Mit Kompromiss verzockt

Mir fehlt total soziales Leben. Kurz vor Weihnachten hat unser Stammrestaurant nach 20 Jahren geschlossen. Jens und ich waren nahezu von Anfang an Gäste dort. In den letzten Jahren waren wir fast immer zweimal die Woche dort. Zu Lockdown-Zeiten hatten wir uns genauso oft Essen geholt und mussten leider leider immer mal ne halbe oder dreiviertel Stunde auf unser Essen warten und überbrückten die Wartezeit bei dem ein oder anderen Bierchen 😛 Jetzt sehen wir viel weniger Menschen. Die meisten igeln sich nach wie vor coronamäßig ein und ich böser Mensch darf ja auch nirgends anderswo hin. Nun, jetzt stehe ich halt noch zwei Abende mehr in der Küche, da ich bei uns zuhause der Küchenchef bin. Einziger Vorteil: Der Allohohl-Konsum hat sich doch merklich reduziert 🙄

Deshalb war ich froh, dass ich heute wieder mit Torben unterwegs war um mal wieder einen anderen Menschen zu sehen und dann dass: Wir hatten uns gar nicht so viel zu erzählen und sind die meiste Zeit schweigend nebeneinander hergetrabt 😆 Immerhin interessierte sich ein Radler für mein Laufen in den FiveFingers und Torben erzählte ihm gleich, dass ich sonst eigentlich immer barfuß laufe 😀

Apropos FiveFingers, diese hatte ich wieder wegen der Fahrradfahrt zu Torben angezogen. Da es mit 6 – 7 ° diesmal nicht ganz so kalt war, habe ich dazu diesmal als Radel-Lauf-Kompromiss eine Dreiviertel-Tight angezogen, dazu Laufunterhemd, dünnes Laufshirt und gelbe Jacke nebst Mütze und Handschuhe. Was auf dem Fahrrad gut war, erwies sich als beim Laufen als viel zu warm und ich wäre vor Hitze fast gestorben. Immerhin konnte ich die Handschuhe in die Jackentaschen stopfen und die Mütze ohrfrei hochklappen 🙂

Naja, beim nächsten gemeinsamen Lauf, zu dem ich zu Torben radel, werde ich bei ihm Teile der Garderobe für den Lauf ablegen. Hätte ich auch schon heute drauf kommen können :-/

Das war`s es auch schon wieder an brandneuen News aus dem zur Zeit nicht so aufregenden Leben des Deichläufers. Zum Schluß nur noch zwei Auf- und Nieder-Bilder 🙂

14 Kommentare zu “Mit Kompromiss verzockt

  1. Lieber Volker,
    haha – wie gefinkelt!
    Beweisfotos – so wirst du von unseren lästigen Kontrollfragen verschont UND du beantwortest mir auch gleich die Frage, die ich dir sonst als erstes gestellt hätte. (Warum du nicht normale Laufkleidung anziehst + eine Extraschicht drüber zum radeln, die du dann einfach ausziehst!) 😀
    Ach Mist, jetzt ist das nette Lokal bei euch ums Eck wirklich zu. Das ist traurig! Genau so traurig, wie der Zustand, dass dir die sozialen Kontakte fehlen. Wäre denn die Utkiekgruppe nicht auch eine gelegentliche Abwechslung oder ist dir das momentan noch zu intensiv?
    Ich bin mir allerdings ganz sicher, dass diese ganzen Einschränkungen bald Geschichte sein werden. Dann kannst du wieder selbst entscheiden, wieviel du dich unter Menschen begeben magst. 🙂

    • Liebe Doris,

      Fragen von Catrina sind mir NIE lästig, aber ich kann ihr ja viel erzählen, drum einfach auch mal Beweisbilder 😀

      Manchmal kommt man einfach nicht auf die simpelsten Lösungen. Aber Sonntag kann ich mich wieder üben, dann gibt es die nächste Rad-Lauf-Kombination.

      Ich kann nicht sagen warum, aber es lockt mich zur Zeit einfach nichts zum Utkiek. Das Laufen dort könnte allerdings auch nicht das Schnacken im Flash beim Bierchen ersetzen.

      Auf ein baldiges Ende des ganzen Wahnsinns hoffe ich sehr. Ansonsten wandere ich nach Dänemark aus, die sind ja schon wieder zur Vernunft gekommen 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  2. Lieber Volker,
    das mit dem Lokal ist sehr schade. Gibt es denn Aussicht, dass was neues dort aufmacht? Wie dem auch sei, ich schließe mich Doris an, es wird wieder besser werden, dauert nur noch ein wenig.
    Ich schließe mich auch Doris an, was Ablegen der Kleidung zwischen radeln und laufen angeht… aber da hast du nun dazu gelernt. Wobei – mir wäre das auf dem Rad viel zu kalt gewesen, aber du bist eben ein heißer Typ mit viel Hitze 😉
    Und an die Utkiek-Gruppe dachte ich neulich auch, als weitere Alternative für dich…?
    Immerhin, gelaufen und geradelt, weiter so!
    Liebe Grüße
    Elke

    • Liebe Elke,

      „unser“ Restaurant wird gerade umgebaut zu einer Arztpraxis. Statt Pizza und Bier gibt es dort künftig nur noch Pillen und Spritzen, nicht so wirklich prickelnd 😦

      Tja, manchmal sind die Lösungen einfach zu einfach, als das man drauf kommt. Ich werde mich Sonntag aber erneut darin üben können. Vielleicht bleibe ich ja auch ohne Hitzekoller ein heißer Typ 😀 Danke!!!! 🙂

      Wie bei Doris geschrieben, im Moment ist mir einfach nicht nach Utkiek. Schon gar nicht als Ersatz für entspannte Abende im Flash 😦

      Liebe Grüße
      Volker

  3. Lieber Volker
    WAS?! Die kleine Kneipe, euer zweites Zuhause, hat zugemacht? Oh nein! Was ist mit den Betreibern passiert?
    Wenigstens kannst du jetzt deine Kochkünste verbessern und kannst mittlerweile bestimmt mehr als die Pizza in den Ofen schieben. Beim Zwiebelschneiden kannst du ja auch ein oder zwei Bierchen trinken. 🙂
    Schweigend neben einander herzutraben ist auch schön. Torben scheint ein idealer Laufpartner zu sein. Schwimmt er noch neben dem Laufen oder macht er auch gerade eine Pause?
    Danke für die Physio-Doku! Sehr schön! Jetzt musst du nur noch ein paar einbeinige anfügen, die sind krass schwierig!

    Liebe Grüsse aus dem etwas zu heissen Cape Town!

    • Liebe Catrina,

      der Chef ist inzwischen schon 69 und seine zwar um einiges jüngere Frau ist vom Streß der letzten Jahre krank geworden.

      Zum Glück macht mir Kochen ja inszwischen Spaß, aber trotzdem fehlen natürlich die geselligen Abende.

      Mit dem Schwimmen ist es auch für Torben gerade schwierig, da sein Verein erst abends um 21:00 Uhr Schwimmzeiten hat, was für ihn zu spät ist.

      Das mit der einbeinigen Physio laß ich mal lieber, bevor ich mir die Knochen dabei auch noch breche 😆

      Liebe Grüße aus dem definitiv nicht zu heißen, sondern naßkalten Oldenburg
      Volker

  4. Lieber Volker,

    will ja kein Besserwisser sein, aber lieber doch Klamotten ablegen, oder in einen Rucksack verstauen … nicht dass du noch überhitzt! 😆 Zum Glück ging es gut und du weißt jetzt um Alternativen! 😉

    Schade um euer Restaurant! – Aber der Küchenchef wird jetzt so richtig eingefuchst sein und viele, schöne Gerichte draufhaben! … mal zum Testen vorbeikommen! … im Frühjahr und/oder Sommer??? 🙂

    Sehr gut, dass du deine Physio weiterhin und konsequent machst! Hilft ja bestimmt auch deine Problemzone(n) mobiler zu machen!

    Aus dem nebligen Darmstadt
    liebe Grüße Manfred

    • Lieber Manfred,

      Du bist kein Besserwisser, ich hätte es ja selber besser wissen müssen 🙂 Sonntag übe ich das noch einmal 😉

      Ich bin es noch nicht gewohnt für Gäste zu kochen. Das soll aber keine Ausladung für Dich sein, Du mußt da dann einfach mit durch! 😛

      Ich mache das Ganze nur für meine Problemzone. Noch zeigt sie sich davon recht unbeeindruckt. Ich hoffe aber weiter das Beste.

      Liebe Grüße aus dem naßkalten Oldenburg
      Volker

  5. Lieber Volker,
    habe ich mir auch gedacht, warum nicht einfach die Radüberbekleidung bei Torben lassen…Versuch macht klug wurde mir als Kind immer gesagt, hihi.
    Schade mir eurem Lieblingsrestaurant. Erinnere mich an den Abend :-).
    Unser Lieblingscafe kämpft auch mächtig. Julia jobbt da inzwischen und es ist eigentlich nur noch traurig.
    Liebe Grüße und schön weiter deine Übungen absolvieren
    Karina

    • Tja, liebe Karina, jeder kommt auf das naheliegenste, nur ich nicht 😆 Aber ich kann es Sonntag erneut versuchen 🙂

      Die Coronamaßnahmen war zum Glück nicht Grund für die Schließung unseres Restaurants. Sonst wäre ich wohl auch abgedreht 😉 Es waren persönliche Gründe, die ich auch gut verstehen kann.

      Bei den Übungen bleibe ich eisern!
      Liebe Grüße an die Mosel
      Volker

  6. Lieber Volker,
    du solltest wirklich mal hier vorbeikommen zur weiteren Sozialisation. Manchmal könnte man meines es gebe gar kein Corona mehr, trotz der Welle. So ein Lieblingsrestaurant das zumacht ist natürlich blöd. In meinem Lieblingsrestaurant stehen mittlerweile meine beiden Lieblingsgerichte nicht mehr auf der Karte, das ist auch sehr betrüblich, aber sie sind noch da.
    Ich weiss es ist total uncool, aber da ich oft momentan in kühlen Wetter loslaufe und dann wärmt sich alles auf, binde ich mir auch die Jacke um den Bauch bevor ich vor Hitze vergehe. Noch besser natürlich wenn du eine Garderobe zur Verfügung hast.
    Physio zahlt sich ja schon aus wie ich im nächsten Post lesen durfte.
    Liebe Grüße!

    • Liebe Roni,

      Du kennst meine Einstellung, ich beneide die Situation in Deinem Land. Hier mußt Du beim Einkaufen jetzt sogar FFP2-Maske tragen. Es gibt noch immer offizielle Beschränkungen der Anzahl von Menschen, die sich privat treffen dürfen. Ich als Unimpfter darf in kein Restaurant, kein Cafe, kein Kino, Theater usw. In anderen Bundesländern dürfen Ungeimpfte nicht einkaufen (außer das Alltägliche) und es gibt für sie sogar nächtliche Ausgangssperren. Alles unbefristet. Die geimpten Menschen haben Angst vor Ansteckung, wozu haben die sich eigentlich impfen lassen? Und jetzt schaue Dir den Unterschiede im Infektionsgeschehen von Ländern mit und ohne massive Einschränkungen an. Es gibt keine! Dänemark hebt ab morgen alle Einschränkungen auf, trotz einer Inzidenz von über 5000! Ich möchte einfach endlich endlich mein Leben zurück, so einfach ist das.

      Aber jetzt mal zum Thema „verzockt“: Die Jacke um die Hüften hätte ich mir nicht binden können, da ich sie als Windbreaker brauchte, da hätte ich nur das langärmelige Laufshirt ausziehen können, das mochte ich dann aber doch nicht 😉

      Haha, das mit den gestrichenen Lieblingsgerichten kenne ich auch. Unser jetzt geschlossenes Restaurant hatte vor Jahren meine heißgeliebte Currywurst mit Pommes von der Karte genommen. Aber wird sind ihm ja trotzdem bis zum Schluß treu geblieben 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

      • Na ja – die Sache hat sich ja schon verändert mit Omicron. Wir werden’s wahrscheinlich alle bekommen und ich bin recht zuversichtlich, dass ich als Geimpfte nicht allzu krank werde und jeder hatte die Möglichkeit sich impfen zu lassen. Da sehe ich das recht locker (aber trage auch freiwillig eine FFP2 Maske zum Einkaufen, stört mich wirklich nicht.)
        Bei mir ist das vegan Reuben Sandwich verschwunden – schluchz…Currywurst mit Pommes ist aber doch wirklich ein Klassiker.

      • Ich wünsche Dir, dass Du weiterhin verschont bleibst und wenn nicht, dass die Impfung dann ihren Job erledigt.

        Es gibt in Oldenburg nicht wirklich viele Adressen für eine gute Currywurst 😦

        Liebe Grüße
        Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s