Winter, heut hab ich dich tanzen gesehen

Grundsätzlich vermisse ich den Winter ja nicht. Wenn er aber schon ein paar Jahre nahezu komplett durch Abwesenheit glänzte, bin auch ich ganz verzückt, wenn es, wie gestern, einmal einen ganzen Tag lang schneit und die weiße Pracht auch liegenbleibt. Da geht es mir wie im folgenden Lied besungen:

Als es anfing zu schneien hatte es zuerst noch nicht gefroren und der Schnee wollte noch von nassem Grund weggeschoben werden, was selbst meinen Kummer gewohnten Füßen etwas zu kalt war und mich zu Flipflops greifen ließ. Zwischendurch hatte es auch einmal geeisregnet, dann aber kam nur noch Schnee und es fing an zu frieren, was ein spätabendliches Nachräumen wesentlich angenehmer machte 🙂

Heute strahlte dann die Sonne vom blankgeputzten Himmel. Das ich bei diesem Wintertraum laufen gehen mußte, war natürlich klar. Ich zog die Trail-Luna Osos an die Füße und los ging es erstmal über geräumte und nicht geräumte und vielfach mit Salz oder Granulat gestreute Fußwege. Die schmalen Straßen ohne Fußwege wirkten leider als würde der Schnee schon ein paar Tage liegen, vereist und holperig, wie angetaut und wieder gefroren. Aber die Osos boten guten Grip.

Das es auch Eisregen gegeben hatte, sorgte teilweise für kristallene Baumkronen, Büsche und Zäune. Zusammen mit dem Schnee bot sich eine hier lange nicht mehr gesehene Traumlandschaft. Der Nachteil vom Eisregen war, dass er den Schnee verharscht hat und dieser deshalb nicht wirklich zum Barfußlaufen taugte. Ausprobieren mußte ich es natürlich trotzdem und so gelang mir der erste Barfußschneelauf meines Lebens. Zwar nur auf 1,1 km, dann wurde das ganze leider doch etwas schartig, aber immerhin.

Ansonsten war viel los, massenhaft Spaziergänger, Kinder rodelten den Deich hinunter, mitten im Nirgendwo war ein Schneemann gebaut worden und sogar Ski-Langläufer waren auf meiner Leib- und Magenstrecke unterwegs. Es gab viel zu gucken und die Leute hatten mit mir viel zu gucken, mit zwei Mountainbiker ergab sich sogar ein kurzes Gespräch. Es war so schön das alles auf sich wirken zu lassen und all die Betrübnis dieser Zeit war einfach mal wie weggeblasen, für eine gewisse Zeit eine andere Welt.

Ich bin 17 km durch den Schnee gelaufen, die Temperatur lag so bei ein bis zwei Grad minus und es war kaum Wind. Zudem war ich mit einer 6:05er Pace noch gar nicht einmal so langsam unterwegs für diese ungewohnte Wegeverhältnisse 🙂

Wieder zurück erwachte dann noch das Spielkind in mir, auch wenn ich zum Glück die Kamera nicht getroffen habe 😆 Angeblich sollen wir Männer ja eh nie richtig erwachsen werden, da könnte durchaus etwas dran sein 😛

28 Kommentare zu “Winter, heut hab ich dich tanzen gesehen

  1. Hallo Volker!
    Ach ja, der Knut, der macht schon tolle Sachen. Ein tolles Beispiel, dass man auch als Zugereister im Erwachsenenalter noch mit Plattdeutsch anfangen kann und es sogar zur Perfektion bringen kann. Fresenhof gehört zu unserem Standardrepertoir, wenn wir an Weihnachten Familienmusik machen. Mein Lieblingslied ist aber eigentlich „Fernweh“…

    Um Himmels Willen, was ist denn das für ein rot-lila Zeug auf dem einen Bild? Ist das Streusalz oder wurden da Robben geschlachtet? 😱

    Das ist aber auch verhext, jetzt liegt da bei Euch endlich mal Schnee und trotzdem konntest Du nur einen Kilometer auf dem harschen Zeug laufen. Mensch, ich wünsche Dir, dass Du wirklich mal in den Genuss von weichem, aber plattgetretenen Schnee kommst. Da kannst Du dann auch die ganzen 17km die Sandalen im Rucksack lassen (oder gleich ganz zuhause). Wobei der Weg mit den Skifahrern ja perfekt aussieht! Warst Du dort barfuß? Die Stelle müsste wohl die perfekte Beschaffenheit gehabt haben. Oder war es dort auch hart?
    Hier in Berlin war der Schnee heute auch nicht so schön, aber wir freuen uns trotzdem über den frischen Schnee, ist ja selten genug im Norden.
    LG Forbi

    • Moin Matthias,

      Knut Kiesewetter lebt leider gar nicht mehr. wußte ich gar nicht, hatte ihn gerade mal gegoogelt. „Fernweh“ kannte ich gar nicht, „Fresenhof“ hingegen liebe ich.

      Ihr macht Familienmusik? Cool, das finde ich richtig schön!

      Das lila Zeug muß Streusalz sein, warum man aber damit so rumaasen muß, verstehe ich wirklich nicht.

      Da wo die Skilangläufer unterwegs waren, wäre wohl der perfekteste Schnee fürs Barfußlaufen gewesen. Aber da war spaziergängermäßig die Hölle los und deshalb wollte ich da nicht meine allerersten Barfußmeter im Schnee laufen. Da wo ich das kurze Stück barfuß gelaufen bin, waren nur wenige Fußgänger und noch weniger Radfahrer unterwegs, so dass der Schnee dort nicht so festgetreten und gefahren war.

      Eben, der seltene Schnee gehört genossen, muß ja nicht zwingend barfuß sein 🙂

      LG Volker

      • „Winter, ick hör dir trapsen“ 🧐
        Das muss ich irgendwie verdrängt haben, dass der schon gestorben ist. Aber jetzt kann ich mich dunkel erinnern… 😭

        Ja wir sind eine sehr musikalische Familie und das zeigt sich besonders an Weihnachten. Da spielt dann fast jeder ein Instrument (oder mehrere).

        Ich habe vorhin übrigens Fotos vom Tempelhofer Feld von heute gesehen – da lag kein Schnee aufm Rollfeld. Hast hier also nix verpasst.
        LG Forbi
        (wer ist eigentlich dieser „Matthias“, den Du hier immer anschreibst? So nennen mich nur meine Eltern 😄)

  2. Öha, lieber Völker,

    aus welchem Winterurlaub haste denn die Bilder mitgebracht? 😛 Toll sieht es aber aus! 😉

    Ebenso toll dein Lauf über 17 km in einem 6:05er Schnitt. Und trotz des Schnittes viel geguckt! Bist halt fit! … und immerhin 1100 m entblößt!!!

    Das Spielkind im Manne wollte dann auch mal wieder raus. War wohl zu lange gefangen. Da fehlte nur einer zum Balgen, oder für die Schneeballschlacht!

    Jetzt wünsche ich dir noch sehr, sehr viele solcher schönen Läufe, in denen du (fast) alles um dich herum vergessen kannst! … und am besten, wenn du das alles noch wetterunabhängug erleben kannst!

    LG Manfred

    • Tja, lieber Manfred, auch das kann der Norden, wenn leider auch nur noch sehr selten 🙂

      Die 6:05 waren reines Lauftempo, beim Gucken und Knipsen stoppe ich in der Regel immer kurz ab.

      Entblößt klingt so exhibitionistisch, ganz so schlimm war ich aber hoffentlich nicht unterwegs 😆

      Wenn Du da gewesen wärst, hätten wir uns eine schöne Schnellballschlacht liefern können, allerdings war der Schnee schon nicht mehr so schön „backig“

      Danke für Deinen Wunsch, in der Regel gelingt mir das auch ohne Schnee ganz gut, aber heute war das einfach alles noch einmal eine Nummer schöner, nach Helge-Skala eine 10+++ 😀

      LG Volker

  3. Lieber Volker,
    ich glaubs nicht – da sind ja wirklich Langläufer entlang der Hunte! 😆 Ich meinte das doch gar nicht sooo ernst!
    Ich hoffe sehr, du hängst nicht mit festgefrorener Zunge noch immer am Eiszapfen fest. Ach nein, dann hättest du uns ja nicht die Winterwunderlandbilder zusammenstellen können. 😉
    Sooo toll! Sowas mal bei dir zu sehen, während ich heute bei +7 Grad (Luft) schwimmen war und dann in der Sonne auf der Terrasse gelesen habe. Und zu schade, dass der Schnee nicht griffig-weich war, sonst wärest du sicher den Großteil der Strecke barfuß gelaufen.
    Ich bin gespannt, wie lange sich der Schnee bei euch hält! 🙂

    • Haha, liebe Doris, dabei war noch nicht einmal ein Loipe gespurt und ich habe auch immer noch nicht auf solchen Skiern gestanden 😀

      Ich konnte den Eiszapfen abbrechen und drinnen zu Ende lutschen, während ich die Winterwunderlandbilder zusammengestellt habe 😛

      Schwimmen bei sieben Grad, uuuuuaaaaah, dabei hatte das Wasser doch höchstens die Hälfte, oder ?

      Insgeheim hatte ich schon auf einen schönen langen Barfußschneelauf spekuliert, aber da werde ich wohl nochmal ein paar Jahre warten müssen 😉

      Nach der aktuellen Wettervorsage könnte der Schnee immerhin bis Mittwoch halten 🙂

      Liebe Grüße
      Volker

      • Stimmt das Wasser war deutlich kälter 😉 . Aber es ist schon herrlich, wenn man aus dem See kommt und nicht gleich am Boden festfriert. 😆

  4. Lieber Volker
    Gerade habe ich deine Bilder Kai gezeigt. Er kann sich nicht erinnern, Oldenburg jemals so gesehen zu haben. Wunderschön! Und dazu noch der blaue Himmel! Hammer!!

    Diese Woche habe ich mich gefragt, wie du das wohl machst wenn Schnee liegt. Und hier haben wir die Antwort: barfuss natürlich. Ok, nur 1.1km, aber immerhin. Zum Glück ist der rote Schnee nicht das Resultat deiner Barfuss-Lauferei, ich dachte schon, du hättest deine Fusssohle wieder verletzt.

    Das Bild mit deinem Schneeballwurf ist super! Es wundert mich, dass du keinen Schneemann gebastelt hast… oder vielleicht machst du das heute?

    Liebe Grüsse aus dem schneefreien Zürich!

    • Liebe Catrina,

      dass wundert aber ein bisschen, dass Kai das nicht kennt. Früher hatte es solche Schneewinter doch noch öfters gegeben. In den 20 Jahren, die ich jetzt schon in Oldenburg wohne, waren auch einige dabei 🙂

      Die 1,1 km barfuß waren auch ganz schön kalt, aber die Füße fingen gerade an sich daran zu gewöhnen, als es dann leider doch zu schartig wurde 🙂 Aber auch in den Sandalen war ich der Hingucker 😛 Heute meinte ich aus irgendeinem Mimimi heraus Barfußschuhe (Leguanos) tragen zu müssen. Die waren mir ruckzuck viel zu warm und später, als sie naß wurden, zu kalt :-/ Geht doch nichts über frische Luft an den Füßen 😀

      Wenn ich so geblutet hätte, wäre ich wohl kaum noch in der Lage gewesen diesen Lauf anschließend zu beschreiben 😆

      Auf die Idee einen Schneemann zu bauen bin ich gar nicht gekommen und jetzt ist es zu spät, weil der Schnee nicht mehr backt 😦

      Liebe Grüße aus dem verschneiten und frostig, klaren Oldenburg
      Volker

  5. Moinsen,
    daaaanke für diese wunderschönen Wintereindrücke in Bild und Wort! Ja, so stellt man sich den Winter vor, und klar, dass man da rausmuss!
    Und dann noch die besinnliche Ballade von Knut Kiesewetter. Da schmelze ich nur so dahin. Dieses Lied in einer friesische Kate, am besten in einer reetgedeckten auf der nördlichsten Nordfrieseninsel, mit besungenem Getränk am Kaminfeuer sitzend, Blick hinaus auf verschneite Dünen… – ein Traum (Immerhin, 1-2 Elemente dieser Aufzählung hätte ich ja). Das ist eines der seltenen Lieder, das mit Worten direkt ganz viele Bilder vor dem inneren Auge auftauchen lässt, hach…
    Deine Nachbarn sind ja schon an dich und deine Barfußerei gewöhnt, aber ich glaube, dich dann auf offenem Feld so laufen zu sehen, muss die Leute doch sehr erstaunen (dazu zähle ich auch Flipflops o.ä.). Aber es scheint ja keine Schlaumeierin dabei gewesen zu sein. Gegen einen netten Schnack mit MTB’ern ist ja nichts einzuwenden.
    Ja, bei solch einer Landschaft ist alles Trübe und Graue weggestrahlt! Ich hoffe, du konntest genügend „Strahlevorrat“ mitnehmen?
    Liebe Grüße
    Elke

    • Liebe Elke,

      was treibst Du Dich denn in meinem dunklen Spam-Keller rum? Mußte ich Dich da doch erstmal wieder rauslassen 😀

      Hach, diese von der beschriebene Kate auf der von Dir beschriebenen Insel, das wäre was. Manchmal kotzt unsere Armut mich an! 😆

      Die Nachbarn sind schon so abgestumpft, da gibt es nicht einmal mehr Sprüche. Davon gab es allerdings auch keine von den Massen an Spaziergängern, fast schon ungewöhnlich. Nur ein gehobener Daumen aus einem Auto heraus, das gerade vom Parkplatz fuhr. Aber keine Sprüche bedeuten halt auch keine dummen Sprüche und das ist auch gut so 😉

      Einzige Ausnahme waren die beiden MTBler. Der eine bezeichnete mich sogar in den Sandalen als barfuß 🙄 Er würde auch laufen, allerdings in Schuhen, und er hätte schon gehört, dass es sogar Verrückte gibt, die barfuß Marathon laufen. Als ich ihm erzählte, dass das auch ein Ziel von mir ist, so verrückt zu sein, war er nahezu fassungslos. Aber es war ein schönes, ehrlich interessiertes Gespräch, so mag ich sie gerne.

      Ich konnte heute meinen „Strahlevorrat“ sogar noch vergrößern, da wir heute noch so einen fantastischen Tag hatten 😎

      Liebe Grüße
      Volker

      • Ich bin sicher, den Barfußmarathon schaffst du! Go, Volker, go!
        Und bis dahin ist auch die Flltür weg, die mich hier manchmal in deinen virtuellen Orkus schickt!
        Tja, unsere Armut… stell dir nur vor, die wäre nicht, und wir hätten so eine Kate, und dann kämen dauernd diese Touris … schrecklich! 😉
        Liebe Grüße
        Elke

      • Gib mir noch etwas Zeit, meine grobe Planung diesbezüglich geht in Richtung 2022 🙂

        Auf die Falltür habe ich leider keinen Einfluß, zum Glück kommt es ja nicht so häufig vor.

        Liebe Grüße
        Volker

  6. Lieber Volker,
    herrlich!!! Winter an der Hunte 😆
    Bei uns ist der ganze Schnee endlich weg, aber er war ja auch lang genug da, also zumindest für mein Empfinden. Aber es ist wirklich so: wenn Schnee liegt und die Sonne scheint dann ist Winter einfach toll! Die ganze Welt um einen herum glitzert und schimmert und ist sooooo sauber. Wir frisch gewaschen und poliert 😆
    Tolle Bilder und das nicht aus den Bergen sondern aus dem flachen Norden.
    Echt herrlich!
    Liebe Grüße
    Helge

    • Echt, liebe Helge, Ihr hattet schon länger Schnee? Das kommt davon wenn man im Hunsrück höhenmäßig knapp unter dem Mount Everest wohnt! 😆

      Hier wird der weißen Pracht ab übermorgen wohl wieder massiv der Garaus gemacht. Aber bis dahin hatten wir dann immerhin einmal vier Tage Winterzauber 🙂 Wiederkommen braucht er dann aber auch nicht unbedingt noch einmal 😛

      Liebe Grüße
      Volker

      • Aber wirklich nur ganz knapp unter dem Mount Everest 😆
        Also von Schnee habe ich erstmal echt genug. War schön, aber schön auch wenn er wieder weg ist. Bei uns sind die Temperaturen zur Zeit auf dem Weg zur Zweistelligkeit. Man nennt das Vorfrühling. Hört sich für mich viel besser als Schnee an. Allerdings kommt bei uns hier jeden Tag soviel Wasser vom Himmel wie gefühlt die letzten 3 Jahre zusammen nicht 😐
        Ich kann wohl bald im Wald schwimmen 😀
        Genieß den Winterzauber noch solange er anhält
        Liebe Grüße
        Helge

      • Füll aus dem Wald ein paar Eimer Wasser ab, falls der Sommer wieder so trocken wird. Is ja nie wech 😀

        Liebe Grüße
        Volker

  7. Lieber Volker,
    das sind sehr ungewohnte Bilder – alles weiß, glitzernd und hell – wunderschön!!! Es macht schon einen großen Unterschied und das Leben ein wenig heller ❄ ❄ ❄
    Ein langer Schneelauf durch das Winterwonderland in Sandale und dann ein erster Barfußlauf im Schnee – herrlich! Mir wird es ja kalt, wenn ich nur die Bilder von dir anschaue… 🥶 Eine kurze Strecke Barfuß geht ja noch wenn man schon aufgewärmt ist, aber 17 Km in Sandale… 🥶 🥶 🥶
    Es wundert mich fast, dass die Menschen Langlaufausrüstung überhaupt besitzen, wenn es so selten schneit.
    Schneemänner, Schneeballschlacht und Eiszapfen lutschen gehören einfach dem Winter zu – ob Kind, Mann oder Frau 😜
    Liebe Grüße Anna

    • Liebe Anna,

      Sonne und Schnee bringen tatsächlich eine nahezu einmalige, strahlende Helligkeit.

      Sind die Füße erst einmal warm, reichen die Sandalen wirklich vollkommen und es ist einfach nur ein herrliches Gefühl 🙂

      Ich vermute, dass die Menschen hier so eine Langlaufausrüstung wohl für den Winterurlaub besitzen, ansonsten würde sich die bei uns wirklich nicht lohnen.

      Wenn Schnee so selten ist, muß das Kind erstrecht raus, egal ob tatsächlich Kind oder Frau oder Mann 😆

      Liebe Grüße
      Volker

  8. Moin Volker, da bin ich mal baff, richtig schön viel Schnee bei euch! Wir hatten ja auch einen weißen Tag. Einen. Mit Matsch. Jetzt droht Hochwasser, so ist er der Rhein 🙂
    Im Schnee laufen war ich übrigens nicht, hat sich einfach nicht ergeben, aber dafür ausgiebig mit dem Hund toben.
    Du hast allerdings alles gegeben, ganz barfuß und mit Sandalen, klasse! Die Blicke der anderen Menschen kann ich mir sehr gut vorstellen, wenn die dich in Sandalen breit grinsend vorbeilaufen sehen.
    Und echt schöne Bilder, vom lila Streusalz mal abgesehen (Schweinerei!).
    Vermutlich ist wieder alles weggetaut, du hast wenigstens die Gelegenheit für neue Erfahrungen genutzt, super!
    Liebe Grüße,Oliver

    • Moin Oliver,

      wenn der Schnee eh mit Matsch einhergeht und man sich beeilen muß ihn überhaupt mitzubekommen, kann man das Laufen im Schnee gleich lassen. Du hast Dich da nicht stressen lassen und die Zeit lieber mit Deinem Hund genossen, richtig so!

      Noch hält die Winteridylle an. Allerdings ist das Laufen jetzt schon nicht mehr so toll, da die meisten Strecken zu buckeligen Eispisten geworden sind. Tauen soll es erst ab Mittwoch bei dann schon wieder bis zu 7°.

      Liebe Grüße an den Rhein. Ich hoffe das Hochwasser überschreitet keine kritischen Marken.
      Volker

    • Danke Jörg 🙂 Tolle Bilder aber auch bei Dir! Du hast doch immerhin häufiger das Glück schöne Winter zu haben. Bei uns sind die Winter leider vielfach nur trüb, nass und kalt. Sonne und Schnee sind die Ausnahme. Und 50 km Skilanglaufen wird hier definitiv nie möglich sein 😉

      Viele Grüße vom Schnee in den Schnee
      Volker

  9. Lieber Volker,
    wunderbare Bilder und wunderbarer Bericht. Zaubert mir ein grosses Lächeln aufs Gesicht am Morgen. Das mit dem Spielkind kann ich gut verstehen. Aber toll, dass du das dann auch noch auf Fotos bekommen hast. Ist ja auch nicht ganz einfach. Auffallen tust du ja schon mit der Jackenfarbe, da fallen die blossen Füsse den anderen Spaziergängern bestimmt gar nicht so auf.
    Liebe Grüße!

    • Danke, liebe Roni, freut mich sehr, wenn Dich der Post sogar zum Lächeln gebracht hast 🙂

      Die Digi-Cam kann Serienaufnahmen, da hat man ganz gute Chancen den richtigen Moment auf SD-Karte zu bekommen 🙂

      Die Blicke gingen häufig genug zu den Füßen, dafür habe ich inzwischen einen Blick 😆 Da müßte die Jacke wahrscheinlich schon mit bunt blinkenden Lichtern bestückt sein um davon abzulenken 😆

      Liebe Grüße
      Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s