Da lacht des Deichläufers Herz

08.06.19 11Stürmischer Wind braust übers Land und zerzauselt das Gebäum, …

… graue Wolken ziehen, schützen vor grellem Sonnenlicht und deckeln die Temperatur auf 16°. Herrlich! Etwas Action in der Atmosphäre und allerbeste Lauftemperatur, da geht mir einfach das Herz auf und beschert mir zu allem Überfluß auch noch Ruhe auf meiner Laufstrecke.

Nicht nur mir, auch die DLRG am Kleinen Bornhorster See braucht nur auf sich selber aufzupassen. Der einzige der sich ins Wasser traut bin ich und tiefer als bis zum Hosenrand gehe ich nicht rein.

Ich laufe gemächlich vor mich hin und genieße einfach nur. Tolle Luft, frische Brise, grandioses Wolkenbild.

Wo soviel Licht ist, gibt es aber auch Schatten:

Aber davon ließ ich mir den Lauf nicht vermiesen. Die Bedingungen und der Lauf selber waren einfach zu perfekt 😎

08.06.19 20

Frische und mäßig warme Luft, stürmischer Wind, atmen können, nicht zerfließen müssen, dass ist beim Laufen halt einfach genau meins 😀

Wind sichtbar machen

Gestern war noch einmal ein herrlicher Altweibersommer-Tag. Noch einmal laufen in sparsamer Sommerbekleidung bei wunderbarem Licht und einem blankgeputzten Himmel.

Lediglich der Wind hätte nicht frischer sein dürfen, dann wäre es doch etwas fröstelig geworden, denn er war nicht ganz ohne. Aber wie zeigt man das, wenn man sich mitten in den Wiesen befindet, wo sich kein Baum, kein Strauch im Winde neigt? Ganz einfach, man hält sich ein Handtuch vor Brust und Bauch und stellt fest, dass es nicht herunterfällt, weil es der Wind stramm an den Leib drückt 😆

Flaches Land, weiter Blick, strahlend blauer Himmel, ordentlich Brise. Für mich optimalste Laufbedingungen. So könnte der Herbst bleiben 😀