Soll ich oder soll ich nicht?

10.02.16 01

Viel Regen gab und gibt es dieser Tage und gestern abend sogar Schnee. Den hat der heutige Regen allerdings gleich wieder dahingerafft. Durch das viele Naß stehen immer mehr Wiesen unter Wasser und die Kanäle und Gräben sind wieder randvoll.

Einen Kilometer vor der Hunte kommt mir heute ein Läufer entgegen und sagt mir „Dahinten ist Schluß“. Und das meint er damit:

10.02.16 04

Hochwasser! Der Weg, den Anja und ich am Sonntag noch gewandert sind, steht komplett unter Wasser.

Gleiche Perspektive: Links am Sonntag, rechts heute

10.02.16 06

Soll ich oder soll ich nicht? Das Wasser steht bis fast zu den Bäumen im Hintergrund auf dem Weg

Ist hier wirklich Schluß? Bekloppt ist es ja schon, aber schlußendlich kann ich nicht widerstehen, laufe los, an den tiefsten Stellen gehe ich. Ca. 900 m laufe und stiefel ich so durch die Fluten.

Bis zum oberen Rand der Socken steht mir an den tiefsten Stellen das Wasser. Und kalt ist es. Ich denke, dass es sich kaum von den 5° Lufttemperatur unterscheidet. Aber es ist faszinierend, wie schnell die Füße nach der Kneippkur wieder warm sind und auch, ohne Übertreibung, bis zum Schluß mollig warm bleiben. So toure ich nach dem F(l)ußbad mit kindlicher Freude durch den mal stärkeren, mal schwächeren Regen. Schlußendlich 14,8 km, auf den ich wieder die Hokas ersäuft habe 😀

10.02.16 11