Man muß nicht bekloppt sein

… um bei diesem Wetter zu laufen, aber es erleichert die Sache doch schon sehr. Und so lange die Sturmböen unter 100 km/h bleiben, kommt man auch noch irgendwie voran. So langsam wird zusätzlich zum Regen auch der stürmische Wind offensichtlich zur Gewohnheit 🙄

Nach der auch schon lausigen Tour vom 30.12. wußte der Wind heute auf jeden Fall noch einen draufzusetzen 🙂 Da freue ich mich, dass ich mit meiner Minimalschuhumstellung eine perfekte Ausrede für immer mal wieder etwas kürzere Läufe habe und die Gräben und Kanäle somit doch noch voller sind als mein Kanal 😛

03.01.18 01

Sturm, Regen, 5 bis 6°, gefühlt um Null, da sahen meine kurzbehosten Beine heute etwas aus wie frisch servierter Lobster 😆 Richtig kalt waren aber eigentlich nur die Hände in den nassen Handschuhen. Wenn das mit diesen Wetterlagen so weitergeht, brauche ich wohl doch noch mal ein Paar wasserdichte.

Überhaupt war ich zum Ende naß wie ein Pudel, da der Sturm den Regen wirklich durch jede Ritze gedrückt hatte und da ich mich ums Verrecken nicht draußen umziehen mochte, entbehrte es sicher nicht einer gewissen Komik, wie ich versuchte das in der Enge eines Fiat Panda zu erledigen ohne dabei sämtliches Gestühl zu durchnässen 😎

Dabei sah das Wetter beim anschließenden (teilweise etwas unscharfen Kamara-) Blick aus dem Autofenster eigentlich recht harmlos aus.

Wie auch immer, gute neun Kilometer haben mir heute gereicht. Aber natürlich nur wegen der Minimalschuhe 😆

Advertisements