Den letzten Tag

… des klirrend kalten Winterwetters habe ich heute genutzt um eine erste Laufrunde nach dem Infekt zu drehen. Die Nacht war noch einmal eisig kalt und auch der Ostwind hatte noch nichts von seiner Stärke eingebüßt. Deshalb hatte ich auch an wärmenden Laufklamotten rausgekramt was der Schrank zu bieten hatte, inklusive Neoprennierenschutz und langer Hose.

Während die Beine sofort begeistert und lauffreudig ihren Job aufnahmen, war der gesamte Rest doch noch ziemlich mimimi, speziell angesichts der doch unbewohnten Kälte. So bremste sich das auf den ersten paarhundert Metern viel zu hohe Tempo schnell wieder ein, aber ab dann konnte ich meine Runde ohne Probleme laufen.

Erstaunt war ich, wie wenig Eis doch auf der Hunte war und der Große Bornhorster See zeigte sich sogar nahezu komplett eisfrei. Das hätte ich nach den knackig-frostigen Tagen der letzte Woche anders erwartet.

Knapp 10 km, davon die letzten 700 m mit Frühstücksbrötchen auf dem Rücken, sollten für den ersten Fitnesstest reichen, haben sie auch. Auf jeden Fall war ich warm genug angezogen und zum Ende war mir deshalb auch wahrlich warm 🙂

Zum Schluß ein kleines Rätzel, auf ist auf dem unteren Bild zu sehen?

27.02.18 01

Advertisements