Herbstfacetten

So richtig Herbst war es am Dienstag. Kräftiger, kalter Wind und Nieselregen versüßten mir meine Runde. Hände und Ohren vermeldeten das erste Mal seit vielen, vielen Monaten: Kalt!

Noch war diese Wetterlage allerdings eine Eintagsfliege und heute lief es sich schon wieder ganz ohne Frösteleien. Im Gegenteil, selbst im leichten Windbreaker wurde es nach kurzer Zeit schon zu warm.

Förderlich für das hohe Temperaturempfinden war wohl auch das Tempo, erstmalig lief ich barfuß 10 km halbwegs deutlich unter einer Stunde. Herrlich brennende Fußsohlen erinnern in den Folgestunden noch an diesen wunderbaren Lauf in faszinierdender Abendstimmung 🙂

Advertisements

14 Kommentare zu “Herbstfacetten

  1. Lieber Volker,
    egal ob es stürmt und schneit oder ob die Sonne vom Himmel brennt, deine Groupies bleiben dir treu! 😆 Lustig, mal wieder über kalte Finger zu lesen! Klingt irgendwie exotisch..
    Gratuliere zu deinem Barfuss-Speedylauf!!! 😀

    • Liebe Doris,

      sind schon treue Seelen, die Mädels 😀

      Ich fürchte, dass das Exotische nur als zu schnell schon wieder Normalität wird. Aber das ist mir allemal lieber als bei brüllender Hitze unterwegs zu sein 🙂

      Danke Dir und liebe Grüße
      Volker

  2. Lieber Volker,
    jetzt läufst du barfuß schon so schnell, das die Funken sprühen und die Füße brennen 🙂
    Deine Bilder sind sehr ausdrucksstark, du hast tolle Herbststimmungen eingefangen. aber das dir auch an Ohren und Händen kalt wird … du läufst doch selbst im dicksten Winter noch mit nackten Beinen … 😯
    Ich wusste gar nicht, das der Deichläufer das Wort „kalt“ kennt 😆
    Liebe Grüße
    Helge

    • Funken sprühen wohl eher weniger, liebe Helge, fürs Brennen reicht da schon die normale Reibung aus 😆

      Ich laufe zwar im dicksten Winter noch mit nackten Beinen, aber Hände und Ohren sind dann warm verpackt. Ich friere halt nur sehr partiell 😛 Deshalb mit mir das Wort „kalt“ sehr wohl vertraut 😉

      Liebe Grüße
      Volker

  3. Lieber Volker,
    ich gestehe, am Dienstag habe ich mich dem Wetter gebeugt und bin drinnen geblieben, aber gestern war es wirklich herrlich. Ganz wunderbare Sonnenuntergangsstimmung hast Du eingefangen, klasse! Ja, deswegen geht man doch auch auf die Strecke.
    Ja und dann noch gleich so weit und so flott auf blanken Sohlen, ich bin beeindruckt! Aber wieso erzeugt bei Dir beim Laufen Reibung die Wärme? Äh, ziehst Du etwas die Sohlen über den Asphalt…?!
    Liebe Grüße
    Elke

    • Liebe Elke,

      hattest Du nicht gerade erst geschrieben wir laufen weiter, egal was da kommen mag? Und dann drückst Du Dich vor ersten richtigen Herbstwetterchen? 😛

      Probier das Barfußlaufen mal aus, dann weißt Du was ich meine. Dazu braucht man nicht extra die Sohlen über den Asphalt schleifen 😆

      Liebe Grüße
      Volker

  4. Lieber Volker,
    es ist richtig ungewohnt zu frieren, aber wenn es nur einen Tag oder zwei ist geht es ja noch. Nach dem schönen warmen Sommer müssen wir uns langsam umgewöhnen! 😜
    Herrlich Herbstbilder hast Du mitgebracht 😊 nur die ersten drei sehen wirklich kalt aus… Brrr!
    Liebe Grüße Anna

    • Als die ersten drei Bilder entstanden sind war es auch richtig kalt, liebe Anna 😎

      Mit der Umgewönung auf kalte Tage können wir aber immer wieder von vorne anfangen, jetzt wird es erstmal noch wieder richtig warm, verrückt 😯

      Liebe Grüße
      Volker

  5. Ey, der Deichläufer ist wieder in seinem Element!

    Hallo, lieber Volker,
    noch ist es nur ein Frösteln, aber es macht uns ja nix aus! Die Beene frieren fast nie und obenrum können wir uns einkleiden! 😉
    Schöne Bilder von einem schönen Lauf. So behält man warme Füße! Und das Brennen ist doch eher ein stärkeres Prickeln, oder? 😛
    LG Manfred

    • *grins* Der Deichläufer ist wieder in seinem Revier und läuft das platte Land noch platter 😀

      Lieber Manfred,

      obenrum versuche ich es jetzt aber auch nicht gleich wieder mit Klamotten zu übertreiben. Ich nehme mir dabei Dich zum Vorbild. Nur Windschutz muß hier halt fast immer sein.

      Also das war schon ein eher brennendes Prickeln 😆

      LG Volker

  6. Lieber Volker,
    der Winter naht…lässt sich aber dennoch Zeit und bietet momentan eine echte Verschnaufpause. Schön, dass Du es nutzen kannst und mit herrlichen Bildern uns teilhaben lässt.

    Salut

    • Red noch nicht vom Winter, lieber Christian, jetzt gönnen wir uns erst einmal den Herbst! 🙂

      Da bist zurück vom Wandern? Bin gespannt, was Du zu berichten hast! 😎

      Moin Moin
      Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s