Erinnerung

Gestern vor drei Jahren verstarb Hanno, selbstbewußt und selbstbestimmt im Kreise seiner engsten Freunde, zu denen ich gehören durfte.

https://deichlaeufer.wordpress.com/2017/07/22/hanno/

Drei Jahre, in denen ich so oft an ihn gedacht habe, so oft gerne mit ihm gesprochen, ihn etwas gefragt oder erzählt hätte und mir immer wieder vergegenwärtigen mußte, dass dies nicht mehr möglich ist. Zurückgeworfen auf die Jahre davor, die ich nicht missen möchte, insbesondere auf die letzten Lebensmonate, in der wir viel Zeit intensiv miteinander verbracht haben, nicht nur aber auch um alles vorzubereiten für die Gestaltung seines Abschiedes und die ersten Wochen danach.

Wie wichtig wäre mir gerade in dieser unsäglichen Zeit sein scharfer, analytischer Verstand. Wie oft würde ich gerade jetzt wissen wollen, was Hanno jetzt denken und sagen würde und muß manchmal sogar, seine Worte ahnend, schmunzeln.

Der Koffer in Berlin hat seinen festen Platz in der Wohnung, die seine war und nun schon über drei Jahre meine sein darf und in der ich mich jedesmal unendlich wohl fühle. Einige seiner Freunde in Berlin sind inzwischen zu meinen Freunden geworden.

Hanno hat mir vor und nach seinem Tod soviel gegeben, dass ich immer nur wieder sagen kann:

Danke, Hanno!

14 Kommentare zu “Erinnerung

  1. Lieber Volker,

    ein trauriger Anlass an „alte Tage“ erinnert zu werden. Schade und eben traurig, wenn liebe Menschen zu früh „gehen müssen“ und doch erinnerst du dich sicherlich gerne an Hanno! … und jetzt ist es schon 3 Jahre her. 😥

    Ich hoffe es mal mit dem Tod meiner Mutter vergleichen zu dürfen. Sie verstarb vor gut 4 Jahre und zu Manchem würde ich sie gerne noch befragen und sei es zur Bestätigung einiger Dinge!

    Das mit dem Koffer in Berlin ist eine schöne Sache, die du ja sicherlich „beibehalten“ wirst.

    So bin ich mit dir … gedankenvoll und nachdenklich.

    Machs gut!

    Liebe Grüße Manfred

    • Lieber Manfred,

      so wie es Dir mit Deiner Mutter ging, ging es mir vor über 20 Jahren mit meinem Vater und nun ist es mit Hanno so. Aber über die Jahre verliert es sich dann und das ist auch gut so 🙂

      Der Koffer hat seinen festen Platz und ist gefüllt mit seinen Büchern und einigen seiner persönlichen Dinge.

      Danke Dir für Dein immer wieder offenes Ohr für mich!

      Liebe Grüße
      Volker

  2. Lieber Volker,

    tatsächlich schon drei Jahre? Die Zeit rennt, und wir hecheln irgendwie hinterher, um Gleichschirtt zu halten. Gedanken und Gefühle sind dennoch etwas Wichtiges, was uns bleibt. Wir müssen sie weiter zulassen und pflegen.

    Liebe Grüße
    Rainer

    • Tatsächlich shon drei Jahre, lieber Rainer.

      Ich werde meinen Erinnerungen, Gedanken und Gefühle nicht unterdrücken. Warum auch, es sind doch wunderbare Eigenschaften.

      Liebe Grüße
      Volker

  3. Lieber Volker

    Gerade habe ich deinen eindrücklichen Post von 2017 nachgelesen.

    Ich finde, dass du Hanno und eure Freundschaft sehr schön beschrieben hast, genauso wie in diesem Beitrag.

    Ich habe bisher noch nie jemand verloren, der mir so nahesteht wie Hanno zu dir. Ich kann nur ansatzweise nachvollziehen, wie schmerzhaft das sein muss.

    Es tut mir sehr leid. Das einzig, was tröstet sind die schönen Erinnerungen und die weisen Ratschläge. Hanno muss ein einzigartiger Mensch gewesen sein.

    Das mit dem Koffer verstehe ich jetzt auch, nachdem ich dein Post nachgelesen habe!

    Viel Kraft und eine grosse virtuelle Umarmung aus dem abendlichen Zürich!
    (Mit schönem Sonnenuntergang) 😊

    • Liebe Catrina,

      es ist alles gut, der Tod kann auch eine Gnade sein, deshalb hat Hanno auch den Weg der Sterbehilfe gewählt. Hanno ist nach meinem Vater der Zweite, den ich an diese Krankheit verloren habe. Beide Male war der Tod wirklich ein Erlösung. Auch für die ihnen nahestehenden Menschen, die man dabei auch nicht aus dem Gedächtnis verlieren darf.

      Berlin war Hanno so wichtig und deshalb ist es mir der Koffer auch!

      Vielen lieben Dank und liebe Grüße aus dem abendlichen, unbeständigen Oldenburg
      Volker

  4. Lieber Volker,
    solche guten, engen Freunde verlieren zu müssen ist schlimm. Da bleibt eine Leere, die schwer zu füllen ist, wenn es überhaupt ansatzweise geht.
    Aber umgekehrt, Du hattest das Glück, Hanno gekannt zu haben und seine Freundschaft erleben, ihn als Ratgeber und Unterstützer an Deiner Seite haben zu können. Daran kannst Du Dich immer erinnern. Und wahrscheinlich ahnst Du in manchen Situationen, was er Dir sagen oder raten würde. Bestimmt, wenn Du räumlich an die alten Zeiten anknüpfen kannst in Berlin…
    Er muss ein sehr außergewöhnlicher Mensch gewesen sein, wie ich aus Deinen Schilderungen immer wieder heraushöre.
    Schön, dass Du sein Andenken bewahrst.
    Liebe Grüße
    Elke

    • Liebe Elke,

      der Verlust ist das eine, die Erinnerung an die gemeinsame Zeit ist das andere. Alles hat seine Zeit und ich glaube ich kann mit dem Tod wohl ganz gut umgehen, er gehört nun einmal zum Leben. Deswegen können bei mir die guten Gedanken über das Gewesene auch überwiegen 🙂

      Das hilft auch bei diesem wirklich außergewöhnlichen Menschen.

      Liebe Grüße
      Volker

  5. Lieber Volker,
    so lange ist Hannos Tod schon wieder her? Ich erinnere mich noch gut, wie du über ihn erzählt hast, wie gut dir die Gespräche mit ihm tun und wie sehr du ihn schätzt. Ich kann mir gut vorstellen, dass du gerade jetzt seine Meinung (oder auch Ratschläge) vermisst, aber wie du schreibst, du kannst dir ja vielleicht, die eine oder andere Antwort schon fast denken!
    Schön, dass sein Andenken von dir so gewahrt wird und du dich und uns an ihn erinnerst!

    • Liebe Doris,

      so lange ist es tatsächlich schon her und trotzdem ist die Erinnerung noch sehr nah und intensiv.

      Diesen Menschen kann man einfach nicht vergessen und sein Andenken gewahren ist mir ein Freude.

      Liebe Grüße
      Volker

  6. Lieber Volker,
    wenn ein Mensch es schafft in seinem Leben auch nur einen anderen Menschen so zu beeindrucken, dass er noch Jahre nach seinem Tod so über ihn redet, wie du von Hanno, dann hat er wohl wunderbare Spuren auf dieser Welt hinterlassen.
    Mehr kann man sich für sein Leben doch gar nicht wünschen 🙂
    Liebe Grüße
    Helge

    • Liebe Helge,

      diese Spuren und noch viel mehr hat er in der Tat hinterlassen. Sicher hätte Hanno sich noch mehr für sein Leben gewünscht, aber ich denke er darf zufrieden sein, zumal es einige seiner Freund gibt, die nach sehr intensiv an ihn denken.

      Liebe Grüße
      Volker

  7. Lieber Volker,
    wenn geschätzte und geliebte Menschen gehen, ist es umso wichtiger sich an die guten Zeiten zu erinnern. Ich bin mir sicher dass Hanno Dir auch jetzt noch Ratschläge gibt, er hat Dich offenbar sehr geprägt. Schön dass Du sein Andenken wahrst und damit so offensiv umgehst, das ist wahrlich nicht selbstverständlich in dieser egoistischen Gesellschaft.
    Liebe Grüße, Oliver

    • Lieber Oliver,

      Hanno hat mich in der Tat sehr geprägt, auch im Umgang mit seiner Krankheit und dem Tod, dass macht es mir auch leichter damit umzugehen. Zumindestens einige Ratschläge kann ich mir wirklich denken, aber das ersetzt den Menschen natürlich nicht.

      Was den offensiven Umgang mit so manchen Dingen angeht, bin ich wohl irgendwie anders als andere Kinder. Aber da bin ich mit mir ganz im Reinen.

      Liebe Grüße
      Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s