Gewonnen und verloren

Nach einem anstrengenden Samstag, es stand Amsterdam hin und zurück mit Großhandelbesuch, insgesamt 12 Std, auf dem Plan, war uns am Sonntag nach Ausschlafen. Nach dem mittäglichen Frühstück kam noch Besuch. Als der wieder weg war stand mir dann aber einfach nicht mehr der Sinn nach Laufen. Die plötzliche Sommerwärme bei stehender Luft erbaute mich auch nicht sonderlich. Ergebnis: Lauf gecancelt und auf Montag verschoben.

Am Montag war das Wetter erheblich verträglicher. Etwas Wind, keine Sonne, ein paar Grad weniger. Hah! Gewonnen. Alles richtig gemacht. Aber als ich von der Arbeit nachhause kam und die Autotür öffnete, wehte mir schon wieder Güllegeruch um die Nase. Den hat es am Sonntag nicht gegeben. Bäh, doch verloren.

Der Niederlage versuchte ich mich aber durch einen Lauf auf die andere Hunteseite zu entziehen. Was soll ich sagen? Hat geklappt, dort war die Luft rein und ich konnte unbeschwert laufen. Entgültig gewonnen.

Dabei zeigte mir die Natur ihren ganzen Reichtum. Ein paar Tage Wärme und etwas Regen haben da Wunder gewirkt.  Aber wenn man genau hinschaut erkennt man: Alles nur Blüten 😆

Neben all dem Blütenreichtum zeigt sich aber auch noch das winterliche Braun, eine Zeit des Übergangs.

Trotz angenehmer Temperatur war das noch ein Lauf zwischen den Jahreszeiten. Aber das Grün ist unaufhaltsam auf dem Vormarsch. Und bald bin ich sicher auch bei über 20° laufbereit 😛

Advertisements