

      es ist halt immer mal wieder nicht so einfach, mit den Mitmenschen.

      Gestern haben mich Geduld und Disziplin leider etwas verlassen, dafür büße ich heute auch gleich wieder, wenn auch nicht so schlimm wie befürchtet. Mehr dazu im neusten Beitrag.

      So manches Mal verfluche ich meinen offen Umgang, eben wegen diverser Mitmenschen … 😦

      Wir sehen uns bald, ich freue mich!

      LG Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s