Treffpunkt B

Anne lebt in Berlin, Karin und Rainer sind zu Besuch bei Anne und icke bin auch gerade in der Stadt. Diese Konstellation darf natürlich nicht ungenutzt bleiben und deshalb schäle ich mich auf einem Sonntag schon um 7:00 Uhr aus dem Bett um mich kurze Zeit später nach Zehlendort aufzumachen. In Annes Heimstatt treffe ich die Drei und kurze Zeit später machen uns auch schon auf. Anne befindet sich nach schwerer Erkältung noch auf dem Wege der Besserung und zeigt uns auf einem kurzen Spaziergang den etwas versteckten Einstieg in ihre Laufrunde und läßt Karin, Rainer und mich dann auf diese ziehen. Ab geht es zur Krummen Lanke und anschließend weiter zum Schlachtensee. Hier verabschiedet sich Karin und läuft noch etwas für sich.

Rainer und ich umkurven den Schlachtensee auf der sonnigen Seite als Rainer den Wunsch verspürt noch den nahen Wannsee anzusteuern. Klar, dass wir den dann auch noch mitgenommen haben.

Anfänglich noch kühl lacht uns die ganze Zeit die Sonne und auf den Wegen sind schon massenhaft Spaziergänger, Walker und Läufer unterwegs. Zurück vom Wannsee geht es auf der jeweils anderen Seite von Schlachtensee und Krumme Lanke zur Anne. Rainer ist dann nach exakt 15 km zurück an Annes Haustür und ich nach 14,4 km. Eine krasse Abweichung zwischen Garmin und Suunto. Solche Nebensächlichkeiten sind aber beim anschließenden Frühstück, das Anne in der Zwischenzeit gezaubert hat, schnell vergessen. Nach 15 km muß man sich schließlich ausgiebig stärken und viel zu erzählen gibt es natürlich auch, wenn sich Berlin, Trier und Oldenburg sich am erstgenannten Ort treffen 😎

Das war ein cooles Treffen und das genialste ist, dass wir uns die Tage noch wiedersehen. Ich freue mich darauf!

 

Werbeanzeigen

Ausgekundschaftet

In Sachen Laufen muß ich mich ja noch ein paar Tage in Geduld üben. So habe ich auf meinen ersten Trip nach Berlin in diesem Jahr auch gar keine Laufklamotten mitgenommen. Heute hatte ich mich im Bereich Wannsee und Grunewald umgeschaut, da war ich bislang noch nicht. Und da für den morgigen Sonntag Sonnenschein vorausgesagt ist, hatte ich entschieden den grauen Samstag dafür zu nutzen, weil morgen sicher mehr Ausflugsverkehr sein wird.

Die Rechnung ist sowas aufgegangen, es war nischt los am Wannsee und ich konnte mich bei 0 ° und Ostenwind nahezu alleine umgucken. Schöne Ecke, vorallem viel Wald und immer mal wieder Wasser, da keimt bei mir doch gleich der Wunsch auf, bei einem meiner nächsten Aufenthalte hier laufen zu gehen. Die Anreise mit der S-Bahn ist nicht so weit und dürfte sich für einen längeren Lauf durchaus lohnen und das Gebiet sollte auch groß genug sein, um ein paar mehr Kilometer zu schrubben.

Da freu ick mir schon aufs nächste Mal, wa. Und so lange dürfen erstmal andere sporteln: Just zum Zeitpunkt als ich noch einen Abstecher zum Olympia-Station gemacht hatte, spielte die Hertha. Allerdings nicht dort sondern auswärts in Stuttgart, wo sie verloren haben. Aber zum Glück interesse ich mich ja gar nicht für Fußball 😆

13.01.18 06

red nose