Eine Stunde

… laufen wir Donnerstags immer am Utkiek. In dieser Stunde kann man round about 9 km und eine unbekannte Zahl von Höhenmetern laufen oder man kann auch nur 6,3 km laufen und 3 Kugeln Eis essen 😀

Bei gewittrigen 27° hatte Ralf heute die vorzügiche Idee laufend die Eisdiele anzusteuern, sich eine leckere, kugelige Erfrischung zu holen und wieder zurückzulaufen. Gesagt getan: So liefen Uli, Stephan, Ralf und icke auf einer mit ein paar Regentropfen garnierten Anstandsrunde über die Utkiek-Hügel von 3,4 km hin zur Eisdiele, genossen dort besagte Erfrischung und liefen dann mit einer Anstandsrunde über die Utkiek-Hügel von 2,9 km wieder zurück.

Dabei haben wir der heute extra laufenden Damencombo einen kleinen Vorsprung gelassen. Sie liefen vor uns los, waren vor uns an der Eisdiele, liefen vor uns wieder zurück und waren nach uns wieder im Ziel 😛

Danke Stephan fürs Ausgeben 😀

Das Ganze hatten wir übrigens letztes Jahr schon einmal gebracht 🙂

Advertisements

Eislauf

Nein, es ist noch kein Winter und ich habe auch nicht die Sportart gewechselt. Trotzdem gab es heute einen Eislauf. Schon seit längerem hatten wir von der Utkiek-Truppe mal vor, zu einer nicht allzu weit entfernten Eisdiele zu laufen. Vorsetzung dafür sollte lediglich Sommerwetter sein. Die heutigen 32 – 33° und knalliger Sonnenschein wurden diesbezüglich für gut befunden.

Mit einer Einlaufrunde um den Utkiek näherten wir uns über gut 4 km der Eisdiele. Dort wurden wir freundlicher Weise vor dem Eisgenuß jeder noch mit einem Becher Wasser versorgt. Die Inhaberin der Eisdiele ist selber Läuferin und weiß was das Laufvolk bei solchen Temperaturen braucht. Nach dem Durststillen suchte sich dann jeder sein Eis aus. Hmmm, lecker, ein Genuß.

Nach dem Verzehr ging es dann auf direkten Wege wieder zurück zum Parkplatz am Utkiek, obwohl mir das Eis offensichtlich Energie geliefert hat. Zurück lief es sich jedenfalls besser als hin. Insgesamt kamen immerhin noch 6,1 km Laufstrecke zusammen. Gar nicht mal so schlecht würde ich sagen 😀

Zuhause angekommen zog ich dann bei 30° im Wohnzimmer unterm Dach auch noch mein Tagesschau-Programm durch. Bauchtraining stand auf dem Plan. Vor lauter Begeisterung über das schöne Wetter, den schönen Lauf und das leckere Eis gelang mir doch sogar noch ein neuer Rekord bei den Situps und beim Planken.

Verrückt, im Moment tut mir das heiße Wetter richtig gut 🙂