Der schlechten Laune zum Trotz

… oder gerade wegen ihr ging es heute nach acht Tagen das erste Mal wieder auf Piste. Mein Physio hatte nichts dageben und barfuß kann mir auch nichts auf die Sehne vom Fußrücken drücken. Zu weit sollte es aber nicht gleich sein und so reiste ich automobil in mein Lieblingslaufrevier, Wasserstände checken. Schon der Blick aus dem Auto zeigte, dass die Fluten in den Bornhorster Wiesen für diesen Winter ihre bisherigen Höchststände erreicht haben.

Kaum dem Auto entstiegen endete dann prompt die mindestens schon ein paar Stunden andauernde Dürre und es fing wieder an zu regnen. Auf meiner Laufstrecke war dann auch nicht nur mehr Wasser als sonst zu sehen, sondern auch die Folgen der Stürme der vergangenen Wochen.

Binnen kurzer Zeit begann es wieder richtig zu schütten, der Wind pfiff und es war arschkalt.

Nach nur 7,4 km war ich klatschnaß, die Hände waren in den durchweichten Handschuhen fast erfroren und auch die Füße waren ausnahmsweise mal richtig kalt.

Aber immerhin konnte ich eine nahezu beschwerdefreie Runde drehen. Ein erster Punktabzug für die schlechte Laune 😛

Anmerkung: Die Wassermassen sind in den Bornhorster Wiesen nichts ungewöhnliches. Wie die langjährigen Leser schon wissen, stehen die Bornhorster Wiesen in jedem Winter mal mehr und mal weniger unter Wasser. Die hohen Wasserstände sind aber auch für mich immer noch wieder faszinierend.

14 Kommentare zu “Der schlechten Laune zum Trotz

  1. Lieber Volker,

    ich vermerke, er war draußen! 🙂 … das war doch erstmal wichtig … und vom Fußrücken erzählst du zum Schluss nix mehr. Hat wohl still gehalten … hätte ich ihm aber auch dringend angeraten! 😉

    Schlechte Laune muss mal sein können und dürfen! – Hoffe, dass die Füße und vor allem die Hände schnell wieder normale Körpertemperatur angenommen hatten!

    Bleib dran, morgen sind es 7,5 km und am Mittwoch dann 7,6 km … nein, ich wünsche dir, dass es etwas schneller geht! 😛

    LG Manfred

    • Lieber Manfred,

      der Fußrücken hat beim Laufen stillgehalten, komplett ruhig ist er aber noch nicht. Von daher ist es auch gut, dass Du mich zur Vorsicht mahnst, fast hätte ich mir für heute schon 7,6 km vorgenommen! 😆

      Hände und Füße waren recht schnell wieder warm, dat war aber auch wat fies! 🙂

      LG Volker

  2. Meine Güte, Volker, das ist ja fast wie die Regenwolken es auf dich abgesehen hätten!
    Die Bilder sind schön, aber auch irgendwie gruselig… genug, um jeden in eine mittelschwere Depression zu stürzen.
    Wunderbar, dass du wieder unterwegs bist! Und beschwerdefrei!!! (bis auf die kalten Hände und Füsse). Bravo!! Das hebt dann doch die Laune wieder etwas, oder?
    Ich hoffe, es geht weiter so – jetzt müsste nur noch das Wetter etwas besser werden!
    Liebe Grüsse aus dem noch dunklen Cape Town!

    • Tja, liebe Catrina, ich habe ja gar nicht sooooo schnell schlechte Laune, aber jetzt erkennst Du selber wieviel Heimtücke vom Wetter dahintersteckt! 😦 😆

      Bei Sonnenschein ist diese „Seenplatte“ ein Traum, aber bei dem Wetter sieht es wirklich gruselig aus :-/

      Wenn ich laufen kann bin ich eigentlich immer gut gelaunt, aber so ganz hat der Lauf das gestern noch nicht hingekriegt, dazu war es einfach zu ekelig draußen. Aber sagen wir mal sagen, ich bin zuversichtlich, dass das Laune-Barometer langsam wieder steigt, zumal der Fuß ja keine Mucken gemacht hat 🙂

      Liebe Grüße aus dem langsam hellwerdenden Oldenburg
      Volker

  3. Moin Volker, schon mal über Schwimmflossen nachgedacht? Immerhin ist genug Wasser da um die nächste Dürrephase gut zu überstehen 🙂
    Nee, ernsthaft, es freut mich zu lesen dass du schmerzfrei unterwegs warst und dem Wetter getrotzt hast, ein Hauch von guter Laune ist ja auch wieder zurück. Bei dem Wetter barfuß unterwegs zu sein ist ja eh nicht ganz ohne, da war ich die letzten Tage zurückhaltender.
    Eine kurze Pause wirkt oft Wunder und den Riemen der Lunas spannst du nächstes mal nicht so fest. Ich drücke die Daumen dass es wieder aufwärts geht und du wieder ohne Mucken deine Runden drehen kannst.
    Liebe Grüße, Oliver

    • Moin Oliver,

      Schwimmflossen passen bei mir ja nicht unbedingt zu meiner latenten Abneigung gegen das Schwimmen 😆

      Fürs Barfußlaufen war es gestern echt grenzwertig und viel länger hätte ich auch nicht unterwegs sein mögen. Dabei ist gerade jetzt, solange die Sehne noch Mucken macht, das Barfußlaufen wirklich das beste für mich. Schaun wir mal, wie es die kommenden Tage wird, die Aussichten sind aber ja nicht so rosig.

      Mit dem Reißen an den Riemen der Lunas werde ich mich künftig definitiv am Riemen reißen. Danke fürs Daumendrücken und liebe Grüße
      Volker

  4. Lieber Volker,
    irgendwie faszinierend diese Bilder. Zumindest wenn man sie von „drinnen“ sehen kann. 😆
    Eigentlich sieht es bei euch genau so aus wie bei uns. Nur das bei uns ganze Wiesen nun Seen sind ist nicht ganz so normal wie das die Bornhorster Wiesen unter Wasser stehen.
    Sehen wir es positiv, die Natur bekommt mal wieder ordentlich Wasser. Nach meinen Einschätzungen sollte das ne ganze Weile vorhalten 🙄
    Der schlechten Laune zum Trotz … du machst es richtig. Irgendwann haben wir dieses elende Sauwetter hinter uns. Hoffe ich.
    Bis dahin: soll sich deine schlechte Laune ruhig austoben, die hat ja dann das restliche Jahr nix mehr zu melden 🙂
    Liebe Grüße
    Helge

    • Hihi, von drinnen sind die Bilder wirklich schön anzuschauen, liebe Helge. Bei Euch sind viele Wiesen jetzt auch Seen? Zeig doch mal!

      Der Natur sollte der viele Regen sicher helfen. Allerdings habe ich irgendwie das Gefühl, dass es dieses Jahr regnerisch bleibt und wir nicht wieder so einen super Sommer bekommen. Bin gespannt, ob ich damit richtig liege und wenn ja, wie meine Laune damit umgehen wird 😆

      Liebe Grüße
      Volker

  5. Moin Volker,
    also, hüstel, wo Du bist, ist anscheinend Schlecht-Wetter-Garantie…
    Das ist aber auch ein Schietwetter da bei Dir, und wenn selbst Dir die Füße kalt wurden – da fange ich am Bildschirm schon an zu frieren. Also umso mehr hast Du meine Bewunderung, gelaufen zu sein! Und die Belohnung folgte für Dich auf dem Fuße … schmerzfrei. Das ist doch mal was! Die schlechte Laune hat keine Chance mehr, sie wird zurückgedrängt und in Kürze kannst Du sie schon kaum noch buchstabieren 😉
    Liebe Grüße
    Elke

    • Tja, liebe Elke, dann kannst Du Dich schon einmal auf entsprechendes Wetter beim Ahrathon einstellen! 😛

      Heute war das Wetter endlich mal ETWAS schöner, dafür der Fuß aber zum Schluß nicht mehr ganz zufrieden, es bleibt also spannend in Sachen Laune 😉

      Liebe Grüße
      Volker

  6. Lieber Volker,
    yihaaa! Da hast du dem Wetter ja mal gezeigt, dass du nicht so leicht zu vertreiben bist. Sehr gut. 😀 Schön zu lesen, dass du wieder ein bißchen rauskonntest. Tut doch einfach gut, nach Wade, Ischias und Co.
    Und die Fotos sind einfach herrlich! 🙂

    • Das Wetter und ich, wir haben uns geseitig nichts geschenkt, liebe Doris 🙂

      Das Rauskommen war schon echt gut, wenn nicht wirklich das totale Vergnügen. Heute war das Wetter aber endlich einmal etwas besser.

      Viel Wasser, gelle? Da lacht doch bestimmt das Winterschwimmerinnen-Herz 😀

      Liebe Grüße
      Volker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s