Kleinigkeiten

Manchmal sind es nur winzige Kleinigkeiten, die das Laufen wesentlich beeinflussen können. Im Positiven wie im Negativen 🙂

So kommt es bei mir immer mal wieder vor, dass ich mit dem Auto zum Laufen fahre und der Autoschlüssel dann beim Laufen logischerweise dabei ist. Nur neigt der Klappschlüssel meiner Karosse zusammengeklappt leider zum Klappern und klappert dann in irgendeiner Tasche vor sich hin. Dat nervt! Abhilfe schafft da eine kleine Kleinigkeit in Form von einem kleinen Stückcken Papier und schon herrscht wieder Ruhe in des Deichläufers Klamotten 🙂

Eine weitere winzige Kleinigkeit, die einem das Laufen zeitweise geringfügig verleiden kann sind solche kleinen Übeltäter wie dieser hier in der Mitte des Bildes:

27.11.18 03

Immer mal wieder schaffen es die kleinen Fieslinge sich an der Fußsohle festzusetzen und es ist unglaublich, wie sehr solche Knirpse das läuferische Barfußwohlbefinden beeinträchtigen können. Glaubt man zu Anfang noch, dass sich der Störenfried, wie die meisten seiner Kollegen, wieder von alleine vom Acker macht,  bleibt der Penetrante seiner Art einfach hängen. Da kann man entweder versuchen ihn während des Laufens in einer ans Schuhplatteln erinnernden Bewegung wegzufegen oder man bleibt kurz stehen und erledigt das in aller Ruhe. Bei mir hängt die Vorgehensweise meistens davon ab, ob ich Publikum habe oder nicht 😉

Mit schweigendem Auto-Schlüssel und ohne Steinchen unter der Fußsohle macht das Laufen aber gleich wieder viel mehr Spaß. Heute wurden bei 0° und etwas kaltem Wind die Füße nach einer Viertelstunde warm und mit der wenig später herauskommenden Sonne war es dann auch noch insgesamt recht muckelig 🙂

Es sind also nicht immer nur die großen Dinge, die einem im (Lauf-)Leben beschäftigen 😆

Advertisements