Ab in den Sommer

Nun mehr zum neunten Mal fand zum gestrigen Sommeranfang am Ukiek der Mittsommernachtsberglauf statt. Für mich war es die vierte Teilnahme und war es war genau der richtige Lauf zur richtigen Zeit um nach meiner kurzen Verletzungspause einen kleinen Lauf unter besonderen Bedingungen durchzuführen.

Dem Datum entsprechend startete der Lauf um 21:06 Uhr. Als ich eine knappe Stunde vorher eintraf, sah es im Startbereich nach einem just abgezogenen Regenschauer noch so aus:

Aber pünktlich zum Start hatte sich das Bild grundlegend geändert, geschätzt 250 bis 300 Läufer hatten sich eingefunden:

Noch einmal winken für die Kamera und unter dem Startgeläute einer Zillertaler Kuhglocke ging es los auf die 5,3 km lange Strecke durch das Oldenburger Gebirge, wie immer ohne vorherige Anmeldung, ohne Startgeld und ohne Zeitnahme. Einfach laufend den Sommer begrüßen.

Für mich selber lief es ausgesprochen gut, die ausgeruhten Beine waren unerwartet lauffreudig und zum Glück auch beschwerdefrei und ich war um einiges zügiger unterwegs als ich es mir vorgenommen hatte. Somit war der Lauf, der einfach nur Spaß gemacht hat, leider auch schon ruckzuck wieder zu Ende. Aber dafür konnte der gemütliche Teil am Läuferbuffet, zu dem jeder der mochte seinen Teil betragen konnte, starten.

Dabei staune ich immer wieder wieviel Läufer ich inzwischen so kenne, obwohl ich ja kein großer Wettkampfläufer bin und auch keinem Verein oder Lauftreff angehöre. So war es cool die Hammelwarder Sprinter-Gang, Susanne, Hermann, Tomma u. v. m. zu treffen. Diesen geselligen Charakter dieses Laufes schätze ich genauso wie den Lauf selber und ich harrte nahezu bis zu letzt aus 🙂 Allerdings hatte es zum Schluß auch noch einmal so richtig gegossen. Tja, wir haben den Sommer laufend begrüßt und da isser 😆

Mein Dank geht wieder an Klaus und Stephan und seine Familie  für die Organisation und hoffe zum 10.Jubiläumsmittsommernachtsberglauf wieder dabei sein zu können ❗ 🙂

Werbeanzeigen