Wiehnacht op`n Utkiek

Nichts ist wohl so mit Traditionen behaftet wie Weihnachten. Da ist es natürlich inzwischen auch eine schöne Tradition am letzten Donnerstag vor Weihnachten nach unserem „Berglauf“ auf dem Utkiek eine kleine Weihnachtsfeier abzuhalten.

So bekam ein ansonsten nicht gerade einladend wirkender, graffitiverschmierterverzierter Unterstand ruckzuck ein gemütlich-festliches Ambiente und auch der vorher munter plätschernde Regen hörte exakt zu Beginn des geselligen Beisammenseins auf.

Allerdings waren Uli und ich beim letzten Vorweihnachts-Utkiek-Lauf nicht dabei. Ein schwerer, tragischer Verkehrsunfall hatte schon seit mittags zu einer stundenlangen Vollsperrung der Stadtautobahn geführt, woraufhin der Vorweihnachtsverkehr im gesamten Stadtgebiet und auf allen Ausweichstrecken zusammengebrochen war. Wir kamen deshalb erst mit erheblicher Verspätung am Utkiek an. Als wir endlich dann endlich eingetroffen waren, hätten wir uns für gerade noch um die vier Kilometer Laufstrecke naßregnen lassen können. Das hatten wir uns denn auch gespart und gingen gleich zum geselligen Teil über.

Bei allerlei Köstlichkeiten und Heißgetränken standen wir im gemütlichen Klönschnack beieinander bis …

… den Läufern dann doch langsam frisch wurde. Daraufhin war das Weihnachtsambiente in Windeseile wieder in den Kofferräumen verschwunden und in einer Woche sehen wir uns schon wieder zum letzten Utkiek-Lauf des Jahres 2018.

Werbeanzeigen

Wiehnacht up`n Utkiek

Der letzte Utkiek-Lauf vor dem heiligen Fest lockte gestern überraschend viele Teilnehmer an. Zu Neunt in zwei Tempogruppen begaben wir uns auf die Utkiek-Hills. Wobei ich sogar der schnelleren Gruppe angehörte. Ich! Zur Schnelleren! Wenn das kein vorweihnachtlicher Ego-Schub war 😆

Der wahre Grund für die hohe Zahl an Läufern war aber wohl nicht der Lauf selber, sondern die anschließende kleine Weihnachtsfeier am Fuße der drei Berge 😀

In netter Runde standen wir beieinander, das von Ralf mitgebrachte kleine Tischchen bog sich unter den von den einzelnen Teilnehmern beigesteuerten Köstlichkeiten und diverse Heißgetränke wurden gereicht. Selbst das Wetter verwöhnte uns, wenn auch nicht mit Schnee, so doch mit Trockenheit, nahezu Windstille und angenehmer Temperatur.

Das war eine schöne und gutgelaunte Einstimmung auf die Weihnachtstage. Am Donnerstag zwischen den Jahren sehen wir uns wieder. Da gilt es dann noch viel mehr Köstlichkeiten wieder abzutrainieren 😀

Wiehnacht op`n Utkiek

Der letzte Utkiek-Lauf vor dem Fest durfte nicht einfach so verstreichen. Der Lauf wurde zwar eisern durchgezogen, aber danach gab es noch ein gemütliches Beisamensein am Rande des Parkplatzes.

Ralf zauberte mit Tablett und netter Dekoration ruckzuck ein schönes, weihnachtliches Ambiente aus dem Kofferraum seines Autos und wir trugen mit Met, (Kinder-)Punsch, Tee, Spekulatius, Krüllkuchen und kleinen Süßkeiten ein kleines Buffet zusammen, das wir dann (leider nur) zu fünft genossen.

Dabei war das Wetter trocken und so ruhig, dass nicht einmal die Kerze ausgepustet wurde. So verbrachten wir nach dem Lauf noch eine gemütliche Stunde. Das hat Spaß gemacht. Das Laufjahr neigt sich dem Ende zu. Nun kann Weihnachten kommen 🙂