Startblock C 3

Das war der heutige Treff- und Startpunkt für das offzielle Training für den Göteborg-Marathon 2021. Allen Ernstes sind zu diesem Stadtjubiläums-Marathon schon sechs Läufer aus dem Utkiek-Umfeld gemeldet und es wird auch schon fleißig alle Vierteljahr für diesen Marathon trainiert. Heute war einer dieser Trainingstage, zu dem aber auch Gastläufer, derer ich auch einer sein durfte, willkommen waren.

Als Startpunkt war dazu das Parkfeld C 3 eines international bekannten schwedischen Möbelhauses auserkoren, das an diesem Tag auch noch durch Flohmarktgetümmel belebt wurde  🙂 Ralf, Stephan und Uli gönnten sich vorab schon ein Rampen- und Treppentraining an der Huntebrücke. Ich kam erst zum Ende dieses Trainings hinzu und benügte mich mit dem fotografischen Festhalten der Heldentaten von den Dreien.

Kuriousiät am Rande: ca. 40 Jahre gibt es die Huntebrücke, jetzt, drei bis vier Jahre vor ihrem Abriss und Neubau bringt man dort ein Schutzgitter gegen Suzide an :-/

Sylke, Martina und Tomma kamen währenddessen aus anderer Richtung zum C 3 gelaufen.

Das eigentliche Göteborg-Training fand dann ohne Tomma und Uli statt, die ihr Training vorher beendeten. Der Rest der Truppe verfolgte dann ein sehr ernsthaftes Göteborg-Marathon-Training, das durch den Stadtwald und unter der Huntebrücke hindurch nach Iprump führte.

In Iprump wurde dann im Cafe Huntewasser eine ganz neue und spezielle Form des Carboloadings ausprobiert 😆 Ich selbst hatte zu dem Zeitpunkt 12 km in den Beinen, da tat Stärkung auch zwingend not :mrgreen:

Nach dieser ausgesprochen erfolgreichen Energiezufuhr an diesem besonderen Verpflegungsposten verabschiedete sich Stephan und Marion stieß mit dem Fahrrad dazu. Von hier führte uns der Weg zurück zum Startblock C 3, wo sich unsere kleine Truppe voneinander verabschiedete und in alle Winde verstreute.

06.08. 16

Für mich ging dieser besondere Traingslauf nach 22 km mit einer der Verplegung angemessenen Durchschnittspace von 7:05 zu Ende. Witzig wars, Spaß hats gemacht, gut hats getan 😀