Ganz schön strecken

Zarte Wärme fächelte gestern übers Land und nach dem ich mich vormittags schon aufs Fahrrad geschwungen hatte um zu meinem Psychotherapeuten zu radeln, machte ich mich nachmittags noch einmal auf zu einer kleinen Runde durch mein eigentliches Laufgebiet. Dabei galt es auf der ersten Hälfte ganz schön gegen den Wind anzustrampeln, den man auf den Bildern aber so gar nicht sieht. In den Bornhorster Wiesen steht noch recht viel Wasser und bot mir einen schönen Anblick. Zu selten war ich in den letzten Wochen hier.

Heute dann mein erster Lauf nach Rückkehr aus Berlin und der erste nach drei Läufen wieder ohne Sandalen. Dafür mit Informationen zu den Zwergschafen, auf der anderen Seite der Wiese habe ich nämlich ein Schild mit QR-Code entdeckt, der sich auch von dem Foto ablesen läßt. Ansonsten ist die Internetadresse auch in der genannten E-Mail enthalten.

Zwei Wochen war ich auch schon nicht mehr im Wasser und durfte feststellen, dass das lausige Wetter der letzten Zeit der Wassertemperatur keinen Gewinn gebraucht hat. Dafür ließ es sich nach dem kalten Bad bei um die 21 ° herrlich sonnenbaden, wobei ich mich für das Foto ganz schön durchstrecken mußte, damit mein Winter- und wenig Sportspeck nicht so sehr auffällt 😆

Und das kann nur ich: rechts barfuß, links bereift 😛

14 Kommentare zu “Ganz schön strecken

  1. Hallo Volker,
    ah, du auf dem Rad? Ein selterner Anblick. Und dann wieder schwimmend. Das sind klare Indizien … du trainierst heimlich Triathlon!
    Was die Wassertemperatur angeht, da kann dir doch langsam fast egal sein, wie warm/kalt, du wohnst doch schon im Garten der Harten 😉
    Danke für weitere Zwergschafinfos. Die Webseite erklärt ja sehr spannend, warum sie so klein sein (könnten). Und ein Bild ist dort zu sehen, da kann man sehr gut an Grashalmen neben einem Schaf die Größenrelation erkennen!
    Witzig das letzte Bild! Oder bist du etwas Breitreifentretroller gefahren…?
    Liebe Grüße
    Elke

    • Liebe Elke,

      wenn der Bewegungshunger durch das kurze Laufen nicht zu stillen ist, dann muß ich mal aufs Rad. Jetzt wo es nicht mehr so kalt ist, ist es wieder eine gute Alternative. Das kennst Du ja von Deiner Elli 🙂

      Wenn die Luft schön war ist, ist das kalte Wasser aber doch nochmal gemein 😉

      Isch abe gar keinen Breitreifentretroller 😛

      Liebe Grüße
      Volker

  2. Es gibt ein Zwergschafen-Verein! Haha, das ist ja so lustig!

    Danke, lieber Volker, für die interessante Webseite. Wer hätte das gedacht, dass es eine richtige IG rund um das kleine Schaf gibt? Und ich habe viele neue Wörter gelernt: „Ouessantschaf“, „Auen“ und „Kören“. Die Seite mit den Lämmchen muss die süsseste im Internet sein: https://www.ouessantschafe.de/laemmer

    Du machst dich ganz gut mit der Streckung! So schnell hat noch niemand einen Beach Body hingekriegt. Der Sommer kann kommen! 😉

    Wie geht’s eigentlich dem Torben – läuft er noch?

    Liebe Grüsse aus dem bedeckten Cape Town!

    • Liebe Catrina,

      die Website habe ich mir selber noch gar nicht genau angesehen, aber die Lämmer sind schon knuffig 🙂

      Naja, für den Beach Body müßte ich die Streckung aber dauerhaft beibehalten, dass sehe vielleicht auch etwas unnatürlich aus 😆

      Torben läuft zur Zeit nicht, deswegen sehen wir uns gerade leider auch nicht oft.

      Liebe Grüße aus dem strahlend sonnigen Oldenburg
      Volker
      P.S.: Ich bin sehr gespannt wie Dein Two Oceans gelaufen ist

  3. Lieber Volker,
    hihi – ich kenne Cyborgs, aber noch keine Volkborgs. Bist du denn halb Mensch, halb einspuriges Auto??? 😉
    Oh wie schön, durch die milde Luft radeln. Ähem – es wäre schön, ohne Wind! Ui, da beneide ich dich gar nicht, ich merke nämlich auc hier, dass der (noch immer eisig kalte) Wind mir meine Radlust gewaltig dämpft!
    Zum Wasser – jetzt ist es fast schon fies, wenn es draußen so „schön warm“ ist, weil das den Unterschied zur Wassertemperatur größer macht und es sich dadruch wieder kälter anfühlt. Tja – aber aufwärmen „danach“ ist göttlich! 😀

    • Du bist mir wieder voraus, liebe Doris, von Cyborgs hatte ich bis jetzt noch nie etwas gehört 😀

      Ja, der Wind ist nicht gerade des Radfahrers Freund, aber hier unvermeidliches Schicksal. Es hatte trotzdem viel Spaß gemacht.

      „Draußen“ warm, „drinnen“ kalt ist wirklich gemein. Aber dafür kann man wirklich sehr schön wieder an der Luft aufwärmen, wahrlich göttlich 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  4. Oh, lieber Volker,

    wieder einige erklärende und schöne Bilder! Vielen Dank! 🙂
    Aber was will denn der Kahn so mitten auf der Wiese (2. Bild), das Wasser ist doch davor? 😛

    Auch bei 21° Lufttemperatur würdest du mich nicht ins Wasser kriegen, aber vielleicht gäbe es dann mal ein längeres Video vom schwimmenden Volker, wenn ich mitkommen täte! 😉 – Ich habe den gleichen Eindruck wie Elke, dass du nämlich für nen Triathlon trainierst … oder warum erwähnst du den Torsten (als Trainer) nicht mehr? 😆

    Die Schafe sind echt süß! – Danke für die Infos, so kann man seinen Horizont erweitern! 🙂
    … aber diese Spuren eines Mutanten?! 😛

    Bleib dran!
    Liebe Grüße Manfred

    • Lieber Manfred,

      für ein längeres Schwimmvideo bräuchte aber auch ich etwas wärmere Wassertemperaturen. Ich bin ja immer nur ganz kurz drin 😉

      Tja, das Binnenschiff. Gibt hier halt fast überall Wasser und dazwischen mal ein bisschen Land 😛

      Mutanten? Ich habe mir die Webside noch gar nicht großartig angeschaut, muß ich wohl noch ändern.

      Liebe Grüße
      Volker

  5. Lieber Volker,

    deine Füsse auf dem Rad sehend – nehme ich an du hast keine Klickpedale mehr? Entspannt – da kann man dann auch mal tretrollern :).
    Das nächste Mal den Hals auch mitstrecken, dann siehst du weniger gestaucht aus. Herrlich sieht das aus so in der Sonne!
    Viel Spass beim ‚Triathlonen‘ weiterhin!

    • Liebe Roni,

      an meinem Alltagsrad hatte ich nie Klickpedale, dafür habe ich mir daran sogar extra sehr barfußtaugliche Pedale angebaut. An meinem Rennrad habe ich die Klickpedale aber auch wieder abmontiert, da ich mit ihnen nicht so richtig zurecht kam. Aber die normalen Pedale am Rennrad sind auch nicht barfußtauglich.

      Danke für den Posing-Tipp 😀

      Danke, aber so schnell wird das mit dem Triathlon nichts 😉

      Liebe Grüße
      Volker

  6. Moin Volker, ich hatte schon auf die bretonischen Zwergschafe getippt, aber aus der Ferne schwer zu beurteilen, es gibt auch eine schottische Art, die sehen sehr ähnlich aus. Schöne und freundliche Tiere 🙂
    Ob durchgestreckt oder nicht, du hast deinen Ausgleich im Wasser und zu Rad, jetzt in der wärmeren Zeit wirst du es dem zarten Winterspeck schon zeigen, der wird bald wegschmelzen.
    Weiter so, liebe Grüße, Oliver

    • Moin Oliver,

      im Wasser und auf dem Rad müßte ich nur auf wesentlich mehr Strecke kommen, um den Winterspeck (danke für das Wort „zarten“ 🙂 ) wegzuschmelzen. Aber ich arbeite daran 🙂

      Danke Dir und liebe Grüße
      Volker

  7. *haha* – der liebe Volker mit gestrecktem Bäuchlein 😀 Wie gut ich mich noch an die Jahre mit den Klagen über die fehlende Gewichtszunahme erinnere. Sie scheinen im Moment Geschichte zu sein.

    Ist das nun eher gut oder eher nicht so? Wie empfindest du das?

    • Also ich hätte gerne mein altes Problem zurück, liebe Lizzy. Es ist schon schöner einfach alles fr…. zu können ohne sich Gedanken zu machen. Ich glaube ich bin kein Mensch für Diäten 😆

      Liebe Grüße
      Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s