Erlegen

… bin ich den Verlockungen der Werbung. Erst kürzlich schrieb ich hier über die Chala Evos, die ich im Internet erworben hatte. Und wie das so ist, wenn man sich im WWW etwas „ergoogelt“ hat, tauchen dann auf anderen Websites immer wieder Werbeeinblendungen dieser oder ähnlicher Produkte auf. Genauso in diesem Fall. Egal ob ich auf`s Wetter schaute oder in meinen E-Mail-Account, überall war da auf einmal die Amazon-Werbung für diese „Pies Sucios Simna Ultra Sandals“. Während die Chalas einen satten Hunni gekostet haben, lockten die Pies Sucios auch noch mit einem unschlagbaren Preis von 40 €. Da war es um mich geschehen, genauso wie meine Hand automatisch zu Schokolade greifen würde, wenn diese vor mir steht, klickte sie in diesem Fall ruckzuck die Bestellung zusammen. Ich war absolut machtlos! 😯

Zwei Tage später war es dann da, dieses federleichte Päckungen mit den spanischen Sandalen. Hineingeschlüpft und eingestellt stellte sich sofort ein Wow-Effekt ein. Nochmals leichter als die Chalas sitzen die Pies Sucios perfekt und nahezu unmerklich am Fuß. Ich stand etwas gerader und passender auf der Sohle als bei den Chalas und während man die Chalas irgendwie immer etwas spürt, merkt man von den Pies Sucios fast gar nichts, nicht einmal die Plastikschnalle auf dem Fußrücken, was ich zu Anfang befürchtet hatte, und auch nicht das Band zwischen den Zehen. Erstaunlich, dass zwei so minimale Sandalen so sehr unterschiedlich in der Wahrnehmung sein können.

Da war ich natürlich auf den ersten Lauf sehr gespannt. Der Eindruck blieb. Ein Hauch von nichts umgibt die Füße. Die Bänder und Riemen umschmeicheln den Fuß lediglich wie ein leichter Sommerschal, irre. Trotzdem lief ich sie im ersten Versuch nur gute fünf Kilometer, den Rest der höhenmeterlosen 😆 knappen 12 km legte ich barfuß zurück. Wobei ich die ultraleichten Sandalen einfach in den Hosenbund steckte, wo sie fast ebenso wenig zu merken waren wie am Fuß.

Da wollte ich es heute noch einmal wissen, wie sich die Sandale in etwas anspruchsvollerem Terrain bewehrt und bin mal alleine über die Utkiek-Hills mit ihren steinigen, schottrigen oder grasbewachsenen Wegen gelaufen. 8,4 km, auf deren sechse ungefähr 110 Höhenmeter zusammenkamen. Und was soll ich sagen? Ich bin begeistert, die Pies Sucios liegen federleicht und trotzdem stabil am Fuß. Der Halt ist hervorragend, obwohl der Fersenriemen im Gegensatz zu den Chalas nicht aus Gummiband besteht. Der Grip der Sohle überzeigt auch auf dem abwärts gelaufenen, feuchtgrasigen Rodelhang. Die Sohle dämpft Steine und Schotter gut weg und im Gegensatz zu den Fivefingers können sich auch keine Steine zwischen den Zehen durchbohren.  Erstaunlicher Weise stößt man sich die Zehen auch nicht an irgendwelchen Steinen. Cool, wirklich sehr cool.

Knapp 14 km in zwei Läufen sind sicherlich keine annähernd ausreichende Strecke für eine aussagekräftige Bewertung, aber der erste Eindruck ist überwältigend und wenn ich den Pies Sucios fürs erste überhaupt etwas anhängen kann, dann ist es das etwas platschende, an Flipflops erinnernde Laufgeräusch auf Asphalt.

Ich bin gespannt wie ein Flitzebogen, wie sich meine Eindrücke weiterentwickeln, vorallem wenn ich jetzt sukzessive die Streckenumfänge ausbaue.

Werbeanzeigen

28 Kommentare zu “Erlegen

  1. Bist ja wie so ne Frau. Alles kaufen was man sieht 🙂
    Wobei ich das bei Laufschuhen gerne auch mache. Oder mal wieder machen sollte 🙂

  2. Lieber Volker,
    liest sich sehr verheißungsvoll und ich wünsche Dir, dass der erste Eindruck Dich nicht täuscht. Ich kannte die Sandale bislang gar nicht und bin auch schon in Versuchung geraten, aber neben den Chalas, die ich nur in der Freizeit und nicht zum Laufen nutze, habe ich noch zwei Paar Lunas, so dass kein wirklicher Bedarf besteht, aber wer weiß, ob bei mir die PR nicht genauso gut funktioniert wie bei Dir 🤣

    Salut

    • Lieber Christian,

      ich wollte mir ja auch nicht gleich so ein ganzes Sammelsurium zulegen, was dann eventuell nur wieder in der Ecke verstaubt. Der Wille war auch da, aber das Fleisch war schwach 😆 Jetzt ist aber erstmal Schluß, isch schwör! 😀 Wenn sich meine Eindrücke weiter bestätigen, kann ich dann ja immer nochmal wieder den Verlockungen erliegen 😛

      Moin Moin
      Volker

  3. Moin Volker,
    na da haben die Spanier Dir doch quasi die Sandale auf den Fuß geschneidert! Super, wenn der Spontankauf in solch ein prima Ergebnis mündet. Mir fällt zwar auch immer auf, wie sehr die eingeblendete Werbung nach meinem Surfverhalten kommt. Es erzeugt bei mir aber immer die gegenteilige Reaktion, nach dem Motto „(Werbe-)Druck erzeugt Gegendruck“. Vielleicht sollte ich mich nun doch auch mal der Informationsflut ergeben…?
    Liebe Grüße und gute Läufe „auf spanisch“
    Elke

    • Moin Elke,

      big Brother is watching you 🙂 Normalerweise kann ich diese Werbung auch stoisch ignorieren 🙂 Nur diese eine einzige Mal halt nicht 😀 Allerdings kommt er manchmal auch auf sehr krude Ideen. Momentan wird mir überall Werbung für Leichtbauhallen angezeigt, obwohl ich definitiv nie nach etwas Ähnlichem Ausschau gehalten habe. Da fällt es mir dann aber auch sehr leicht standhaft zu bleiben 😆

      Danke Dir und liebe Grüße
      Volker

  4. Okay, jetzt habe ich auch mal das Gegenteil des üblichen getan und bewusst auf die sonst komplett unter „ignore“ fallende Werbung geachtet. Was will der Internetspion mir ans Herz legen? Als Läuferin haben die mich jedenfalls nicht mehr auf dem Schirm. Eine japanische Automarke wurde mir empfohlen? Wie kommen die darauf – ich habe garantiert noch nie nach Autos gesucht oder irgendwas dafür gekauft .. und die Bahn will mir Tickets verkaufen. Scheint also gar nicht zu wissen, dass ich die Bahncard25 besitze denn damit bekommt man eh so günstige Tickets (Notiz an mich: Bahncard kündigen, damit sie sich nicht automatisch verlängert) …Faschingskostüme, Kosmetik, Valentinstagskram …..nur so Standardzeug von Massenwerbern … hmmm … ist bei mir auf dem Tablet gar kein Spion aktiv? Kann ja gar nicht sein, ich kaufe damit permanent Sachen übers Internet ein. Guck ich mal bei FB, die wissen da doch eigentlich alles … Okay, kommt näher: fairtraide Schokolade legt man mir ans Herz, Bio-Klamotten (da habe ich wirklich schonmal bestellt bei denen) und irgendwelche Natur-Gesundheits-Zeitschriftenmagazine … der ADAC möchte mich werben (kann natürlich sein, dass die das Wohnmobil auf dem Schirm haben).
    Aber so richtige Treffer sind da nicht dabei. Du scheinst thematisch doch SEHR einseitig im Web unterwegs zu sein 🙂 Und Glückwunsch zur Schläppchenliebe. Möge sie lange anhalten.

    • Liebe Lizzy,

      dann scheinst Du in der Tat nicht richtig ausspioniert zu werden. Ich habe das wirklich immer. Schaue ich nach einem Möbelstück, kommt Möbelwerbung, schaue ich nach Klamotten, kommen Klamotten usw usf. Frag mich mal wieviele Wochen ich mir Schlafsessel angucken mußte 😦

      Danke Dir und liebe Grüße
      Volker

  5. Moin Volker
    zur Grundausstattung eines jeden Browsers sollte mindestens das Addon uBlock Origin (https://en.wikipedia.org/wiki/UBlock_Origin) gehören, dann gibt es keine „Zwangsbewerbung“ mehr, aber das muss jeder für sich entscheiden. Nur immer dran denken: was die Werbefirmen wissen, ist nur die Spitze des Eisbergs.
    Schöner Rundumschlag zum Thema:
    https://digitalcourage.de/tags/digitale-selbstverteidigung-0
    https://digitalcourage.de/digitale-selbstverteidigung/bitte-keine-werbung-werbeblocker

    Die Sandalen klingen trotzdem äusserst interessant. Bin da vor ein paar Monaten schonmal drüber gestolpert, aber scheinbar sind Huaraches grade irgendwie Trend und werden schon fast inflationär angeboten, leider viel von zweifelhaften Herstellern. Ich dachte daher das sind so Billigteile, aber offenbar nicht. Jetzt bin ich tatsächlich auch sehr neugierig, werde mir die mal vormerken. Meine leichten Lunas werden diesen Sommer eh nicht überleben, da muss was neues her 🙂
    Danke für den Tipp und liebe Grüße, Oliver

    • *Psst* *Hüstel* Das mit dieser Werbung passiert mir nur auf der Arbeit, da habe ich keine Einfluß auf die Blocker 😉

      Ich habe diese Teile tatsächlich wegen ihres Preises bestellt, weil ich die Huaraches insgesamt schon unverschämt teuer finde. Sie machen nach dem beschriebenen Tragegefühl auch qualitativ keinen schlechteren Eindruck als die viel teureren Chalas. Die Lunas werde ich mir aber sicher irgendwann auch noch einmal zulegen.

      Liebe Grüße
      Volker

  6. LIeber Volker,
    ja, DIE wissen halt was wir wollen und/oder brauchen. Mir werden gerade auf allen Seiten orange farbene Jacken angeboten 😆
    In deinem Fall hat da die Beeinflussung gut funktioniert. Und zwar für beide Seiten.
    Ich kann es mir echt nicht vorstellen, mit solchen Sandalen zu laufen, aber ich habe es natürlich auch noch nie probiert.
    Eine gute Sache hat es aber wohl: du musst nicht so viele Socken waschen und wieder zusammensuchen 😆
    Hab weiter viel Spaß mit den spanischen Sandalen 🙂
    Liebe Grüße
    Helge

    • Liebe Helge,

      ich würde Dir jetzt auch nicht unbedingt empfehlen gleich in solchen Sandalen zu laufen. Ich traue mich an die Dinger jetzt auch erst nach zweijähriger Umstellzeit heran.

      Sockenwaschen und -sortieren ist mir allerdings seit längeren generell ein Fremdwort, von Jens seinen mal abgesehen 😀

      Orangene Jacken, so so … 😆

      Danke Dir und liebe Grüße
      Volker

  7. Lieber Volker,
    ahhhh! Da sind sie ja deine spanischen Ausstauschsandalen! 😉
    Die sehen ja wirklich sehr schön aus… und bequem… und ich gestehe, als ich gestern, kurz vorm insbettkippen über deinen Blogpost gestolpert bin, habe ich mir deren Homepage angeschaut und vermutlich hätte ich mir welche bestellt (ich war schon seeeehr müde und meine Widerstandskraft seeehr geschwächt!), wenn ich was verstanden hätte. Aber das kam mir alles so spanisch vor und deshalb fiel ich nicht auf die Versuchung hinein, sondern statt dessen in tiefen Schlaf. 😆
    Viel Spaß mit den hübschen Neuen! 🙂

    • Genau, das sind sie, liebe Doris 😀

      Die Website kommt einen in der Tat sehr spansich vor. Aber kleiner Tipp um der Versuchung nochmal eine Chance zu geben: Gib die Pies Sucios doch mal bei Amazon ein, die können auch Deutsch 😛 Allerdings kosten die Teile jetzt auf einmal fünf Euro mehr als ich da bezahlt habe.

      Danke Dir und liebe Grüße
      Volker

      • Lieber Volker,
        nö, Amazon boykottiere ich doch schon seit Jahren! Sowas kommt mir nicht auf den Bildschirm! 😉

      • Dann hast Du Glück und kannst das Geld sparen! 😆 Auf der anderen Seite hast Du aber auch Pech, weil Dir dieser Sandalen-Genuß entgeht 😛

  8. Ist schon lustig was du mit den Laufsandalen, Barfußschuhen und dem Barfußlaufen so treibst. Ich hab letztes Jahr mal versucht einen Berg abschnittsweise Barfuß hochzurennen, aber auf einem steinigen Trail und vor allem durch den Abstoßdruck bergauf war mir das zu schmerzhaft.

    VGD

    • Steinige Trails sind auch ein denkbar ungünstiges Terrain um barfuß zu laufen. Da darf es sogar eine etwas stabilere Sohle sein. Ab da gibt es ja auch was mit null Strengung und keiner oder minimaler Dämpfung bzw. sogar die passenden Trailsandalen 🙂

      VGV

  9. Lieber Volker,
    jedem das Seine. Für mich sind diese Treter sicher nichts, zumindest nicht fürs Laufen aber Du scheinst damit Deinen Spaß zu haben. Das freut mich. Der Preis scheint jedenfalls in Ordnung.
    Viel Spaß damit! 🙂

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    • Lieber Rainer,

      die Hauptsache ist doch, dass jeder die Treter findet, mit denen er gut, mit Spaß und verletzungsfrei über die Laufrunden kommt!

      Das die minimalen Laufsandalen es vom Preis her nahezu mit Hightech-Laufschuhen aufnehmen können ist schon krass. Da freue ich mich natürlich über diesen recht günstigen Preis.

      Danke Dir und liebe Grüße
      Volker

  10. Lieber Volker,

    na schau, die sind schon mal günstiger als die Chalas und machen sogar noch mehr Spaß! Was das erst für ein Lauferlebnis wird in den selbstgebastelten Minimalschuhen, die du in ein paar Monaten tragen wirst … zugeschnitten aus alten Autoreifen und mit einem Bindfaden zusammengehalten. 😉 Spaß beiseite, mich freut, wie du dich über dein Laufgefühl auf spartanischen Sohlen freuen kannst. Solang die Füße tragen … 🙂

    Liebe Grüße
    Anne

    • Liebe Anne,

      so abwegig ist das gar nicht mit den selbstgebastelten Minimalschuhen. Solche Sandalen gibt es tatsächlich schon als Bausatz zu kaufen. Aber ich kenne ja meine Geduld in Sachen Bastelarbeiten, deswegen bevorzuge ich doch lieber zu Ende gebaute Teile. Und um an alten Autoreifen umzusäbeln fehlt mir eh das nötige Schneidewerkzeug 😛

      Danke fürs Mitfreuen 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

  11. Lieber Volker,
    die Tarahumara-Indios haben angeblich selbstgebastelte Minimalschuhe beim Western State getragen. Vorgehensweise: Schrottplatz, Autoreifen zugeschnitten und Bindfäden dran. Sollte dir doch auch gelingen und sooo viel Geduld solltest du aufbringen können! 😉
    Aber ich hab ja gut reden, da ich weder solche Bastelerfahrung, noch Minimalschuh, oder Sandalenerfahrung habe!
    Dir aber weiterhin viel Spaß!
    LG Manfred

    • Lieber Manfred,

      diese Sandalen der Tarahumara sind wohl die Vorbilder für diese Lauf-Sandalen, die man jetzt für teuer Geld kaufen kann. Auch wenn es die günstigere Alternative sein mag, bleibe ich dabei nicht an Autoreifen und meiner Geduld herumzusäbeln 😆

      Die mangelnde Bastelerfahrung haben wir gemeinsam. Wenn Du mir aber die Autoreifen zurecht schneidest, würde ich mich aber vielleicht doch einmal an der Schnürung versuchen 😆

      Danke Dir und LG
      Volker

  12. Lieber Volker,
    ich sehe da einen neuen Trend zur Sandale bei dir. Sehr schön – da kann ich ja jetzt mal ganz viele Testberichte lesen und entscheiden ob ich die Xeros nochmal erweitere. Diese klingen schonmal toll und die Sohle sieht auch nicht so dick aus wie bei den Lunas. Nur das Platschgeräusch, da warte ich doch noch auf den nächsten Testbericht bevor ich zuschlage.
    Viel Spass mit den schicken Teilen!

    PS: Ein Bekannter von mit trägt so selbstgebastelte Teile mit Schnürung hoch über den Knöchel ein paar mal gewickelt. Damit ist Mann noch mehr der Hingucker. Solltest du dir doch mal überlegen :).

    • Liebe Roni,

      mit dem Trend könntest Du recht haben. Wenn der Spaß bleibt, was ich vermute, möchte ich auf jeden Fall irgendwann auch noch einmal die Lunas haben.

      Das Platschgeräusch hat man ja nur auf Asphalt. Ob ich das „Wegtrainieren“ kann wage ich zu bezweifeln.

      Ich glaube mit der Schnürung bis über den Knöchel ist mir wohl zu viel Getüdel. Aber mal schauen, was noch so kommt 😉

      Liebe Grüße
      Volker

  13. Lieber Volker,
    Sandale mitten im Winter, da ich mitten im Schnee sitze kommt es mir einfach immer wieder komisch vor. Auch sind die Bilder von Dir mit Mütze und Handschuhe in den Sandalen oder Barfuß immer noch gewöhnungsbedürftig… 😜 Federleicht und stabil, die Pies Sucios würden mir aber bestimmt auch gefallen – im Sommer bei +20°C und aufwärts… 😂
    Einen höhenmeterlosen Lauf, das kann ich mich gar nicht vorstellen 🙄😉
    Liebe Grüße Anna

    • Liebe Anna,

      ich glaube im Schnee ist die Sandale auch nicht so wirklich optimal. Da würde ich lieber barfuß laufen 😆 Scherz beseite, so wie ich vermute wie bei Dir der Winter aussieht, bräuchte ich wohl auch etwas mehr Fußbekleidung als es mir unser Winter ermöglicht.

      Ansonsten kann ich Dir die Pies Sucios nur empfehlen, wegen meiner auch nur für den Sommer 😛

      Komische Gegend in der Du da lebst, wenn man da nicht einmal höhenmeterfrei laufen kann 😀
      Liebe Grüße
      Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s