Wer hat Angst vor bösen Wolf?

Neulich bei meinem ersten Lauf der diesjährigen Herbst-/Wintersaison, der zum Schluß in der Dunkelheit endete: Im letzten Restlicht des Tages lief ich die bewaldete Rampe der Huntebrücke hinunter als es im Unterholz laut und vernehmlich raschelte und knackte. Ein Karnickel war das bei der Geräuschkulisse nicht. Ich hoffte inständig, dass es ein Reh sein möge als sich das Geräusch ein- zweihundert Meter weiter für mehrere Sekunden wiederholte.

Mit dem Wissen, dass sich der Wolf in meinem Laufrevier befindet, lief es mir eiskalt den Rücken herunter und ich beschleunigte mein Tempo erheblich. Im Falle eines Falles wäre es zwar sicherlich müßig das Tempo zu erhöhen, aber rational zu denken fällt in so einem Moment halt schwer. Genauso wie die Wahrscheinlichkeitsberechnung miteinzubeziehen, dass – wenn es denn überhaupt ein Wolf war- dieser auch wirklich ein schmackhaftes Interesse an einem hat.

Macht man sich im Internet mal schlau zu dem Thema ist das Risiko verschwindend gering, dass der Wolf den Menschen attaktiert, so das Tier denn gesund und normal ist. Wer aber sagt mir, dass ein jeder Wolf gesund und normal ist? Und grundsätzlich halten sich auch alle abwiegelnden Experten ein Hintertürchen offen.

Wenn ich auf meiner Lieblingsrunde im herbst-winterlichen Dunkel unterwegs bin, lege ich eine Strecke von gut 6 km zurück, die für den Kraftverkehr gesperrt ist und auf der ich bei Dunkelheit in der Regel auch keiner Menschenseele begegne. Zu dieser Jahreszeit weiden dort auch keine Schafe mehr und in meiner Laufbewegung könnten mir Wölfe ja auch ein Fluchtverhalten unterstellen. Sprich, mag aus rationellen Überlegungen eine Wolfsattacke genauso begründet sein wie Flugangst (die habe ich übrigens auch), ich fühle mich mit dem Gedanken an dem Wolf im (Lauf-)Revier nicht wohl.

Wer hat Angst vorm bösen Wolf? Ich! Darum werde ich für die in den kommenden Monaten unvermeidlichen Läufe bei Dunkelheit andere Strecken wählen.

Wie würdet Ihr mit Wissen um den Wolf in Eurem Laufgebiet umgehen? Oder ist das gar bei einigen von Euch schon der Fall? Wärt Ihr genauso so schissig wie ich oder könnte Ihr damit rational umgehen und dort unbeirrt weiterlaufen?

 

Advertisements