Ungültig

So eine Ungeheuerlichkeit! Das lasse ich mir von so einer schnöseligen Laufuhr doch nicht sagen. Frechheit, was sich dieses ungehobelte Ding herausgenommen hat!

Da laufe ich den ersten entspannten Lockerungslauf nach meinem Selfmade-Marathon vom Samstag, beende diesen Lauf frisch, fröhlich, frei und drücke dann bei der Laufuhr auf Speichern. Und was macht dieses Mistvieh? Es hängt sich auf und schaltet sich ab. Nach dem Neustart will ich den Lauf aufrufen und was steht da?:

06.05.19 01

UNGÜLTIG! Das ist ja wohl unglaublich. Als wenn dieser Möchtegernlaufcomputer darüber zu bestimmen hat, ob mein Lauf gültig ist oder nicht. Der kann sich freuen, dass ich ihn in dem Moment nicht aus dem Fenster geschmissen habe. Ok, dass mag daran gelegen haben, dass da gerade weit und breit kein Fenster war.

Aber nicht mit mir! Ich bin ja clever! Ich hatte nämlich schon beim Abstoppen der Uhr geschaut, was draufstand, nämlich 10,2 km! Basta! Nix ungültig. 10.200 m! Jeder einzelne davon ehrlich im Schweiße meines Angesichts erlaufen! Naja, ok, so viel Schweiß war da nicht, war ja wieder a…kalt.

Nicht auszudenken wenn ich diese Zahl nicht noch rechtzeitig aufgeschnappt hätte. Meine ganze Jahresstatistik wäre dadurch unbrauchbar, ja UNGÜLTIG geworden! Oder wie wäre ich erst Amok gelaufen wenn die Uhr diese Nummer zum Ende des samstäglichen Marathon mit mir abgezogen hätte! Grauenhaft, welch entsetzliche Vorstellung, ein Albtraum! Puh, was bin ich froh, dass das gerade so eben, um Haaresbreite noch einmal gutgegangen ist.

Und jetzt kommt ja nicht damit um die Ecke, dass ich übertreibe! Die statistische Erfassung eines jeden einzelnen Laufs, ja jedes einzelnen Laufmeters ist eine wirklich ernste Sache. Da kann nicht mal eben ein Lauf fehlen, dann könnte ich es gleich ganz lassen. Schlimm genug, dass die Durchschnittspace fehlt! Von diesem Schock muß ich mich erst einmal erholen!

😆  😆  😆

 

28 Kommentare zu “Ungültig

  1. Lieber Volker,
    kann ich dich damit trösten, dass die Uhr ja nicht studiert, ja noch nicht einmal einen Schulabschluss hat? … und wenn schon für deutsche Schüler das Mathe-Abi zu schwer ist, was soll denn dann so eine einfache Uhr sagen! 😛 … aber eigentlich braucht sie ja nur das zu tun, was sie immer macht, wofür sie programmiert ist. Hhm, was nun? 😥
    Aber zum Glück hast du aufgepasst! Und wenn du deine Zeit noch einigermaßen zusammen bekommst, lässt sich doch auch die Durchschnittspace ausrechnen! 🙂
    Kannst dann der Uhr ja noch eine Chance geben, vielleicht hat sie Angst vor dir und einem Rauswurf bekommen und ist ab jetzt immer brav!
    … aber UNGÜLTIG geht man gar nicht!!! 👿
    … und lass dir, lieber Volker, nicht alles gefallen!
    LG Manfred

    • Lieber Manfred,

      diesen Trost kann ich leider nicht gelten lassen. Ich habe schließlich auch nicht studiert, produziere ich deswegen solche Totalausfälle? 😆 Und was die an den Matheaufgaben gescheiterten Abiturienten angeht, ich habe schon einen Job für die: Programmierer bei Garmin. Dann braucht man sich über solche Uhren wenigstens nicht mehr zu wundern 👿

      So im Groben weiß ich meine Durchschnittspace, aber eben nicht exakt und das wurmt mich. Dabei bin ich doch bestimmt gerade gestern einen neuen Rekord gelaufen! :mrgreen:

      Angst hat diese Uhr wohl eher nicht, ähnliche Ausstiege hat sie in der Vergangenheit schon öfters produziert, aber da waren nach dem Neustart die Daten noch da. Gefallen lasse ich es mir trotzdem nicht, ich habe vielleicht mit ihr geschimpft! 😆

      LG Volker

  2. Oh man, Volker.
    Aber mir ist am Samstag was ähnliches passiert. Als ich zurück am Auto war stoppte ich meine Uhr nicht. Erst auf dem heimweg nachdem es nen km-Schnitt von 1:xx angezeigt hat. Und wie lösche ich jetzt die letzten km? 😦

    • Ich will Dir ja nicht zu nahe treten, aber da liegt der Fehler wenigstens nicht bei der Uhr 😉

      1:XX-Schnitt? Dein neues Auto ist wohl nicht so schnell? 😆

      Den letzten Kilometer löschen geht wie folgt: Du läßt Dir die Ergebnisse von jedem einzelnen Kilometer anzeigen, druckst das als Tabelle auf Papier aus und schneidest den letzten Kilometer ab, fertig! 😀

      VGV

  3. Lieber Volker,
    Du hast mein volles Mitgefühl und falls Du in eine schwere Depression gerätst durch diesen Vorfall, würde ich Dir raten Garmin zu verklagen oder falls Du einen Suizid planst, ruf die Hotline von Garmin an, die können Dir sicherlich einen Rat geben 🤣
    Und falls Du meinen Rat annehmen willst, nimm in Zukunft eine Backup-GPS-Uhr mit und sicherheitshalber benutz noch eine App auf dem Smartphone, dann kann nichts schief gehen, ausser durch einen von einer atomaren Explosion ausgelösten elektromagnetischen Impuls werden alle elektronischen Geräte ausser Betrieb gesetzt…aber selbst dann sollte Dir die Garmin-Hotline helfen können…glaub mir 🧐

    Salut…vielleicht ein Drops zum Trost?

    • Lieber Christian,

      weißt Du was einem die Garmin-Hotline in Sachen Suizid rät? Strick nehmen! Wissen die gar nicht was das für häßliche Abdrücke am Hals gibt? Nicht einmal das können die! 😆

      Deinen Rat in Sachen Backup-Uhr und Smartphone-App werde ich mir zu Herzen nehmen. Zusätzlich werde ich eine Stoppuhr und eine Kladde mitnehmen und nach jedem Kilometer anhalten und das Ergebnis händisch eintragen. Außerdem werde ich nur noch Sportplatzrunden drehen bzw. auf markierten Strecken laufen! Damit sollte sich sogar das Risiko einer atomaren Explosion minimieren lassen, so lange Kladde und ich nicht verbrennen. Diese Unsicherheit macht mich fertig! :mrgreen:

      Ein Drops wäre genehm!

      Moin Moin
      Volker

      • Die Garmin Hotline rät, einfach auf die Navigation zu vertrauen, irgendwann wirst Du von einer Klippe stürzen oder gegen eine Betonwand laufen….peng, das wars 😊

        Bitte, der Drops 🍬

      • Was sind das alles für düstere Aussichten. Danke für den Drops, hoffentlich bekomme ich den noch zu Ende gelutscht 😛

  4. Lieber Volker,
    das ist ja nervig, was Deine Uhr da gemacht hat. Solche Mätzchen hatte meine zum Glück noch nicht. Ich gestehe: Bei mir ist die statistische Erfassung jedes Laufs tatsächlich etwas, an dem ich hänge. Mich würde das sehr ärgern, auch wenn ich mir dabei albern vorkäme. Vermutlich müsste ich diesen Ärger auch etwas ironisch aufarbeiten – danke für diese Notfallschablone 🙂
    Viele liebe Grüße
    Talianna

    • Liebe Talianna,

      dieser Post hat schon den Hintergrund, dass es mir genauso geht wie Dir. Ich erfasse alle meine Läufe und das sogar noch händisch in einer Excel-Tabelle, weil ich die ganz und gar nach meinen persönlichen Bedürfnissen gestalten kann. So eine Statistik ist für mich nicht nur dröges Zahlenwerk, nein ich finde, dass sie lebt. Sie dokumentiert das was ich laufend erreiche und macht Veränderungen über die Jahre sichtbar. Sei es in Bezug auf die Streckenlängen, das Tempo oder die „Schuhwahl“.

      Drum nervt mich so ein Ausfall auch wirklich etwas. So lange es bei einem Einzelfall bleibt kann ich damit leben. Sollte zu das öfters vorkommen, kommt die Uhr auf den Schrott, so einfach ist das 😎

      Liebe Grüße
      Volker

  5. Lieber Volker,
    unerhört! Ich bin sprachlos! 😯 (Naja – fast!!!) 😉
    Auch wenn es bitter ist, aber mir scheint, dein Läuferleben ist nun vorbei… 😦 Wie soll man nach einer solchen Schmach noch weiterlaufen? Das geht doch gar nicht! 😆

    Es war schön, von deinen Lauferlebnissen hier gelesen zu haben – wenn du dir ein anderes Hobby gefunden hast, wie zb. Topflappen stricken oder Stichsägearbeiten, melde dich gerne wieder. 🙂

    Und: wer oder was ist „Übertreiben“???

    • Liebe Doris,

      Du hast es ausgesprochen, was ich meiner treuen Leserschaft einfach noch nicht sagen mochte, es ist aus und vorbei. Nach dem gestrigen Erlebnis gibt es kein Weiter so mehr.

      Ich habe mich aber auch schon entschieden, wie es in Zukunft weitergehen soll. Ich mußte da einfach schnell handeln um nicht depressiv zu werden und meinem Leben einen neuen Sinn zu geben. Ich werde künftig esoterische Klangschalentherapien für Laufuhrgeschädigte anbieten. Das wird sicher eine sinnvolle, zu tiefst befriedigende Tätigkeit sein. Zumal der Kreis derart traumatisierter Menschen stetig wächst!

      Übertreibungen gibt es nicht. Jeder Mensch fühlt wie er fühlt!

      Ich grüße Dich, Doris, und schicke Dir meine positiven Energien durch die Leitungen des Internets!
      Volker

  6. Lieber Volker,
    was ein Schock… 😱 Ich hoffe Du hast Dich schon ein wenig davon erholen können!
    Zum Glück warst Du so clever und hast Dir die Kilometerzahl gemerkt! Da bleibt uns nichts übrig als für genügend Backup-Alternativen zu sorgen und wieder die Kladde von früheren Zeiten wieder in Betrieb zu nehmen. Danke dafür, dass Du uns auf diese Gefahr hingewiesen hast damit auch wir uns entsprechend für solch unerhörte Ausfälle rüsten können! 🙏
    Liebe Grüße Anna

    😂 😂 😂

  7. Lieber Volker,
    das geht ja gaaaar nicht! Ich würde Schmerzensgeld fordern, auf Schadenersatz klagen, die Verbreitung solch untauglicher Produkte dem Verbraucherschutz melden, im Grundgesetz einen Artikel zum Läuferrecht auf unversehrte Laufaufzeichnung aufnehmen lassen ….
    … oder einfach Köpfchen benutzen wie Du 😉 Ommm, das wird wieder gut.
    Nachdem der erste Teil meiner Trainingsaufzeichnungen vor ein paar Jährchen im Online-Orkus von Polar verschwunden war, habe ich nach guter, unverbrüchlicher Beamtenmanier eine Kladde angelegt, die seither auch ein paar Zahlen speichert. Wer schreibt, der bleibt. 🙂
    Liebe Grüße, zeig dem Ding wer das Sagen hat!
    Elke

    • Liebe Elke,

      eine Grundgesetzänderung ist doch mit den Mehrheitsverhältnissen zur Zeit nicht zu machen, traurig! 😛

      Ich finde die Papierform auch immer noch sehr charmant. Ich führe die Statistik zwar in der Excelliste, aber zum Jahresabschluß drucke ich die immer aus und hefte sie in meiner Laufkladde ab 😀

      Wer schreibt, der bleibt. So isses! 😆

      Liebe Grüße
      Volker

  8. Lieber Volker,
    ok, also bevor du dir jetzt das Leben nimmst, lass die Uhr leiden. Schließlich ist sie der Übeltäter.
    5 Schritte zu totalen Befreiung:
    1. Uhr auf den Boden legen (ich empfehle irgendwo draußen auf Asphalt oder Stein)
    2. Vorschlaghammer aus dem Keller holen.
    3. Gut zielen und … ein kräftiger Schlag auf die Uhr (ich empfehle dir ein Tuch vorher über die Uhr zu legen, um zu verhindern, das die ganzen Scherben und Kleinteile durch die Gegend fiegen
    4. Besen und Kehrschippe holen – Überbleibsel auffegen und in den Müll schmeißen
    5. Ganz entspannt 10.2 km laufen gehen
    Ich denke diese Art der Bestrafung ist absolut angemessen für diese Uhr.
    Dieses Verhalten kann man nicht tollerieren!
    Das geht gar nicht!
    😆
    Viel Spaß
    Helge

    • Ach, liebe Helge, da tauchen schon gleich wieder Probleme auf, ich habe weder einen Keller noch einen Vorschlaghammer 😀

      Aber ich gewähre ihr noch einmal Bewährung, heute hat sich sich wieder ganz gut benommen, auf 10,3 km 😉

      Aber wehe sie bringt diese Nummer noch einmal, dann gibt es keine Gnade für sie! 👿

      Liebe Grüße
      Volker

  9. Moin Volker, da gibts nur eins: wegschmeissen. Aber in den Restmüll. Strafe muss sein.
    Oder mach es so wie ich und vergiss die Uhr einfach mal zuhause. Man glaubt es ja kaum, aber Laufen klappt sogar ohne Uhr!
    Am besten ist aber eigentlich die Meldung an sich: „ungültig“! Das klingt so richtig schön nach Amt. „Ihr Beleg ist ungültig.“ 😀
    Liebe Grüße, Oliver

    • Moin Oliver,

      Laufen ohne Laufuhr kann ich mir einfach nicht vorstellen. Zu groß ist mein Kontroll- und Dokumentationsbedürfnis 😯

      Genau, dieses „Ungültig“ klingt so amtlich und bestimmend, so ein Benehmen kann ich nicht dulden. Noch sein ein Ausrutscher und die Gute kommt in die Tonne, obwohl ich sie als Elektroschrott eigentlich auf dem Wertstoffhof entsorgen müßte :-/ Wertstoff! Hört hört 👿

      Liebe Grüße
      Volker

  10. Du Ärmster! Möge es dir eine Lehre sein: Der wirklich zahlenverliebte Läufer betreibt grundsätzlich zwei Uhren oder andere Aufzeichnungsgeräte parallel, falls eines mal ausfällt. Krankenhäuser und AKWs haben ja auch eine Notstromversorgung und sonstige Sicherungsmassnahmen.

    Liebe Grüße
    Anne

    • Ach, liebe Anne, ich hab`s inzwischen verwunden. Mehrfache Sicherungsmaßnahmen bedeuten ja auch mehrfaches Gewicht, dann kann ich mich ja irgendwann gar nicht mehr bewegen 😦 Und eine Kernschmelze fürchte ich bei mir auch nicht gerade 😆

      Liebe Grüße
      Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s